Drittes Trimester: Was zu erwarten ist

Drittes Trimester: Was zu erwarten ist

Die ersten zwei Drittel Ihrer Schwangerschaft haben Sie erfolgreich bewältigt. Was erwartet Sie nun im letzten Drittel?


Das letzte Trimester (28. bis 40. Woche) ist für Ihr Baby eine Zeit von enormem Wachstum und großer Entwicklung. Jetzt bildet sich unter der Haut des Babys eine Fettschicht. Das Baby ähnelt allmählich dem Säugling, den Sie bei der Geburt erblicken werden.


Miniaturporträt



  • Gegen Ende der 32. Woche wiegt Ihr Kleines ungefähr 1,8 kg und ist circa 28 cm groß. Es wird schnell an Gewicht und Größe zunehmen, sodass es bei der Geburt zwischen drei und vier Kilo wiegen wird.
  • Jetzt entwickelt sich auch ein Wach-Schlaf-Zyklus und Sie fühlen, wann sich das Baby bewegt und wach ist und wann es ruhig schläft.
  • Vielleicht bemerken Sie sogar kurze Zeitabschnitte mit rhythmischen Bewegungen. Es hat dann vermutlich gerade einen Schluckauf.

Während des letzten Trimesters beginnt Ihr Baby, an seinem Daumen zu lutschen und saugende Bewegungen mit dem Mund zu machen: Es bereitet sich auf das Stillen nach der Geburt vor. Die Augenlider öffnen sich. Es macht sie immer wieder auf und zu. Die Fähigkeit zu sehen und zu hören entwickelt sich, und Sie können feststellen, dass es auf Stimulierungen in Ihrer Umgebung – Musik, Geräusche oder Licht – zu reagieren beginnt.


So klein und schon so schwer


Die meisten der körperlichen Beschwerden, die Sie während des letzten Trimesters haben, stehen damit im Zusammenhang, dass Ihr Baby nun zunehmend größer und schwerer wird. Sie sind wahrscheinlich häufig kurzatmig, da das Baby auf Zwerchfell und Lungen drückt. Die Treppen hochzusteigen oder um den Block zu gehen, fällt nicht mehr so leicht. Durch das zusätzliche Gewicht, das Sie mit sich herumtragen, können Rückenschmerzen und Müdigkeit auftreten.


Nehmen Sie sich Zeit



  • Lassen Sie es ruhiger angehen und nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Wo immer möglich, bitten Sie Freunde und Familienangehörige, Ihnen zu helfen.
  • Nachts kann es schwierig sein, eine bequeme Schlafposition zu finden. Der Druck, den Ihr Baby auf die Blase ausübt, treibt Sie immer wieder zur Toilette. Trinken Sie nicht zu viel, bevor Sie ins Bett gehen.
  • Durch die Einlagerung von Flüssigkeit im Bindegewebe des Körpers kommt es bei vielen Frauen zu einer Schwellung der Fußknöchel und Füße (Ödem). Legen Sie die Füße hoch so oft Sie können, um die Schwellung zu lindern.
  • Auch seelisch verändert sich einiges. Sie können das Ende der Schwangerschaft kaum noch erwarten. Wäre das Baby doch schon in Ihren Armen anstatt in Ihrem Bauch!

Diese Tipps können Ihnen helfen, das letzte Schwangerschaftsdrittel so angenehm wie möglich zu machen:



  • Verschaffen Sie sich mit Spaziergängen mehrmals pro Woche Bewegung, so oft es das Wetter erlaubt. Die frische Luft gibt Energie und regt den Kreislauf an. Bewegung hilft, die Schmerzen und die Steifheit, die Sie vielleicht verspüren, ein wenig zu lindern.
  • Besuchen Sie einen Geburtsvorbereitungskurs. Dort können Sie Entspannungs-und Dehnungsübungen erlernen. Nutzen Sie diese Übungen – gerne auch in Kombination mit Visualisierungstechniken und Musik – um sich zu entspannen und sich auf die aufregende Zeit vorzubereiten, die vor Ihnen liegt.
  • Schlafen Sie auf der Seite, um es etwas bequemer zu haben. Stützen Sie Oberschenkel und Rücken zur Entlastung mit Kissen ab. Versuchen Sie, nachts mindestens sieben Stunden zu schlafen, und halten Sie tagsüber einen Mittagsschlaf, um den Tag der Geburt so ausgeruht wie möglich anzugehen.
  • Lesen, lesen, lesen. Alles, was Sie über die Geburt und die Pflege eines Babys lesen, nimmt Ihnen Ihre Ängste und bereitet Sie auf die vor Ihnen liegenden Ereignisse vor.
  • Verpassen Sie keine Vorsorgeuntersuchung. Ihr Gynäkologe verfolgt so Ihre Fortschritte und die Ihres Babys bis zur Geburt. Die Gewissheit, dass alles in Ordnung ist, gibt Ihnen die Möglichkeit, sich zu entspannen und die letzten Wochen der Schwangerschaft zu genießen.

Blick nach vorne


Das Wissen, dass Ihr Baby gesund ist und wächst und dass es nur noch wenige Wochen bis zur Geburt sind, macht dies zu einer unvergesslichen Zeit. Freuen Sie sich, seine Bewegungen zu spüren, die Vorbereitungen für die Geburt zu treffen, den Namen auszuwählen, Babykleidung zu kaufen und das Nest für Ihr Kind vorzubereiten.


Es ist eine unvergleichliche Zeit. Versuchen Sie also, sich zu entspannen und diese besondere Zeit zu genießen. Es ist fast geschafft!

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt