Einschlafen üben: Gute-Nacht-Rituale

Einschlafen üben: Gute-Nacht-Rituale

Babys und Kleinkinder brauchen festen Gewohnheiten und freuen sich über verlässliche, wiederkehrende Rituale. Mit den gleichen einfachen Abläufen jeden Abend vor dem Schlafengehen geben Sie Ihren Kindern zu verstehen, dass alles in Ordnung ist und dass es an der Zeit ist, schlafen zu gehen.


Hier haben wir einige Ratschläge für das Gute-Nacht-Ritual zusammengefasst.



  • Konsequent sein

    Wenn Sie erst einmal mit einem Gute-Nacht-Ritual begonnen haben, müssen Sie es jeden Abend wiederholen – schon nach kurzer Zeit wird Ihr Kind darauf bestehen. Das Gute-Nacht-Ritual sollte nicht länger als 30 Minuten dauern, damit es für alle daran Beteiligten leicht und kurzweilig ist.
  • Je einfacher, desto besser

    Das Gute-Nacht-Ritual sollte unkompliziert sein, sodass Sie es auch außerhalb von zu Hause problemlos beibehalten können. Es bietet sich an, dass das Gute-Nacht-Ritual ein warmes Bad, eine Gute-Nacht-Geschichte, ein Schlafliedchen und einen Gute-Nacht-Kuss beinhaltet.
  • Vorboten für die Schlafenszeit

    Bei Kleinkindern hilft es, sie langsam darauf vorzubereiten, dass es bald Zeit ist, ins Bett zu gehen. Wenn Sie ein Kleinkind von einer Sekunde auf die andere vor vollendete Tatsachen stellen und ihm mitteilen, dass jetzt Schlafenszeit ist, dann wird es mit großem Unwillen reagieren.
  • Das Licht ausschalten

    Dies verdeutlicht Ihrem Kind den Unterschied zwischen Tag und Nacht. Wenn Ihr Kind aufwacht und es noch dunkel ist, dann weiß es, dass die Nacht noch nicht vorüber ist.
  • Flexibel sein

    Es ist in Ordnung, wenn Sie Ihrem Kind, wenn es krank ist, abends, wenn Sie es ins Bett bringen, eine Geschichte mehr als sonst vorlesen. Achten Sie aber darauf, das Ritual nie ganz zu verändern. Ihr Kind ins Bett zu bringen ist für Sie ein genau so schöner und inniger Moment, wie er es auch für Ihr Kind ist. Genießen Sie also den friedlichen Moment und das Kuscheln zu zweit.
  • Lassen Sie das Gute-Nacht-Ritual nicht zur Strafe ausfallen

    Das Gute-Nacht-Ritual sollte heilig sein. Das heißt, dass Sie es Ihrem Kind nie zur Strafe entziehen sollten.

Genießen Sie es, Ihr Kind ins Bett zu bringen – auch wenn es manchmal anstrengend ist. Schon in ein paar Jahren wird diese Phase seiner Kindheit nur noch eine schöne Erinnerung sein.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt