U2-Untersuchung
Wann?Was wird untersucht?
3.–10. Lebenstag
  • Haut
  • Sinnesorgane
  • Brust- und Bauchorgane
  • Geschlechtsorgane
  • Kopf (Mund, Nase, Augen, Ohren)
  • Skelettsystem mit Muskeln und Nerven

 

Einige Tage nach der Geburt wird sich ein:e Kinderarzt/ Kinderärztin dein Neugeborenes einmal ganz genau ansehen. Diese Untersuchung nennt man U2 und oft findet sie noch im Krankenhaus statt.

Was ist die U2-Untersuchung?

Bei der U2-Untersuchung soll ausgeschlossen werden, dass dein Baby an einer angeborenen Erkrankung oder Fehlbildung leidet. Es handelt sich um eine umfassende Basisuntersuchung, bei der dein Neugeborenes eingehend betrachtet wird. Sollten dabei Unregelmäßigkeiten (wie ein Herzfehler, Gelbsucht oder ein zu großer Kopfumfang) festgestellt werden, können diese sofort behandelt werden.

In den nächsten sechs Lebensjahren wird es mehrere dieser sogenannten U-Untersuchungen (Vorsorgeuntersuchungen oder auch kurz U genannt) geben. Genau wie bei der U2-Untersuchung wird bei all diesen Vorsorgeuntersuchungen auch ein allgemeiner Gesundheitscheck durchgeführt.

Der Kinderarzt/die Kinderärztin untersucht dein Baby auf Anzeichen bestimmter Krankheiten und beurteilt die allgemeine Entwicklung: Größe, Gewicht, körperliche und geistige Fähigkeiten und Reaktionen. Hierfür gibt es für jedes Alter ganz unterschiedliche Untersuchungsmethoden.

Die Ergebnisse der jeweiligen Check-Ups werden umgehend mit dir besprochen und im gelben Kinder-Untersuchungsheft notiert. Dieses erhältst du bei der U1-Untersuchung direkt nach der Geburt und es muss gut aufbewahrt werden. Insgesamt wird es nämlich in den nächsten sechs Jahren zehn solcher Vorsorgeuntersuchungen geben.

Nicht nur die U2-Untersuchung, sondern auch alle weiteren Vorsorgeuntersuchungen solltest du zu einem Pflicht-Termin machen, denn dabei wird der Entwicklungsstand deines Kindes dokumentiert. Außerdem erhältst du wertvolle Tipps zur Pflege, Ernährung oder Förderung deines Lieblings und kannst zudem Probleme und Sorgen diskutieren.

Daher gibt es in vielen deutschen Bundesländern sogar ein Melde- und Erinnerungswesen, welches Eltern regelmäßig auf diesen wichtigen Termin hinweist. Die Kosten für die U-Untersuchungen werden von deiner Krankenkasse übernommen.

Wann und wo findet die U2-Untersuchung statt?

Die zehn U-Untersuchungen im Kindesalter finden jeweils zu ganz bestimmten Zeitpunkten statt, denn manche Erkrankungen oder Fehlentwicklungen können nur innerhalb gewisser Zeitfenster rechtzeitig erkannt und somit erfolgreich behandelt werden.

Im Kinder-Untersuchungsheft wird ein Aufkleber angebracht, auf dem die konkreten Zeiträume stehen, wann die Vorsorgeuntersuchungen für dein Kind anstehen. Die U2-Vorsorge findet normalerweise am dritten Lebenstag, spätestens aber am zehnten Tage nach der Entbindung statt.

Bis zum ersten Geburtstag deines Kindes folgen auf die U2 dann noch vier weitere Untersuchungen:

U1direkt nach Geburt
U23.–10. Tag
U34.–5. Woche
U43.–4. Monat
U56.–7. Monat
U610.–12. Monat

 

Da die U2-Untersuchung in der Regel ab dem dritten Tag nach der Entbindung durchgeführt werden kann, wird sie oft noch in der Geburtsklinik gemacht.

Solltest du eine Geburt zu Hause oder eine stationäre Entbindung planen, ist es sinnvoll, dass du dich schon vor der Ankunft deines Babys auf die Suche nach einem Kinderarzt/einer Kinderärztin begibst. So kannst du dort rechtzeitig nach der Entbindung den Termin für die U2-Untersuchung vereinbaren.

Da du dich in dieser Zeit im Wochenbett befindest, kannst du in Erwägung ziehen deine:n Partner:in mit deinem Neugeborenen zum Arzt/zur Ärztin zu schicken, damit du die Regenerationsphase dafür nicht unterbrechen musst.

