A151

Du möchtest oder musst deinem Baby Ersatzmilch in der Flasche geben? Hier erfährst du, wie es gelingt, auf Pre-Nahrung zu wechseln. Nähe ist dabei besonders wichtig. Halte deinen Schatz im Arm und wechsle ruhig immer wieder mal die Seite, so wie es beim Stillen auch der Fall wäre. Nimm dir genug Zeit und halte Blickkontakt – so schmeckt die Fertigmilch für Babys gleich noch besser.

Die Wahl der richtigen Fertigmilch für Babys

Die für nicht oder nur teilweise gestillte Säuglinge geeignete Ersatzmilch nennt sich Pre-Nahrung. Diese ist aus Kuhmilch, seltener aus Ziegenmilch hergestellt, die in ihrer Nährstoffzusammensetzung den Bedürfnissen deines Lieblings angepasst wurde.

Für die Kleinen, die kein Kuhmilcheiweiß und keinen Milchzucker vertragen, gibt es Pre-Nahrung auf Basis von Soja-Proteinen. Den Verdacht auf Unverträglichkeiten besprichst du am besten mit deinem Kinderarzt / deiner Kinderärztin.

Gut zu wissen: Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe unterliegt der Diätverordnung. Daher sind Unterschiede zwischen den Produkten der einzelnen Marken sehr gering.

Es gibt zwei Arten von Ersatzmilch für Babys:

  • Verzehrfertige Pre-Nahrung,

  • Pulver, das mit geeignetem Wasser angerührt wird.

Lies dir die Zubereitungsanleitung sorgfältig durch und halte dich an alle Mengenangaben und Empfehlungen, auch bezüglich des hygienischen Umgangs mit der Nahrung.

Wasser zur Zubereitung von Fertigmilch für Babys

Du brauchst zur Zubereitung der Fertigmilch für dein Baby kein spezielles Wasser zu verwenden. Stattdessen kannst du frisches Trinkwasser aus der Kaltwasserleitung verwenden.

  • In Deutschland ist in der Regel Trinkwasser für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet.

  • Ausnahmen sind Trinkwasser aus Bleileitungen, aus Neuinstallationen von ungeschützten, blanken Kupferrohren oder Trinkwasser mit Uranwerten über 10 μg/l.

  • Informationen zur Wassergüte bekommst du bei deinem Versorger.

  • Viele Mineralwässer im Handel sind mit der Aufschrift „Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung“ gekennzeichnet.

  • Spezielles Babywasser, das meist wesentlich teurer ist, ist nicht unbedingt erforderlich.

Vitamin D und Fluorid in der Ersatzmilch für Babys

Informationen zu Vitamin D bei Babys:

  • Vitamin D ist wichtig für Stoffwechselprozesse und die Härtung der Knochen relevant.

  • Es kann über die Nahrung zugeführt werden sowie durch Sonnenbestrahlung in der Haut gebildet werden.

  • Trotzdem ist die Aufnahme oft nicht ausreichend, was die Knochenmineralisation beeinträchtigen kann.

Deshalb wird für Säuglinge eine tägliche Zufuhr von 400 bis 500 Internationalen Einheiten (I. E., das entspricht 10–12,5 µg) Vitamin D empfohlen. Dabei ist es egal, ob du stillst oder Pre-Nahrung für Babys fütterst. Vitamin D kann in Tropfenform oder als aufgelöste Tablette verabreicht werden. Besprich die genaue Dosierung und das Vorgehen mit deinem Kinderarzt / deiner Kinderärztin.

Informationen zu Fluorid bei Babys:

  • Der Mineralstoff Flourid kommt vor allem in Knochen und Zähnen vor.

  • Zur Vorbeugung von Karies wird Fluorid während der Zahnentwicklung in den Zahnschmelz und in das darunterliegende Zahnbein.

  • Zu viel Fluorid wiederum kann gesundheitlich negative Auswirkungen haben.

Die Frage, ob und in welcher Form und Dosierung dein kleiner Liebling Fluroid benötigt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu zählen, wie fluoridhaltig das Trinkwasser ist oder ob du eine Zahncreme benutzen, die Fluorid enthält.

Besprich auch hier das individuelle Vorgehen mit deinem Kinderarzt / deiner Kinderärztin.

Zur Vermeidung von Karies ist es außerdem wichtig, dass du auf eine gute Zahnhygiene bei dir und deinem Schatz achtest. Außerdem sollte dein Kleines keine Flaschen und Trink-Lernbecher zum Dauernuckeln erhalten.

Wie viel Ersatznahrung für Babys?

Der Magen deines kleinen Lieblings kann zunächst nur sehr kleine Mengen Pre-Nahrung aufnehmen. Es ist ganz normal, dass dein Schatz viele kleine Mahlzeiten braucht. Zu große Mengen belasten den Magen-Darm-Trakt. Falls du dich fragst: Wie oft Pre-Nahrung füttern ist ok? Mehrere kleine Mahlzeiten sind am besten!

  • Richte dich immer ganz nach dem Bedarf deines Kleinen. Denke daran, dass jedes Baby bei jeder Mahlzeit und an jedem Tag unterschiedlich viel Nahrung aufnimmt.

  • Zwinge deinen Schatz nie, etwas zu essen.

  • Das Fläschchen muss nicht ausgetrunken werden, auch wenn das bedeutet, dass immer wieder mal kleine Restmengen verworfen werden. Gerade wenn du zu Pre-Nahrung wechseln möchtest, muss sich das Kind erst daran gewöhnen.

  • Gib deinem Schatz aber immer ausreichend Ersatzmilch für Babys.

  • Bei einem Kind, das viel bei und nach den Mahlzeiten spuckt, sind möglicherweise häufigere Mahlzeiten mit kleineren Mengen Pre-Nahrung angebracht.

  • Lasse dein Kind nach dem Füttern und eventuell auch zwischendurch aufstoßen.

Pre-Nahrung ist für die gesamte Säuglingszeit die optimale Ersatzmilch für Babys. Es sind keine anderen Folgemilch-Varianten erforderlich. Diese sind in ihrer Zusammensetzung nicht mehr so optimal auf die kindlichen Bedürfnisse angepasst und enthalten zudem oft unerwünschte Zusatzstoffe.

Das solltest du zu Fertigmilch bei Babys wissen:

  • Wasche dir die Hände, bevor du Fertigmilch für Babys zubereitest.

  • Reinige Flächen und Co. immer gründlich, und zwar direkt nach den Mahlzeiten.

  • Für die Reinigung empfiehlt sich heißes, sauberes Wasser.

  • Spüle Reste der Ersatzmilch für Babys gründlich ab, da diese sonst verderben können.

  • Bewahre die sauberen Fläschchen abgedeckt auf, bis du sie wieder benötigst.

Wenn du auf Pre-Nahrung wechseln möchtest, dann beachte, dass sie immer frisch zubereitet werden muss. Hat dein Schatz sie nicht getrunken, dann verwirf die Reste. Hier tummeln sich sonst schnell viele Keime. Pre-Nahrung noch einmal aufzuwärmen, ist daher keine gute Idee!

Muss es doch einmal sein, gilt: Pre-Nahrung aufwärmen geht am besten im Wasserbad oder in einem speziellen Fläschchenwärmer. Die Mikrowelle eignet sich nicht, da die Ersatzmilch für dein Baby sonst zu heiß werden kann.

Hat dein Schatz Verdauungsprobleme? Dann ist es an der Zeit, die Babynahrung zu wechseln. Bei bestimmten Allergien kann beispielsweise der Wechsel zu einer Fertigmilch für Babys auf Sojabasis helfen. Berate dich dazu mit deinem Kinderarzt / deiner Kinderärztin. Für allergiegefährdete Babys werden bis zum Beikostbeginn hypoallergene Pre-Nahrungen (Pre HA) empfohlen.

Gut zu wissen: Pre-Nahrung wird anders verdaut. Fertigmilch bewegt sich langsamer durch den Verdauungstrakt als Muttermilch. Die Zeitspanne zwischen den einzelnen Mahlzeiten ist daher meist etwas länger und der Stuhl des Babys ist etwas größer und trockener als der von Kindern, die gestillt werden.

Zu Pre-Nahrung wechseln: Das solltest du bei Ersatzmilch für Babys beachten:

  • Halte deinen Schatz beim Füttern im Arm. Lass ihn mit dem Fläschchen nicht allein. Vor dem Füttern die Pre-Nahrung erwärmen.

  • Achte auf den Inhalt der Windeln. Sind sie öfter voll als sonst oder erscheint dir der Inhalt breiig? Dann ist es sinnvoll, die Pre-Nahrung zu wechseln. Besprich das mit deiner Hebamme, dem / der Geburtshelfer:in oder dem Kinderarzt / der Kinderärztin.

  • Stell sicher, dass das Loch im Sauger die richtige Größe hat. Dein kleiner Engel sollte langsam und gleichmäßig aus der Flasche trinken können. Falls das Saugerloch zu groß ist, bekommt das Kleine einen Würgereiz und könnte sich erschrecken, weil zu viel Milch ausfließt. Falls dein Schatz stark an der Flasche nuckelt und trotzdem nichts herauskommt, ist das Loch vielleicht zu klein.

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen fachspezifischen und öffentlichen Quellen, wie der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), dem Ärzteblatt oder den „Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung (Mutterschafts-Richtlinien)”. Eine ausführliche Liste aller verwendeten Quellen findest du im Anschluss an diesen Artikel. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer deinen Arzt / deine Ärztin.

Flexible banner

Windelverbrauch deines Babys

Wähle das Alter deines Kindes:

Bitte wähle das Alter deines Kindes:

  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln

Babys bisheriger Verbrauch:

resultat-image
Mit der Pampers Club App verwandelst du Windeln in Prämien!