A3

Sie sind in der Woche:

los

6 Wochen schwanger

Ihr Baby in der 6. Schwangerschaftswoche

Ihr Kleines wächst weiter heran und ist jetzt etwa 2,5 mm groß, das entspricht etwa der Größe eines Granatapfelkerns.

Unter Verschluss

In dieser Woche wird ein wichtiger Meilenstein erreicht: Das Neuralrohr beginnt sich zu schließen. Hieraus wird sich später die Wirbelsäule Ihres Babys bilden. 

Kopf hoch

In der 6. Woche entwickeln sich kleine Gewebefalten zu dem, was später einmal das Kinn, die Wangen und der Kiefer Ihres Babys sein werden. Die Bereiche, die später zu Augen und Nase werden, stehen gewölbt hervor, während sich die Ohrenstruktur nach innen wölbt. 

Im Takt

Das Herzrohr wächst zu vier einfachen Kammern heran und beginnt bereits, wie eine Trommel zu schlagen. Auch andere wichtige Organe wie die Nieren und die Leber nehmen allmählich Formen an. Die Lungen sind als Einzelröhren vorhanden und bilden taschenförmige Strukturen. Diese entwickeln sich in den nächsten paar Monaten und bereiten sich auf den ersten Atemzug des Babys vor.

Ihre Schwangerschaft in der 6. Woche

Ein notwendiges Übel

Aufgrund des gesteigerten Blutflusses kribbeln Ihre Brüste vielleicht oder sind empfindlich. Dies sind Zeichen dafür, dass sich Ihr Körper auf das Stillen vorbereitet. Achten Sie darauf, einen stützenden BH zu tragen (wenn nötig auch nachts). Ein Anstieg des Hormons Progesteron verlangsamt Ihr Verdauungssystem, was zu Verstopfung führen kann. Um das zu vermeiden, treiben Sie regelmäßig Sport, nehmen Sie ausgewogene, ballaststoffreiche Kost zu sich und trinken Sie mindestens acht Gläser Wasser pro Tag. 

Wohl oder übel …

Ungefähr 70 Prozent aller schwangeren Frauen leiden an morgendlicher Übelkeit, die im ersten Schwangerschaftsdrittel am ausgeprägtesten ist. Wir haben ein paar Tipps, wie Sie mit morgendlicher Übelkeit umgehen können. Lesen Sie dazu diesen Artikel.

Wussten Sie schon?

Große Veränderungen stehen bevor! Die Wirbelsäule Ihres Babys entwickelt sich und der Bereich, der später einmal das Gesicht sein wird, formt sich als Hervorwölbung, die später zu Kinn, Wangen, Augen und Nase werden.

Das könnte Sie auch interessieren: