A15

Sie sind in der Woche:

los

18 Wochen schwanger

Ihr Baby in der 18. Schwangerschaftswoche

Ihr Baby ist nun etwa so groß wie eine Süßkartoffel. Das Kleine wiegt mittlerweile bis zu 200 g und hat eine Körperlänge von 14 bis 18 cm.

Ein einzigartiges Geschöpf

In dieser Woche entwickelt Ihr Kleines Merkmale, die es einzigartig machen: seine Fingerabdrücke. Auf den Fettpolstern, die sich an den Fingerspitzen und Zehen ansammeln, bilden sich deutlich erkennbare, spiralförmige Linien.

Start des Verdauungssystems

Das heranreifende Verdauungssystem Ihres Babys ist bereits seit einigen Wochen aktiv. Der Fötus schluckt Fruchtwasser, das dann durch Magen und Darm geleitet wird. Jetzt mischt sich diese Flüssigkeit im Darm mit abgestorbenen Zellen und Absonderungen, und es entsteht Mekonium (auch Kindspech genannt). Mekonium ist die schwarze, teerige Substanz, die Sie in der ersten schmutzigen Windel Ihres Kindes sehen werden.

Ihre Schwangerschaft in der 18. Woche

Ratschläge von allen Seiten

Ungebetene Ratschläge können zugegebenermaßen lästig sein. Versuchen Sie nach Möglichkeit, sich nicht darüber zu ärgern. Sie müssen Ihre persönlichen Entscheidungen auch nicht rechtfertigen. Eine knappe Antwort wie „Danke, das werde ich mir merken“ genügt oft schon. Vergessen Sie nicht, dass die Aufregung um ein werdendes Baby ansteckt und die Ratschläge anderer gut gemeint sind.

Schwindelanfälle

Ihr Herz arbeitet 40 bis 50 Prozent härter als vor der Schwangerschaft. Kombiniert mit dem Druck der wachsenden Gebärmutter auf die Blutgefäße kann dies zu Schwindelgefühlen führen, besonders, wenn Sie abrupt aufstehen. Ein niedriger Blutzuckerspiegel kann ebenfalls zu einem benommenen Gefühl beitragen. Ruhen Sie sich aus, legen Sie sich auf die Seite oder essen Sie ein Stück Obst. Dadurch kommt der Blutkreislauf in Schwung und Ihnen ist nicht mehr schwindlig.

Kleiner Zappler

Die meisten Frauen spüren die ersten Kindsbewegungen zwischen der 16. und 20. Schwangerschaftswoche. Ihr Baby ist immer noch klein, es wird also eher ein sanftes Stupsen als ein starker Rempler sein.

Wussten Sie schon?

Hat Ihr Baby gerade gegähnt? Das ist durchaus möglich! Vielleicht erwischen Sie es bei der nächsten Ultraschalluntersuchung beim Gähnen. Außerdem beginnt der Verdauungstrakt damit, eine schwarze, teerartige Substanz namens Mekonium zu bilden. Sie werden sie in der ersten schmutzigen Windel Ihres Kindes sehen. Und Ihr Baby ist inzwischen tatsächlich ein einzigartiges Geschöpf und hat seinen eigenen Fingerabdruck, um das auch zu beweisen!

Das könnte Sie auch interessieren: