11 Wochen schwanger
Meilensteine der 11. SSW

Entwicklung deines Babys

  • Das Gehirn bildet minütlich Tausende von neuen Nervenbahnen.
  • Man kann wahrscheinlich den Herzschlag hören.
  • Die Lunge hat sich ausgebildet, ist aber noch nicht voll funktionstüchtig.
  • Dein Baby hat eine Größe von ca. 4–5 cm erreicht und ist etwa 9 Gramm schwer.

Dein Körper 

  • Die durchschnittliche Gewichtszunahme liegt bei ein bis drei Kilogramm. 
  • Deine Gebärmutter ist weicher und runder, um Platz für dein Baby zu schaffen. 
  • Du könntest Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel verspüren. 
  • Durch den angeregten Stoffwechsel wachsen deine Fingernägel und Haare in der Regel schneller.
Tipp der WocheZahnpflege ist in der Schwangerschaft besonders wichtig. Vereinbare jetzt einen Zahnarzttermin.

 

Die Entwicklung deines Babys in der 11. Schwangerschaftswoche

Das Wachstum deines Kindes schreitet auch in der 11. SSW mit großen Schritten voran. Besonders das Gehirn bildet minütlich Tausende von neuen Nervenbahnen. Im Moment ist es nur von einer weichen, knorpeligen Schicht umgeben. Der Rest des Körpers ist mit einer feinen Hautschicht überzogen. Aus einer weiteren Schicht entwickeln sich die Finger- und Zehennägel.

Seit einigen Wochen schon ist der Herzschlag deines kleinen Mitbewohners im Bauch im Ultraschall sichtbar. In der 11. SSW ist er meist auch endlich hörbar. Das kleine Herz schlägt mit 120 bis 160 Schlägen pro Minute doppelt so schnell wie dein eigenes. Im vergangenen Monat wurde die Struktur mit allen vier Kammern geformt. Einige der Trennwände werden sich jedoch erst nach der Geburt fertig entwickeln.

Des Weiteren ist die Lunge in der 11. SSW schon ausgebildet. Voll funktionstüchtig wird sie allerdings erst sein, wenn dein Baby das Licht der Welt erblickt. Solange es noch in deinem Bauch ist, wird dein Kind über dein Blut mit dem nötigen Sauerstoff versorgt. Dies geschieht mithilfe der Nabelschnur. Sie hat insgesamt drei Blutbahnen. Die dickere davon, die Vene, versorgt dein Baby permanent mit frischem, sauerstoffreichem Blut. Die beiden dünneren Arterien dienen zum Abtransport von Abfallstoffen.

Im Ultraschall könntest du in der 11. SSW schon einen richtigen kleinen Menschen erkennen. Auch die Genitalien beginnen sich zu formen. Hingegen kann man normalerweise noch nicht feststellen, ob du ein Mädchen oder Jungen in deinem Bauch trägst. Das Geschlecht deines Kindes kann erst im 4. oder 5. Schwangerschaftsmonat – also im zweiten Trimester – mit Sicherheit bestimmt werden. Du wirst also den nächsten Ultraschall abwarten müssen, bevor du dich auf einen Babynamen festlegst.

Das Geschlecht steht weit vor der 11. SSW fest. Es wird bei der Zeugung festgelegt, wenn die Samenzelle auf die Eizelle trifft. In der Samenzelle befindet sich ein X- oder ein Y-Chromosom, während die Eizelle nur mit einem X-Chromosom ausgestattet ist. Wird die Eizelle von einem Spermium mit einem Y-Chromosom befruchtet, entsteht eine XY-Kombination und ein männlicher Embryo wächst heran. Trifft ein X-Chromosom auf ein weiteres X-Chromosom, wirst du in einigen Wochen im Ultraschall ein kleines Mädchen entdecken.

Wie groß ist dein Baby in der 11. Schwangerschaftswoche circa?

Dein Kind hat es sich in der 11. SSW in deiner Gebärmutter gemütlich gemacht und wächst rasant. Es hat eine SSL (Scheitel-Steiß-Länge) von circa 4 bis 5 cm erreicht und wiegt um die 9 Gramm. Das entspricht in etwa der Größe eines Rosenkohlröschens.

 GewichtGrößeVergleich
ca. 9 Grammca. 4–5 cmRosenkohlröschen

 

Fötus Lage in der 11. SSW

Dein Körper in der 11. Schwangerschaftswoche

Hast du in der 11. Schwangerschaftswoche schon Mut zum Bauch? Innerhalb des ersten Trimesters der Schwangerschaft nehmen Frauen ungefähr ein bis drei Kilogramm zu und sehen dabei in Woche 11 meist noch nicht so richtig schwanger aus. Solltest du in der 11. SSW an starker Übelkeit und damit einhergehendem Erbrechen leiden, kann es allerdings auch zu Gewichtsverlust kommen. So wie jede Schwangerschaft unterschiedlich ist, so individuell ist auch die Gewichtszunahme und der Bauchumfang. Lass dich nicht von deinem Gewicht verunsichern. Die Gewichtszunahme ist ein ganz natürlicher und wichtiger Vorgang in dieser spannenden Zeit. Dein Babybauch dehnt sich ungefähr ab dem 4. Monat langsam vom Schambein bis hinauf zum Bauchnabel aus und wird dann auch für andere sichtbar. Ungefähr in der 36. SSW reicht er bis kurz unter den Rippenbogen. Solltest du Zwillinge erwarten, wird dein Bauch schneller wachsen. In der 11. SSW wird die Gebärmutter weicher und runder, um deinem Baby im Bauch die optimalen Wachstumsbedingungen zu ermöglichen. Mit zunehmender Größe dehnt sie sich jetzt schon Richtung Blase aus und du könntest öfter zur Toilette gehen müssen. Die Gebärmutter wird von den Mutterbändern gehalten. Diese vergrößern sich während der Frühschwangerschaft, was manche Frauen als eine Art Ziehen im Unterleib wahrnehmen. Oft wird dies auch als ein erstes Zeichen für die Schwangerschaft gedeutet. Die Dehnung ist etwas Gutes und sogar notwendig. Nur so kann deine Gebärmutter, und mit ihr dein Babybauch wachsen. Nach der Entbindung bilden sich die Mutterbänder wieder zurück und erreichen nach einigen Monaten wieder die ursprüngliche Länge.

11. Schwangerschaftswoche: Mögliche Symptome

  • Heißhunger. Einige Expert:innen gehen davon aus, dass der Körper durch Heißhunger auf gewisse Lebensmittel der Schwangeren mitteilt, was genau er benötigt. Andere Fachleute sind gegenteiliger Meinung. Es wurde nie wissenschaftlich nachgewiesen, warum schwangere Frauen Heißhungerattacken haben. Viele Frauen erleben im Laufe der Schwangerschaft eine solche Phase.

  • Verstopfung. Durch die Hormonumstellung verlangsamt sich die Darmbewegung, was zu Verstopfung führen kann. Auch die zusätzliche Einnahme von Präparaten gegen Eisenmangel kann dies begünstigen. Oft wird eine Verstopfung von einem allgemeinen Völlegefühl, Blähungen und Bauchschmerzen begleitet. Beuge mit ballaststoffreicher Kost, viel Bewegung, genügend Flüssigkeit und Dörrobst vor. Bei hartnäckigen Beschwerden konsultiere deinen Arzt / deine Ärztin oder deine Hebamme.

  • Sodbrennen. Das unangenehme brennende Gefühl hinter dem Brustbein beim Aufstoßen beschreiben ca. 80 Prozent der werdenden Mütter. Auch hierfür sind wieder die Hormone verantwortlich, die die Muskeln in deinem Körper lockern. In der Schwangerschaft kann es dazu kommen, dass der Schließmuskel des Magens den Eingang des selbigen nicht mehr ausreichend abdichtet. Dadurch kann Magensäure in der Speiseröhre aufsteigen und es kommt zu Sodbrennen. Im weiteren Verlauf der Schwangerschaft kann sich dies durch das Wachstum und den Druck des Kindes auf den Magen verschlimmern. Gegenmaßnahmen könnten sein: Mehrere kleine, statt drei großer Mahlzeiten, Zurückhaltung bei Kaffee, schwarzem Tee und kohlensäurehaltigen Getränken und Reduzierung von stark zuckerhaltigen und scharfen Gerichten.

  • Haare. Durch den angeregten Stoffwechsel wachsen nun deine Fingernägel und Haare wahrscheinlich schneller. Genieße es und gönne dir eine kleine Auszeit bei einem Friseurbesuch.

11. Schwangerschaftswoche: Das solltest du beachten

  • Eine Voraussetzung für eine gesunde Schwangerschaft ist eine gesunde Ernährung – immerhin versorgst du auch dein Baby mit. Vitamin C unterstützt die Entwicklung neuer Zellen sowie gesunder Knochen und Zähne des ungeborenen Kindes. Orangen, Papaya, Erdbeeren oder Brokkoli sind hervorragende Vitamin C-Quellen. Bevor du allerdings zu Vitaminpräparaten greifst, solltest du mit deinem Frauenarzt / deiner Frauenärztin Rücksprache halten.

  • In der Schwangerschaft wird das Zahnfleisch mehr als sonst durchblutet. Es kann zu Zahnfleischbluten kommen. Solltest du unter Übelkeit und Erbrechen leiden, greift die Säure hier den Zahnschmelz noch zusätzlich an. Daher ist Zahnpflege in der Schwangerschaft besonders wichtig. Vereinbare am besten noch in der 11. SSW einen Termin bei deinem Zahnarzt / deiner Zahnärztin.

  • Sollten keine Komplikationen oder ein hohes Fehlgeburtsrisiko bestehen, spricht nichts dagegen auch während deiner Schwangerschaft zu arbeiten. Überlege dir schon in der 11. SSW, wann genau du deine:n Arbeitgeber:in über deinen besonderen Zustand informieren möchtest. Erst wenn er/sie Bescheid weiß, tritt auch das Mutterschutzgesetz in Kraft. Dein:e Arbeitgeber:in ist dazu verpflichtet, deinen Arbeitsplatz und deine Arbeitsstunden den neuen Umständen anzupassen. Beispielsweise sind Sonntags- und Nachtarbeit nicht mehr zulässig. In der 34. SSW beginnt dann die sogenannte Mutterschutzzeit und damit ein Beschäftigungsverbot bis zum Ende der 8. in manchen Fällen auch der 12. Woche (z. B. bei Zwillingen) nach der Geburt.

  • Frische Luft und Bewegung wird dir auch in der 11. SSW guttun. Bewegung beugt einem trägen Darm vor und ein Ausflug an der frischen Luft kann helfen, die Wogen möglicher Stimmungsschwankungen etwas zu glätten. Nimm deine:n Partner:in mit und nutzt die gemeinsame Zeit, um über die neue Lebenssituation zu sprechen.

  • Und auf die Frage, in welchem Monat du eigentlich bist, musst du erst einmal nachzählen? Du wunderst dich vielleicht, dass manche von Schwangerschaftswochen sprechen und andere wiederum von Monaten. Offiziell dauert eine Schwangerschaft durchschnittlich 40 Wochen, d. h. zehn Monate und nicht wie oft allgemein gesagt neun Monate. Heute, in der 11. Schwangerschaftswoche bist du also im dritten Monat deiner Schwangerschaft und beginnst bald schon das zweite Trimester.

11. Schwangerschaftswoche: Fragen an deinen Arzt / deine Ärztin

  • Im Laufe deiner Schwangerschaft wird dein Arzt / deine Ärztin einen Bluttest durchführen, um den Rhesusfaktor zu bestimmen. Bist du Rhesus-negativ und der Vater des Kindes Rhesus-positiv, kann dein Baby auch Rhesus-positiv sein. In einem solchen Fall könnte dein Körper Antikörper gegen die Rhesus-positiven Blutzellen des Babys bilden. Dies wiederum ist ein Gesundheitsrisiko für dein Kind. Das ist aber kein Grund, sich Sorgen zu machen: Es kann behandelt werden, indem man zwischen der 28. und 29. Schwangerschaftswoche den Antikörper Rhesogam verabreicht. Er wirkt wie eine Impfung. Je nach getesteter Blutgruppe deines Neugeborenen wird er auch nach der Geburt nochmals gespritzt, um die Föten künftiger Schwangerschaften zu schützen.

  • Solltest du in dieser 11. Schwangerschaftswoche unter Blutungen leiden, besprich dies vorsichtshalber mit deinem Frauenarzt / deiner Frauenärztin. Es kann sich dabei um eine harmlose Einnistungsblutung handeln. Aber auch das Risiko einer Fehlgeburt ist in der 11. Schwangerschaftswoche noch nicht auszuschließen.

11. Schwangerschaftswoche: Deine Checkliste

  • Informiere dich über das Stillen und andere Schwangerschaftsthemen.

  • Frage deinen Arzt / deine Ärztin oder deine Hebamme, wie du dich ausgewogen ernähren kannst, um alle Nährstoffe zu bekommen.

  • Vereinbare ggf. einen Gesprächstermin mit deinem / deiner Arbeitgeber:in, um ihn/sie über die Schwangerschaft zu informieren.

  • Mach einen Zahnarzttermin.

  • Jetzt anmelden für wöchentliche Schwangerschafts-Tipps.

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte aus in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen, fachspezifischen und öffentlichen Quellen. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer deinen Arzt oder deine Ärztin.

  • Heller, Angela: Nach der Geburt. Wochenbett und Rückbildung. 2. Auflage. Thieme. Stuttgart. 2015.
  • Kainer, Franz; Nolden, Annette: Das Große Buch der Schwangerschaft. Gräfe & Unzer. München. 2013.
  • Khaschei, Kirsten: Schwanger. Mein Kind & ich. Stiftung Warentest. Berlin. 2015.
  • Löseke, Andrea; Skibbe, Xaver: Gynäkologie und Geburtshilfe für Pflegeberufe. 3. Auflage. Thieme. Stuttgart, New York. 2013.