U4-Untersuchung
Wann?Was wird untersucht?
3.–4. Lebensmonat
  • Wachstum
  • motorische Entwicklung 
  • Seh- und Hörvermögen
  • Sprachentwicklung
  • Fontanellen  
  • Überprüfung des Impfstatus/ggf. Schutzimpfung

Die letzte U-Untersuchung liegt bereits einige Wochen zurück und dein Baby hat sich rasant weiterentwickelt. Bei der U4-Untersuchung erfährst du, wie es um die motorische und geistige Entwicklung deines Babys steht und du erhältst wertvolle Ratschläge für euren Alltag.

Was ist die U4-Untersuchung?

Bis zum sechsten Lebensjahr wird es mehrere U-Untersuchungen (Vorsorgeuntersuchungen oder auch kurz U genannt) geben. Bei diesen Check-ups untersucht der Kinderarzt/die Kinderärztin dein Baby auf Anzeichen bestimmter Krankheiten und beurteilt die allgemeine Entwicklung: Größe, Gewicht, körperliche und geistige Fähigkeiten und Reaktionen. Hierfür gibt es für jedes Alter ganzunterschiedliche Untersuchungsmethoden.

Die Ergebnisse der jeweiligen Check-ups werden umgehend mit dir besprochen und im gelben Kinder-Untersuchungsheft notiert. Dieses erhältst du bei der U1-Untersuchung direkt nach der Geburt und es muss gut aufbewahrt werden. Insgesamt wird es nämlich im Kindesalter zehn solcher Vorsorgeuntersuchungen geben.

Bei der U4-Untersuchung kontrolliert der Kinderarzt/die Kinderärztin, ob sich dein Baby seinem Alter entsprechend entwickelt. Mit wenigen einfachen Tests kann er oder sie sich einen Überblick über die körperliche und geistige Entwicklung verschaffen. Außerdem werden zusammen mit den Eltern mögliche Probleme beim Trinken oder Schlafen besprochen.

Nicht nur die U4-Untersuchung, sondern auch alle weiteren Vorsorgeuntersuchungen solltest du zu einem Pflicht-Termin machen, denn dabei wird der Entwicklungsstand deines Kindes dokumentiert. Zudem erhältst du wertvolle Tipps zur Pflege, Ernährung oder Förderung deines Lieblings und kannst zudem Probleme und Sorgen diskutieren.

Daher gibt es in vielen deutschen Bundesländern sogar ein Melde- und Erinnerungswesen, welches Eltern regelmäßig auf diesen wichtigen Termin hinweist. Die Kosten für die U-Untersuchungen werden von der Krankenkasse übernommen.

Wann findet die U4-Untersuchung statt?

Die zehn U-Untersuchungen finden jeweils in einem ganz bestimmten Zeitraum statt, denn manche Erkrankungen oder Fehlentwicklungen können nur innerhalb gewisser Zeitfenster rechtzeitig erkannt und somit erfolgreich behandelt werden.

In dem Kinder-Untersuchungsheft findest du einen Aufkleber, mit einem auf dein Baby zugeschnittenem Zeitplan, sodass du immer nachsehen kannst, wann die nächste Vorsorgeuntersuchung ansteht. Zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat ist die U4-Untersuchung fällig.

Bis zum ersten Geburtstag deines Kindes folgen auf die U4 noch zwei weitere Untersuchungen:

U1direkt nach Geburt
U23.–10. Tag
U34.–5. Woche
U43.–4. Monat
U56.–7. Monat
U610.–12. Monat

 

Bei Frühchen wird der frühe Geburtszeitpunkt bei der Untersuchung und Terminfindung entsprechend berücksichtigt.

Inhalt und Ablauf der U4-Untersuchung

Die Vorsorgeuntersuchungen sind für dich und dein Baby ganz besondere Termine. Die U3-Untersuchung dauert etwas länger als ein normaler Arztbesuch. Versorge dich und dein Baby ausreichend mit Getränken und Snacks.

Was wird bei der U4 untersucht?

Bei der U4-Untersuchung macht sich der Kinderarzt/die Kinderärztin einen Eindruck vom Entwicklungsstand deines Kindes. Dabei wird er oder sie das Hauptaugenmerk auf die folgenden Dinge legen.

  • Gewicht und Größe. Wie bei allen U-Untersuchungen wird festgestellt, wie schwer und groß dein Baby schon ist. Am Ende des 1. Lebensjahres wird sich das Geburtsgewicht verdreifacht haben und bei etwa zehn Kilogramm liegen.

  • Motorische Entwicklung. Der Kinderarzt/die Kinderärztin wird mittels verschiedener Tests untersucht, ob die Körperreflexe gut entwickelt sind und inwieweit dein Baby seinen kleinen Körper bereits kontrollieren kann (z. B. Anheben des Kopfes in Bauchlage; schaut Finger an und spielt mit ihnen).

  • Fontanellen. Der Schädel deines Kindes wird abgetastet, um zu sehen, ob die Knochenlücken (Fontanellen) am Kopf ausreichend groß sind, damit der Schädel problemlos wachsen kann.

  • Seh- und Hörvermögen: Zudem werden das Seh- (z. B.Fixieren und Verfolgen von Gegenständen) und Hörvermögen (z. B. durch Klatschen) überprüft.

  • Sprachentwicklung. Führt dein Baby mit dir bereits Brabbelgespräche? In diesem Alter jauchzen und quietschen die meisten Säuglinge vor Freude oder geben spontane Laute von sich. Diese ersten Geräusche sind aufschlussreich, um die allgemeine Sprachentwicklung zu beurteilen.

Falls dein Liebling im Vergleich zu anderen Kindern ein geringeres Gewicht hat oder Werte der U4-Untersuchung nicht ganz der Norm entsprechen, musst du dir in der Regel keine Sorgen machen. Jedes Baby entwickelt sich anders und gerade in diesem Alter gibt es von Kind zu Kind große Unterschiede.

Fragen bei der U4-Untersuchung

Sicherlich haben sich seit dem letzten Besuch in der Arztpraxis viele Dinge in eurem Alltag verändert und du hast vielleicht Fragen, die du gern besprechen möchtest. Möglicherweise bist du unsicher im Umgang mit deinem Kind oder du hast Fragen zu seinem Verhalten.

Einige Eltern beschäftigt etwa das Thema Schlaf. Wie viel Schlaf benötigen Babys? Ab wann beginnen Babys durchzuschlafen und müssen sie das Schlafen lernen? Die U4-Untersuchung ist eine echte Möglichkeit, diese Themen im Vertrauen und mit etwas Zeit zu besprechen.

Dein Kinderarzt/deine Kinderärztin kann dir wertvolle Ratschläge geben, wie du den Alltag mit einem Säugling leichter meistern und an wen du dich bei ganz besonderen Problemen wenden kannst.

Stehen bei der U4-Untersuchung Impfungen an?

Bei der U3-Untersuchung hat dich der Kinderarzt/die Kinderärztin über die Möglichkeiten der Immunisierung aufgeklärt und du hast Informationen darüber erhalten, welche Impfungen Bestandteil des Impfplans sind. Wenn dein Kind in eine Kindertagesstätte gehen wird, ist die Impfung gegen Masern beispielsweise Pflicht.

Die meisten Eltern schützen heute ihre Kinder mit einer entsprechenden Immunisierung gegen schwere Krankheiten. Bei den U-Untersuchungen kannst du oftmals auch gleich die anstehenden Impfungen vornehmen lassen.

Die erste Impfung wird in der Regel in der 6. Lebenswoche – also nach der U3 und vor der U4-Untersuchung – vorgenommen. Möchtest du die U4 dazu nutzen, dein Baby impfen zu lassen, solltest du einen möglichst frühen Termin für diese Vorsorgeuntersuchung vereinbaren.

Babys erhalten ihre erste Schutzimpfung gegen Diphtherie, Tetanus, Haemophilus Influenzae (Hib), Hepatitis B, Kinderlähmung und Keuchhusten (Kombinationsimpfstoff) sowie gegen Pneumokokken. Bei der ersten Impfung erhältst du einen Impfpass, den du gut aufbewahren solltest.

Worauf solltest du bei der U4-Untersuchungachten?

Seit der letzten Vorsorgeuntersuchung hat sich dein Baby rasant entwickelt. Daher wird die U4 für dich besonders spannend sein. Bereite dich, wenn möglich, sogar etwas darauf vor.

  • Hast du Fragen? Damit du in der Aufregung nicht vergisst, all deine Fragen zu stellen, könntest du bereits ein paar Tage vor dem Termin damit beginnen, Themen zu sammeln. Vielleicht bereitest du sogar einen Notizzettel vor, den du dann bei der U4-Untersuchung dabei hast.

  • Was musst du mitnehmen? Wie zu allen Vorsorgeuntersuchungen musst du bei der U4 die Krankenversicherungskarte deines Kindes und das gelbe Kinder-Untersuchungsheft mitführen. Hast du bereits einen Impfausweis erhalten, solltest du diesen zusammen mit dem gelben Heft aufbewahren.

  • Wann steht der nächste Impftermin an? Denke daran, dass die nächsten Impftermine nach der U4-Untersuchung nicht immer zeitgleich auf eine Vorsorgeuntersuchung fallen. Besprich die Terminfindung für die Folgeimpfung daher mit deinem Kinderarzt/deiner Kinderärztin.

  • Vitamin D: ja oder nein? Schon bei den vorherigen U-Untersuchungen wird dich der Arzt/die Ärztin sicherlich über die Gabe von Vitamin D aufgeklärt haben. Die tägliche Dosis unterstützt bei Säuglingen den Knochenaufbau. Vitamin-D kann mit Fluorid kombiniert werden und somit gleichzeitig Karies vorbeugen. Lass dich dazu noch einmal ausführlich beraten.

Solltest du dein Baby im Zuge der U4 impfen lassen, ist es besonders wichtig, ihm danach ausreichend Ruhe zu gönnen.

FAKTEN IM ÜBERBLICK

Die U4-Untersuchung findet in der Regel zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat statt.

Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo und die U-Untersuchungen sind kein Wettbewerb. Wenn typische Entwicklungsschritte nicht dem Durchschnitt entsprechen, hast du dank der Vorsorgeuntersuchungen die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Kinderarzt/der Kinderärztin zu überlegen, wie ihr deinen Liebling gezielt fördern könnt.

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte aus in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen, fachspezifischen und öffentlichen Quellen. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer deinen Arzt bzw. deine Ärztin.