4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

Ihr Baby in der 34. Schwangerschaftswoche

Ausreifung der männlichen Geschlechtsteile Falls Ihr Ungeborenes ein Junge ist, verlagern sich die Hoden in den Hodensack. Machen Sie sich keine Sorgen, falls der Hodensack Ihres neugeborenen Jungen sehr groß zu sein scheint. Dieses Anschwellen ist auf überschüssige Flüssigkeit zurückzuführen und klingt innerhalb von etwa einer Woche ab.

Platzmangel Ihr Kind bewegt sich nun immer weniger, weil sein Spielraum zunehmend kleiner wird. Ihr Kleines wiegt jetzt um die 2130 bis 2270 g und misst etwa 40 cm. Es liegt jetzt direkt an der Gebärmutterwand an. Sie können vielleicht sogar erraten, welcher Körperteil des Kindes (sein Fuß, Ellenbogen oder Arm) dagegen drückt.

Blauäugig Die Augen Ihres Kindes sind jetzt blau. Die Pigmentierung der Iris ist erst abgeschlossen, wenn die Augen nach der Geburt einige Wochen lang dem Tageslicht ausgesetzt sind.

Alternative text

Ihre Schwangerschaft in der 34. Woche

Wann ist es soweit? Ihre Schwangerschaft dauert nur noch einige Wochen. Sie sollten sich deshalb mit den Symptomen der Geburtswehen vertraut machen. Die häufigsten Symptome sind:

  • regelmäßige Kontraktionen, die in immer kürzer werdenden Zeitabständen auftreten,
  • Schmerzen im unteren Rücken, menstruationsähnliche Krämpfe und
  • „Abgehen des Fruchtwassers“ (durch das Reißen der Fruchtblase) oder des
  • Schleimpfropfs (was darauf hindeutet, dass sich der Muttermund zu öffnen beginnt).

    Viele Schwangere haben bereits Tage oder sogar Wochen vor der Geburt Anzeichen von Wehen. Bei jedem dieser Symptome sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen.

    Details zum Geburtsplan Sicher haben Sie Ihrem Arzt, Ihrem Partner oder Ihren Familienmitgliedern, die bei der Geburt dabei sein sollen, Ihre Wünsche mitgeteilt. Es ist jedoch sinnvoll, Ihre Wünsche erneut mit dem Arzt oder der Hebamme zu besprechen. So können Sie ihnen diese Informationen wieder ins Gedächtnis rufen und sichergehen, dass nichts gegen Ihre Pläne spricht.

Informieren Sie sich über Anzeichen dafür, dass die Geburt einsetzt

Besprechen Sie Ihre Wünsche für die Geburt mit Arzt oder Hebamme

Machen Sie einen Erste-Hilfe-Kurs für Babys

Jetzt anmelden für wöchentliche Schwangerschafts-Tipps

Jetzt anmelden für wöchentliche Schwangerschafts-Tipps:

Jetzt anmelden für wöchentliche Schwangerschafts-Tipps:

preg-cal-footer-background
Möchten Sie diesen Artikel mit anderen teilen?