Die Windelgrößen-Übersicht: Wie du die richtige Windelgröße bestimmen kannst

Die Windel ist während der Babyzeit ein ständiger Begleiter. Die richtige Windelgröße und ein guter Sitz sind entscheidend, damit sich dein kleiner Schatz wohlfühlt. Pampers Windeln und Pants gibt es daher in vielen verschiedenen Größen – von Größe 1 für Neugeborene bis Größe 8 für die Älteren.

Aber welche Windelgröße ist die richtige für dein Baby und ab wann musst du zur nächsten Windelgröße wechseln? Wir verraten es dir!

Warum sind verschiedene Windelgrößen notwendig?

Zunächst ist es hilfreich, zu verstehen, wie die unterschiedlichen Windelgrößen überhaupt zustande kommen. Dabei ist das Alter deines Babys nicht immer der ausschlaggebende Faktor, denn jedes Kind entwickelt sich anders.

Daher zieht man bei Pampers statt des Alters, das Gewicht in Betracht, um Windeln in unterschiedliche Größen einzuteilen. Die richtige Windelgröße macht einen echten Unterschied: Sitzt die Windel gut und ist bequem, fühlt sich auch dein Liebling wohl.

Trägt dein Baby die falsche Windelgröße, könnte es zu kleineren oder größeren Unfällen kommen:

  • Windel ist zu groß: Urin oder Kot könnten aus den Zwischenräumen austreten, bevor die Windel diese absorbieren kann. Das Auslaufen durch nässt nicht nur die Kleidung, sondern reizt auch die Haut.

  • Windel ist zu klein: Wenn Babys größer werden, wächst auch der Windelinhalt. Ist dann die Windel zu klein, kann es passieren, dass all die Flüssigkeit nicht mehr ausreichend absorbiert wird und die Haut zu lange damit in Berührung kommt. Dies kann Hautreizungen hervorrufen.

Durch die Wahl der richtigen Windelgröße leistest du einen entscheidenden Beitrag zum Wohlbefinden und der Gesundheit deines Babys.

Pampers-Größen: Die richtige Windelgröße finden

Um die richtige Windelgröße zu bestimmen, sind das Alter und das Gewicht deines Babys gute Anhaltspunkte. Aber auch die Körperform spielt eine Rolle: Ist dein kleiner Schatz eher lang und schmal? Dann passt ihm eine kleinere Größe vielleicht besser. Aus diesem Grund können sich übrigens auch die Gewichtsangaben der Pampers-Größen überschneiden.

Tabelle der Pampers-Windelgrößen

Die folgende Tabelle mit allen Pampers-Windelgrößen und Modellen gibt dir eine gute Übersicht:

Für große Kinder zwischen 4 und 12 Jahren gibt es für die Nacht Ninjamas Pyjama Pants in zwei verschiedenen Größen. Sie wurden speziell dafür entwickelt, Kinder und Jugendliche beim Bettnässen zu unterstützen, ohne dass sie echte Windeln tragen müssen. Die Pants sind besonders saugfähig, fühlen sich wie Unterwäsche an und sehen dabei noch gut aus.

Windeln für Frühchen

Auch für kleine Frühstarter gibt es die passenden Windelgrößen. Für Frühchen sind selbst die Windeln für Neugeborene in der ersten Zeit noch mindestens eine Nummer zu groß. Daher gibt es die Pampers Preemie Protection in drei verschiedenen Größen:

 

Pampers-Windelgrößen für Frühchen
KilogrammProduktbezeichnung
Frühchen unter 500 GrammP 3 
Frühchen unter 1000 GrammP 2
Frühchen unter 1800 GrammP 1

 

Diese ganz besonderen Windeln werden in einigen Krankenhäusern verwendet und wurden mit der Hilfe und dem Input des Pflegepersonals einer Neugeborenen-Intensivstation entwickelt. Sie gehen auf die speziellen Bedürfnisse von Frühchen ein und erleichtern dem Krankenhauspersonal und den Frühchen-Eltern die Pflege.

Windelgröße wechseln – der richtige Zeitpunkt

Wie lange ein Baby eine bestimmte Windelgröße trägt, hängt ganz vom individuellen Wachstum ab. Manche Babys sind zierlich und bei anderen scheint ein Wachstumsschub dem nächsten zu folgen.

Um zu berechnen, wann du zur nächsten Windelgröße wechseln solltest, musst du zum einen das Gewicht deines Babys kennen und zum anderen auf die typischen Anzeichen achten.

Wie du dein Baby wiegst

Bei den U-Untersuchungen wird dein Baby regelmäßig gewogen. Jedoch liegen zwischen diesen Vorsorgeuntersuchen einige Wochen, in denen dein Liebling kräftig zunimmt.

Zu Hause kannst du eine handelsübliche Personenwaage verwenden, um das Gewicht deines Lieblings zu ermitteln. Dabei gehst du wie folgt vor:

  1. Entkleide dein Baby vollständig (auch die Windel).

  2. Stell dich mit deinem schatz im Arm auf die Wage.

  3. Notiere die Kilogramm-Zahl.

  4. Wiege dich nun ohne dein Baby.

  5. Um das Gewicht deines Kindes zu berechnen, ziehst du einfach dein Gewicht von der ersten Zahl ab.

Vergleiche jetzt das Gewicht deines Babys mit unserer Tabelle oben und du siehst auf einen Blick, welche Windelgröße dein Liebling tragen sollte. Du kannst dich auch durch unseren Pampers-Windelgrößen-Rechner klicken und dir dein ganz persönliches Ergebnis anzeigen lassen.

Anzeichen, die dir verraten, wann du die Windelgröße wechseln solltest

Neben dem Gewicht gibt es weitere Anzeichen dafür, dass dein Baby für die nächste Windelgröße bereit ist:

  • Du hast den Eindruck, dein kleiner Schatz fühlt sich unwohl in der Windel.

  • Die Windel bedeckt nicht mehr vollständig den Po.

  • Die Verschlusslaschen schließen nicht in der Mitte der Windel, sondern erreichen nur den Rand des dafür vorgesehenen Bereichs.

  • Wenn du nicht mehr mit zwei Fingern in das Bauchbündchen der Windel greifen kannst, ist die Windel wahrscheinlich zu eng geworden.

  • Auch ein über Nacht auftretender Windelausschlag kann ein Hinweis sein, dass die Windel zu klein geworden ist.

  • Schau dir den Sitz der Bündchen an: Rötungen im Bereich des Bauches und der Oberschenkel können ein Hinweis darauf sein, dass es Zeit für eine Nummer größer ist.

  • Die Windel läuft aus – dies kann sowohl auf eine zu kleine als auch auf eine zu große Windel hindeuten.

Tipp: Mit einer Packung auf Vorrat in der nächsten Windelgröße bist du auch für spontane Wachstumsschübe gewappnet!

Der perfekte Sitz für einen trockenen Popo

Neben der richtigen Windelgröße, muss die Pampers auch gut sitzen, damit sie deinen kleinen Schatz optimal schützt. So erkennst du eine gute Passform:

  • Das Bauchbündchen sollte direkt unterhalb des Bauchnabels liegen.

  • Die Windel muss symmetrisch und fest auf der dafür vorgesehenen Fläche verschlossen sein, sodass nur zwei Finger zwischen Bauchbündchen und Bäuchlein passen.

  • Ein häufiger Grund fürs Auslaufen sind verrutschte Beinbündchen. Um den Sitz zu prüfen, fahre vorsichtig mit den Fingern an den Beinabschlüssen entlang.

  • Bei aller Vorsicht darf die Windel aber nicht zu eng sitzen, da sie sonst die Haut reizt und wunde Stellen verursachen könnte.

Welche Pampers ist die Richtige für dein Baby?

Mit jedem neuen Entwicklungsschritt deines Babys ändern sich auch die Ansprüche an die Windel. Neugeborene benötigen ein anderes Pampers-Produkt als aktive Kleinkinder.

Die Pampers für Neugeborene

Die Haut von Neugeborenen ist sehr empfindlich und benötigt sowohl eine besondere Hautpflege also auch sanfte Materialien. Daher solltest du eine Windel wählen, die:

  • sehr weich ist.

  • so geschnitten ist, dass der Nabelstumpf frei liegt.

  • leicht anzulegen und zu befestigen ist.

  • besonders saugfähig ist, damit die Haut deines Babys trocken bleibt.

Pampers Harmonie und die Windeln von Pampers Premium Protection und Baby-Dry gibt es in der kleinsten Windelgröße (Größe 1) und bieten deinem Baby höchsten Komfort.

Für Babys im Wachstum

Ab dem 6 Lebensmonat wird dein Liebling immer agiler. Ferner kann dein Kind seinen Unmut schon sehr deutlich äußern und könnte sich beschweren, wenn die Windel zu eng sitzt oder sich der Po nass anfühlt. Daher solltest du eine Windel verwenden, die:

  • besonders saugfähig ist, damit die Haut trocken bleibt.

  • etwas mitwachsen kann.

  • einfaches Windelwechseln ermöglicht.

In dieser Zeit bieten die Pampers Premium Protection und Baby-Dry Windeln den optimalen Schutz.

Vom Krabbelbaby bis zum kleinen Läufer

Wenn dein Kind beginnt zu kabbeln und seine ersten Schritte wagt, wird das Wechseln der Windel zu einer kleinen Herausforderung. Dein Liebling will sich jetzt bewegen und du solltest Windeln und Windelhosen bzw. Pants in Betracht ziehen, die:

  • du leicht und schnell aus- und anziehen kannst.

  • deinem Baby ausreichend Flexibilität zum Krabbeln, Rennen und Spielen bieten.

  • besonders saugfähig sind.

Windelhosen (Pants) bieten optimalen Auslaufschutz und sitzen bequem, sodass sich dein Wirbelwind ungehindert bewegen kann.

Windeln für die Nacht

Kinder sollte man nicht wecken, wenn sie schlafen. Umso ärgerlicher ist es, wenn mitten in der Nacht die Windel gewechselt werden muss. Für eine möglichst ungestörte Nacht greifst du am besten zu einer Windel, die:

  • über viele Stunden hinweg saugfähig bleibt.

  • weder am Bauch noch an den Beinchen drückt.

  • man schnell und einfach wechseln kann.

All das können dir und deinem Baby Night Pants bieten.

FAKTEN IM ÜBERBLICK

Insgesamt kann man zwischen 8 Pampers-Windelgrößen wählen. Die Windelgrößen 4 und 5 gibt es zusätzlich in Plus-Size.

Bestimmt wird dir mit jeder neuen Windelgröße auffallen, wie schnell dein kleiner Schatz wächst! Und wenn du schon wickelst wie ein Weltmeister, dann lass dich dafür doch auch belohnen – mit tollen Prämien aus dem Pampers Club.

Windelverbrauch deines Babys

Wähle das Alter deines Kindes:

Bitte wähle das Alter deines Kindes:

  • MONAT
    240Windeln
  • MONATE
    480Windeln
  • MONATE
    720Windeln
  • MONATE
    960Windeln
  • MONATE
    1200Windeln
  • MONATE
    1440Windeln
  • MONATE
    1620Windeln
  • MONATE
    1800Windeln
  • MONATE
    1980Windeln
  • MONATE
    2160Windeln
  • MONATE
    2340Windeln
  • MONATE
    2520Windeln
Meine Cookie Auswahl