Inhalt und Ablauf der U2-Untersuchung

Während die Dauer der U1 bei knappen zehn Minuten liegt, solltest du für die U2-Untersuchung ausreichend Zeit mitbringen, denn dein Liebling wird von Kopf bis Fuß durchgecheckt.

Dein Baby wird gewogen, gemessen und erhält nochmals Vitamin K, um Blutungen vorzubeugen. Ein besonderes Augenmerk wird auf folgende Bereiche gelegt:

  • Haut

  • Sinnesorgane

  • Brust- und Bauchorgane

  • Geschlechtsorgane

  • Kopf (Mund, Nase, Augen, Ohren)

  • Skelettsystem mit Muskeln und Nerven

Weiterhin werden die Füße auf eine mögliche Fehlstellung hin untersucht, da man schon bei sehr jungen Babys mit orthopädischen oder physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen beginnen kann.

Falls es nicht bereits gemacht wurde, wird der Kinderarzt/die Kinderärztin wenige Tropfen Blut aus der Ferse deines Babys entnehmen. Dieser Bluttest ist nötig, um Stoffwechselstörungen und Mukoviszidose auszuschließen.

Bei der U2-Untersuchung konzentriert sich nicht alles nur auf das Neugeborene. Du selbst kannst Fragen stellen und der Kinderarzt/die Kinderärztin berät dich zum Thema Stillen/Flaschennahrung oder dem plötzlichen Kindstod. Auch deine familiäre Situation kannst du in diesem Rahmen besprechen.

Sicherlich tauchen auch noch nach der U2-Untersuchung viele Fragen auf. Zu Hause wird dich deine Hebamme noch einige Male besuchen und dort die Nachsorge übernehmen. Nutze diese regelmäßigen Treffen, um alles anzusprechen, was dir auf dem Herzen liegt.

Worauf solltest du bei der U2-Untersuchungachten?

Der Kinderarzt/die Kinderärztin wird dich sicherlich fragen, wie es dir in den ersten Tagen mit deinem Neugeborenen ergangen ist. Es gibt viel zu besprechen.

  • Mekonium: In den ersten 48 Stunden nach der Geburt, wird der Stuhl deines Kindes wahrscheinlich schwarz-grünlich, zäh und geruchlos sein. Dabei handelt es sich um das sogenannte Mekonium (Kindspech)– eine Masse aus Haaren, Zell- und Geweberesten. Hat dein Kind dieses in den ersten 2 Tagen noch nicht ausgeschieden, muss bei der U2-Untersuchung nach dem genauen Grund gesucht werden.

  • Stuhlfarbe: Du könntest von deinem Kinderarzt/deiner Kinderärztin am Ende der U2-Untersuchung eine Farbkarte ausgehändigt bekommen. Diese soll es dir erleichtern, die

    Stuhlfarbe deines Babys zu beurteilen. Bei Abweichungen von der Norm solltest du noch vor der U3 eine Kinderarztpraxis aufsuchen.

  • Vitamin D: Im Zuge der U2 wird dich der Arzt/die Ärztin außerdem über die Gabe von Vitamin D aufklären. Die tägliche Dosis unterstützt bei Säuglingen den Knochenaufbau. Die Vitamin-D-Gabe kann mit Fluorid kombiniert werden und somit gleichzeitig Karies vorbeugen.

  • Hüfte: Sollte es bei Mitgliedern deiner Familie Hüftprobleme geben, besprich dies mit dem Kinderarzt/der Kinderärztin. In diesem Fall wird eventuell schon bei der U2 eine Ultraschall-Untersuchung der Hüftgelenke erfolgen. Normalerweise ist die Hüftsonografie erst im Rahmen der U3 geplant.

Die U2-Untersuchung ist für dein Neugeborenes eine sehr aufregende Angelegenheit. Gönne ihm daher danach ausreichend Ruhe.

FAKTEN IM ÜBERBLICK

Die U2-Untersuchung findet meist am dritten Lebenstag, aber spätestens bis zum zehnten Tag nach der Geburt des Kindes statt.

Die ersten Stunden und Tage mit einem Neugeborenen sind etwas ganz Besonderes. Alles ist neu und ihr müsst euch erst einmal aneinander gewöhnen. Dabei kommen sicherlich viele Fragen auf. Nutze die U2-Untersuchung dazu, all deine Themen, aber auch Sorgen und Ängste mit dem Kinderarzt/der Kinderärztin zu besprechen.

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte aus in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen, fachspezifischen und öffentlichen Quellen. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer deinen Arzt bzw. deine Ärztin.