A200_2

Die richtigen Mengen Eisen und Kalzium

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft

Der Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft ist deutlich erhöht. Mit einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung kann er über die täglichen Mahlzeiten gedeckt werden. Einige Nährstoffe wie zum Beispiel Folsäure sollten aber zusätzlich in Form eines Nahrungsergänzungsmittels eingenommen werden. Stimmen Sie eine Einnahme aber immer zuvor mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme ab.

Auch wenn Sie ergänzend Vitamin- und Mineralstoff-Präparate einnehmen, ist es trotzdem wichtig, dass Sie Lebensmittel zu sich nehmen, die ebenfalls viele wichtige Nährstoffe enthalten. Dies gilt insbesondere für Kalzium und Eisen.

Wie viel Kalzium sollten Frauen während der Schwangerschaft zu sich nehmen?

Kalzium ist wichtig für die Entwicklung der Knochen und Zähne Ihres Babys und trägt auch zur Kraft Ihrer eigenen Knochen bei. Schwangere und Stillende benötigen rund 1000 mg Kalzium pro Tag. Wenn Sie jünger als 19 Jahre sind, sind es sogar 1200 mg.

Gute Kalziumquellen sind Milch und Milchprodukte, wobei Hart- und Schnittkäse einen höheren Gehalt als Weichkäse haben.

Kalziumreiche Gemüsesorten sind zum Beispiel Broccoli, Grünkohl und Fenchel. Auch ein kalziumhaltigeres Mineralwasser kann eine gute Bezugsquelle sein. Es sollte aber mindestens 150 mg pro Liter und im Gegenzug möglichst wenig Natrium enthalten.

Wie viel Eisen sollten Frauen während der Schwangerschaft zu sich nehmen?

Eisen hilft dem Körper dabei, Blutzellen zu bilden und beugt einer Blutarmut vor. Schwangere Frauen benötigen pro Tag 30 mg Eisen.

Manche Frauen müssen während der Schwangerschaft Eisenpräparate zu sich nehmen, da es schwierig ist, ausschließlich durch den Verzehr von Lebensmitteln auf die benötigte Menge zu kommen. Eine Supplementierung sollte immer mit der Hebamme oder dem Gynäkologen abgesprochen werden, da Eisenpräparate auch Nebenwirkungen wie zum Beispiel Verstopfung bedingen können.

Eine gute Eisenquelle ist Fleisch, auch weil das Eisen darin besonders gut vom Körper aufgenommen werden kann. Pflanzliche Eisenquellen sind Hülsenfrüchte wie Linsen oder Bohnen, aber auch Gemüsesorten wie Fenchel oder Spinat. Die Aufnahme wird verbessert, wenn gleichzeitig Vitamin C-reiche Lebensmittel gegessen werden. Das können zum Beispiel frisches Obst und Gemüse wie Paprika oder ein Glas frisch gepresster Orangensaft zum Essen sein.

Da Kaffee und schwarzer Tee die Eisenaufnahme hemmen, sollten diese nicht zu den Mahlzeiten getrunken werden und generell in der Schwangerschaft eher zurückhaltend konsumiert werden.

Während der Schwangerschaft gibt es eine Menge zu beachten um Sie und das Kleine gesund und munter zu halten. Pampers bietet Ihnen eine Fülle von Tipps und Informationen um Sie durch diese besondere Zeit zu begleiten.

Das könnte Sie auch interessieren: