4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

Der Körper jeder Frau verändert sich während der Schwangerschaft zu unterschiedlichen Zeiten auf unterschiedliche Weise. Dennoch werden Sie sich freuen, wenn Ihr Babybauch im fünften Schwangerschaftsmonat allmählich sichtbar wird.

Mögliche Schwangerschaftssymptome im fünften Schwangerschaftsmonat

Wahrscheinlich haben Sie gerade den Energieschub des zweiten Trimesters. Viele Frauen sagen, dass es die angenehmste Phase der Schwangerschaft ist. Es könnte aber sein, dass Sie neben positiven Symptomen auch einige eher lästige Beschwerden im fünften Monat erleben werden. Mögliche Symptome im 5. Schwangerschaftsmonat:

  • Große Energie
  • Schöne Haut und Haare
  • Gewichtszunahme
  • Juckende Haut
  • Beginnende Dehnungsstreifen
  • Krampfadern
  • Besenreiser
  • Leicht geschwollene Hände und Füße
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Verdauungsstörungen
  • Gesteigerter Appetit
  • Schwierigkeiten beim Finden einer bequemen Schlafposition

Denken Sie daran, dass alle aufgelisteten Schwangerschaftssymptome normal sind. Viele Frauen haben auch keinerlei unangenehme Schwangerschaftssymptome und fühlen sich jetzt rundum wohl.

Fünf Monate schwanger: Das geschieht mit Ihrem Körper und Ihrem Baby

Entwicklung Ihres Babys: Ihr Baby wächst und die Sinne bilden sich immer weiter aus. Es hört, riecht und schmeckt, die Augen reagieren auf Helligkeit und es turnt in der Gebärmutter herum. Im fünften Monat werden Sie irgendwann die ersten Kindsbewegungen spüren – ein sehr schönes Gefühl. In diesem Stadium hat Ihr Kleines immer noch viel Platz im Bauch. Sie spüren im Lauf der Schwangerschaft immer deutlicher, wie es tritt, schlägt und herumrollt. Diese Bewegungen signalisieren, dass es Ihrem Baby gut geht.

Veränderungen Ihres Körpers: Während der Schwangerschaftsmonate gibt es viel Positives zu erleben, vor allem den anhaltenden Energieschub. Viele schwangere Frauen haben jetzt den besonderen Schwangerschafts-Glow und sehen strahlender aus. Ihr Bauch wächst in den nächsten Monaten immer weiter. Das wird der Auslöser für einige der oben genannten Beschwerden sein. Ihr Bauch ist jetzt aber noch nicht zu groß, sodass Sie sich gut bewegen und die Schwangerschaft genießen können.

Anpassung an Ihren Schwangerschaftskörper

Sie leisten einen wichtigen Beitrag, indem Sie Ihrem wachsenden Baby ein sicheres Zuhause bieten. Freuen Sie sich über Ihren Babybauch. Sicher wird Ihnen manche Kleidung nicht mehr passen – ein guter Grund, sich schöne Umstandsmode zu kaufen, die entweder Ihren Babybauch betont oder die Figur umschmeichelt – ganz wie Sie es möchten. Vielleicht sind Sie unsicher, wie Sie mit Ratschlägen, Fragen und Kommentaren zu Ihrer Schwangerschaft von Fremden und Angehörigen umgehen sollen. Sie werden sicher gute Tipps erhalten, die Ihnen auch helfen können, mit eventuellen eigenen Unsicherheiten umzugehen. Die eigene Mutter ist hier oft eine sehr gute Ansprechpartnerin. Unerbetene Kommentare und Fragen, vor allem von Fremden, können Sie zurückweisen oder einfach ignorieren. Sofern Sie eine Berufstätigkeit ausüben, bei welcher Sie gerne für Ihren Mutterschutz einiges planen würden – jetzt ist die beste Zeit, damit zu beginnen. Im fünften Schwangerschaftsmonat lohnt es sich, zu überlegen und zu organisieren, wie Sie ggf. Ihre Verantwortungen an Ihrer Arbeitsstelle an Ihre Kollegen übergeben, damit Sie keine großen, stressigen Aufgaben bis zum dritten Trimester vor sich herschieben.

Fünfter Schwangerschaftsmonat – ein Überblick

  • Freuen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner auf die zweite große Ultraschalluntersuchung, die zwischen der 19. und 22. SSW durchgeführt wird. Im Ultraschall kann man jetzt die einzelnen Organe Ihres Kindes gut erkennen. Das Herz schlägt wesentlich schneller als Ihres – circa 120-160 Schläge pro Minute. Ihr Arzt überprüft alle Organe im Einzelnen – ggf. überweist er Sie hierzu auch an einen Spezialisten –, um zu überprüfen, ob alles soweit in Ordnung ist. Sofern Sie es wünschen und es gut zu sehen ist, können Sie jetzt auch erfahren, welches Geschlecht Ihr Ungeborenes hat. Sicher erklärt Ihr Arzt Ihnen auch Vieles anhand der Untersuchung und gibt Ihnen einige Bilder mit.
  • Melden Sie sich für einen Geburtsvorbereitungskurs an: Viele Kurse beginnen in den nächsten ein bis zwei Monaten Ihrer Schwangerschaft – also mit dem 6./7. Monat. Melden Sie sich an, um so viel Hilfe und Informationen wie möglich zu bekommen.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Baby: Ihr Baby lernt Ihre Stimme kennen und kann besser hören als zuvor. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, jeden Tag mit Ihrem Baby zu sprechen, zu singen oder ihm etwas vorzulesen. Beziehen Sie dabei Ihren Partner mit ein – es macht Freude, sich gemeinsam mit dem Baby zu beschäftigen.
  • Nutzen Sie den Energieschub: Das zweite Trimester bietet eine tolle Zeit für gemeinsame Planungen mit Ihrem Partner für die Zeit nach der Geburt, leichten Sport, Reisen, häusliche Vorbereitungen für Ihr Baby und das Genießen der Zweisamkeit, bevor Sie bald zu dritt sind und sich Ihr ganzes Leben ändert. Essen Sie vernünftig: Ihr Baby wächst zurzeit recht schnell. Ihr Hungergefühl kann besonders groß sein. Essen Sie einfach gesunde, nahrhafte und vitaminreiche Lebensmittel.
  • Machen Sie es sich bequem: Erkunden Sie bequeme Schlafmethoden, wählen Sie bequemere Schuhe (vor allem, wenn Sie geschwollene Füße haben), finden Sie Umstandskleidung, die Ihnen gefällt und in der Sie sich wohl fühlen und wählen Sie Schwangerschafts-BHs, die sich der verändernden Form Ihrer wachsenden Brüste anpassen.