Mehr Spaß beim Zähneputzen für Eltern & Baby

Mehr Spaß beim Zähneputzen für Eltern & Baby

Das tägliche Zähneputzen findet Ihr Kind unter Umständen alles andere als lustig. Viele Babys sträuben sich sogar vehement dagegen. Mit diesen Tipps wird das Zähneputzen zum Kinderspiel!

Wählen Sie die richtige Zahnbürste

Oral-B bietet Zahnbürsten für alle Altersstufen ab 4 Monaten mit tollen Disney-Figuren an. Mag Ihr Kind Winnie Puuh, Mickey Maus, Disney-Prinzessinnen oder Cars? Dann kaufen Sie eine Zahnbürste mit seinem Lieblingsmotiv. Nehmen Sie Ihr Kind mit zum Einkaufen, zeigen Sie ihm eine Auswahl altersgerechter Zahnbürsten und lassen Sie es selbst wählen, welche ihm am besten gefällt.

Ab 3 Jahren können Kinder dann zu elektrischen Zahnbürsten wechseln. Auch hier bietet Oral-B eine Vielfalt an Motiven, wie z. B. Cars, Princess, Die Eiskönigin und Star Wars, die das Zähneputzen zu einem großen Spaß machen.

„Kinder spielerisch ans Zähneputzen heranzuführen, ist das A und O. Das gilt auch schon für Milchzähne, die genauso gründlich wie bleibende Zähne gepflegt werden wollen. Eltern sind hier wichtige Vorbilder und sollten die tägliche Routine gemeinsam mit ihren Kindern durchführen um Zahnputzfehlern vorzubeugen. Die Wahl einer altersgerechten Zahnbürste ist dabei essentiell – daher empfehle ich, Kinder ab drei Jahren an eine elektrische Zahnbürste zu gewöhnen. Spezielle elektrische Kinderzahnbürsten mit kleinem, rundem Bürstenkopf und extraweichen Borsten sind für die Pflege empfindlicher Kinderzähne optimal geeignet. Ein kindgerechtes Design, etwa mit Mickey Maus, Eiskönigin und Co., erhöht natürlich den Spaßfaktor! (Prof. Dr. med. dent. Ralf Roessler)"

Zahncreme ohne Minzgeschmack

Manche Kinder mögen den Minzgeschmack normaler Zahncreme nicht. Es gibt viele Zahncremes, die einen anderen, angenehmen Geschmack haben. Ob Kaugummi oder Erdbeere, probieren Sie einfach aus, was Ihrem Kind am besten gefällt.

„Zahnputz-Zentrale“

Bauen Sie am Waschbecken eine „Zahnputzstation“ auf. Hier einige Vorschläge:

  • Verwenden Sie einen hübschen Becher oder Behälter als Zahnbürstenhalter
  • Mit einem Hocker oder einem kleinen Tritt kommt Ihr Nachwuchs gut ans Waschbecken (vergessen Sie nicht, immer gut aufzupassen !)
  • Bieten Sie einen Extrabecher zum Mundausspülen an
  • Eine Sanduhr oder ein Kurzzeitwecker helfen, die Putzzeit einzuhalten („Solange putzen, bis der Wecker klingelt.“)
  • Sie können auch gemeinsam mit Ihrem Kind Zähne putzen und darauf achten, dass sie beide lange genug putzen

Zahnputz-Spiele

Ein bisschen Kuckuckspielen kann die Stimmung beim Zähneputzen für alle Beteiligten deutlich verbessern, vor allem mit einem Baby oder einem sehr kleinen Kind. Sie könnten ein Lieblingslied spielen und es dazu ermuntern, wie wild zu putzen, bis die Musik zu Ende ist. Tun Sie doch einmal so, als wäre Ihre Zahnbürste ein Mikrofon, das bringt sicher ein paar Extralacher! Wenn Ihr Kind ein bestimmtes Kuscheltier besonders liebt, setzen Sie dieses in die Nähe des Waschbeckens und „putzen“ Sie ihm die Zähne, während Ihr Kind sich die eigenen Zähne putzt.

Belohnungstafeln

Ist das Babyalter überschritten, haben Sie vielleicht Erfolg mit einer Belohnungstafel fürs Zähneputzen. Nichts macht Kinder glücklicher, als für gutes Verhalten gelobt zu werden. Aufkleber oder Smileys lassen das Zähneputzen spaßiger erscheinen und sind eine schöne Möglichkeit, Ihr Kind zu belohnen. Versuchen Sie es einmal so: „Wenn du gut geputzt hast, bekommst du einen Aufkleber und wir lesen vor dem Einschlafen noch eine Geschichte.“


In Zusammenarbeit mit

Oral-B

Das könnte Sie auch interessieren: