Aktivitäten für 6 Monate alte Babys

Aktivitäten für 6 Monate alte Babys

Studien haben ergeben, dass eine moderat stimulierende Umgebung am besten für Babys geeignet ist.  Damit ist ein sicheres Umfeld gemeint, in dem Babys ermuntert werden, nach Objekten von verschiedener Beschaffenheit zu greifen und wo sie gemäßigte Geräusche hören, sodass sie die Menge an neuen Informationen weder unter- noch überfordert.

Aktivitäten, die die Sinne Ihres Babys anregen

  • Guckguck spielen, Kinderreime und das Spielen mit Puppen sind Aktivitäten, die die Sinne Ihres Babys anregen.
  • Experimentieren Sie mit Objekten von unterschiedlicher Beschaffenheit – zum Beispiel mit Stoffen, die Sie bei sich zu Hause haben.
  • Wenn es schon krabbeln kann, können Sie einen Küchenschrank in Reichweite Ihres Babys auswählen, der sicher ist und den es nach Herzenslust durchstöbern darf. Sie werden überrascht feststellen, wie viel Spaß ein Baby mit ein paar Pfannen und einem Holzlöffel haben kann. (Alle anderen Schränke sollten mit kindersicheren Schlössern versperrt sein.)

Keine Langeweile aufkommen lassen

  • Wechseln Sie die Spielzeuge Ihres Babys durch, sodass es immer nur ein paar auf einmal zur Auswahl hat.
  • Geben Sie Ihrem Kind jedes Mal die Gelegenheit, in Ruhe ein wenig zu experimentieren, wenn es etwas Neues entdeckt, damit es selbst herausfinden kann, was an dieser neuen Sache so besonders ist.
  • Lassen Sie Ihr Kind sich ruhig ein wenig anstrengen, wenn es versucht, an ein Spielzeug zu gelangen. Sehen Sie zu, wie es das nach ein wenig Nachdenken selbst schafft und seine Freude darüber mit Ihnen teilt. Dinge selbst zu schaffen, stärkt das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und regt seinen Forschungsdrang an.

Genießen Sie diese besonderen Momente! Es ist faszinierend, einem Baby beim Lernen und Entdecken zuzuschauen. Vergessen Sie nicht: Wenn Babys spielen und forschen, dürfen sie niemals unbeaufsichtigt sein.

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt