1 - 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1 2 3

Der Körper jeder Frau verändert sich während der Schwangerschaft zu unterschiedlichen Zeiten auf unterschiedliche Weise. Dennoch werden Sie sich freuen, wenn Ihr Babybauch im fünften Schwangerschaftsmonat allmählich sichtbar wird.

Mögliche Schwangerschaftssymptome im fünften Schwangerschaftsmonat

Wahrscheinlich haben Sie gerade den Energieschub des zweiten Trimesters. Viele Frauen sagen, dass es die angenehmste Phase der Schwangerschaft ist. Es könnte aber sein, dass Sie neben positiven Symptomen auch einige eher lästige Beschwerden im fünften Monat erleben werden. Mögliche Symptome im 5. Schwangerschaftsmonat:

  • Große Energie
  • Schöne Haut und Haare
  • Gewichtszunahme
  • Juckende Haut
  • Beginnende Dehnungsstreifen
  • Krampfadern
  • Besenreiser
  • Leicht geschwollene Hände und Füße
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Verdauungsstörungen
  • Gesteigerter Appetit
  • Schwierigkeiten beim Finden einer bequemen Schlafposition

Denken Sie daran, dass alle aufgelisteten Schwangerschaftssymptome normal sind. Viele Frauen haben auch keinerlei unangenehme Schwangerschaftssymptome und fühlen sich jetzt rundum wohl.

Vier Monate schwanger: Das geschieht mit Ihrem Körper und Ihrem Baby

Entwicklung Ihres Babys: Obwohl Ihr Baby noch winzig ist (es ist am Ende des 4. Schwangerschaftsmonats 10-11 cm groß und wiegt schon 80-90g), entwickelt es bereits viele tolle Merkmale. Ihr Kind wird anfangen, Geräusche von der Außenwelt hören zu können und wird für sehr helles Licht sensibel. Ganz feines Haar, das Lanugo-Haar, erscheint auf der Haut. Allerdings verschwindet es bis zur Geburt wieder. Außerdem könnten bald Haare auf dem Kopf wachsen. Das Baby „atmet“, es schluckt Fruchtwasser und scheidet es wieder aus.

Ihr Baby bekommt oft Schluckauf oder gähnt und es bewegt sich viel – auch wenn Sie dies noch nicht spüren

Verbreiten Sie die gute Nachricht: Jetzt fühlen Sie sich wahrscheinlich bereit, die gute Nachricht mit Familie und Freunden zu teilen. Überlegen Sie sich, wie Sie diesen emotionalen Moment gestalten wollen.

Veränderungen Ihres Körpers: Im vierten Schwangerschaftsmonat werden Sie eine Gewichtszunahme bemerken. Ihr wachsender Bauch wird wahrscheinlich jetzt ein wenig offensichtlicher und andere Menschen werden neugierig, ob Sie schwanger sind.

Einige schwangere Frauen bekommen auch dickere oder dunklere Haare auf dem Kopf oder stärkere Gesichtsbehaarung durch hormonelle Veränderungen.

Vierter Schwangerschaftsmonat – ein Überblick

  • Das Geschlecht Ihres Babys ist jetzt häufig im Ultraschall schon zu erkennen. Die nächste routinemäßige Ultraschalluntersuchung wird jedoch erst zwischen der 18. und 22. Schwangerschaftswoche erfolgen. Überlegen Sie bereits jetzt gemeinsam mit Ihrem Partner, ob Sie dann das Geschlecht Ihres Babys erfahren möchten und ob Sie es auch anderen erzählen wollen oder dies bis zur Geburt Ihr Geheimnis bleiben soll.
  • Stöbern Sie nach Umstandsmode: Obwohl Sie im vierten Schwangerschaftsmonat noch keine vollwertige Umstandsmode benötigen, fühlt sich Ihre Hose vielleicht etwas enger an. Es ist eine gute Zeit, um lokale oder Online-Umstandsshops zu durchstöbern und sich inspirieren zu lassen.
  • Stellen Sie sich auf Hungerattacken ein: Eventuell bekommen Sie intensivere Hungeranfälle als früher. Versuchen Sie dennoch, Ihre gesunde Schwangerschaftsernährung beizubehalten. Anstatt einfach doppelt so viel zu essen, folgen Sie den Empfehlungen Ihres Arztes und essen Sie gesunde Lebensmittel.
  • Machen Sie Urlaub: Verwenden Sie den Energieschub des zweiten Trimesters und die Tatsache, dass Ihr Bauch noch nicht so groß ist, um einen erholsamen Kurzurlaub zu machen. Wenn es Ihr erstes Baby ist, bietet das eine gute Gelegenheit, allein Zeit mit Ihrem Partner zu verbringen und zu genießen, bevor schon bald zur dritt sind.
  • Stimmen Sie sich auf Ihren Babybauch ein: Ihr Kind kann gedämpfte Geräusche wie den Klang Ihrer Stimme und Ihren Herzschlag bereits hören. Fangen Sie spätestens jetzt an, sich mit ihm zu verbinden, indem Sie und Ihr Partner mit Ihrem gemeinsamen Kind sprechen, ihm etwas vorsingen oder gemeinsam Lieblingsmusik hören.