Kind lernt Farben spielerisch

Wir sind von Farben umgeben und sie machen unsere Welt zu einem aufregenden Ort - ganz besonders für Kinder, die Farben neu kennenlernen. Aber ab wann können Kinder eigentlich Farben erkennen und unterscheiden? Hilf Deinem Baby dabei, verschiedene Farbe kennenzulernen und stürze Dich zusammen mit ihm in das kunterbunte Farben-Abenteuer.

Die Entwicklung der Sehfähigkeit

Das Auge ist eines der wichtigsten Sinnesorgane des Menschen, denn etwa 80 Prozent aller Informationen nehmen wir sehend auf. Für die körperliche, geistige und soziale Entwicklung Deines Kindes ist die Gesundheit seiner Augen daher sehr wichtig: Dein Baby wird zum Beispiel greifen und krabbeln lernen, wenn es weiter entfernte Gegenstände sehen kann und diese eigenständig erreichen möchte.

Die Sehfähigkeit von Kindern entwickelt sich aber erst nach und nach:

  • Neugeborene: Sie sehen nur sehr eingeschränkt, dennoch suchen sie schon nach visuellen Reizen und können einen Gegenstand mit dem Auge verfolgen. Allerdings liegt die Sehschärfe bei Neugeborenen nur bei ungefähr 20 cm. So junge Kinder können noch keine Farben erkennen. Sie fokussieren sich auf Gesichter und Hell-Dunkel-Kontraste.

  • 3 - 5 Monate: Erst jetzt hat Dein Baby gelernt mit beiden Augen zu sehen, d. h. die Information von beiden Augen werden verarbeitet und dann zu einem Bild zusammensetzt. Dies ermöglicht ihm das räumliche Sehen. Es erkennt jetzt auch weiter entfernte Objekte und erwirbt langsam, aber sicher die Fähigkeit, Emotionen in Gesichtern zu lesen.

  • 1 Jahr: Die Sehschärfe hat nun rund 50 Prozent von der eines Erwachsenen erreicht und das räumliche Sehen verfestigt sich mehr und mehr.

Erst im Alter von circa neun Jahren ist das räumliche Sehen vollkommen entwickelt. Allerdings erfassen die Augen selbst dann noch immer nicht alle Bereiche. Erst mit etwa elf Jahren entspricht das Gesichtsfeld eines Kindes dem eines Erwachsenen.

Ab wann können Kinder normalerweise Farben erkennen?

Direkt nach der Geburt ist es Deinem Baby noch nicht möglich, Farben zu erkennen. Man geht davon aus, dass zwar körperlich alle Voraussetzungen dafür vorhanden sind, aber die Information im Gehirn noch nicht verarbeitet werden kann. Dies ändert sich jedoch rasch.

Ab ungefähr drei Monaten können Kinder dann bereits Farben unterscheiden. Wann immer Dein Liebling Farben sieht, wird er eher satte Farbtöne bevorzugen. In diesem Alter bieten sich daher Bilderbücher mit starken Kontrasten und eindeutigen Formen an.

Im Alter von zwei Jahren können viele Kinder Farben sortieren und zuordnen, aber wahrscheinlich noch nicht benennen. Es kann sein, dass Dein Kind bereits eine Vorliebe für eine ganz bestimmte Farbe entwickelt hat.

Damit Dein Kind lernen kann, Farben auch zu benennen, muss es natürlich erst einmal in der Lage sein zu sprechen. Wie bei allen Entwicklungsfragen gilt auch hier: Jedes Kind lernt in seinem eigenen Tempo und manche fangen früher an zu sprechen als andere.

Wenn Dein Baby etwas sicherer mit Wörtern umgehen kann, wird es wahrscheinlich auch Interesse daran zeigen, die Farben zu lernen. Dabei ist es durchaus möglich, dass jede Farbe, auf die Du zeigst, zum Beispiel einfach „rot“ ist. Erst später wird Dein Kind den Unterschied zwischen den Farben auch sprachlich erfassen können.

Dafür muss Dein Kind nämlich erst einmal verstehen, dass die Farbe eines Objektes nicht mit diesem verknüpft ist, sondern sich auch auf anderen Gegenständen wiederfinden lässt. Die konkrete Verwendung von Farbbezeichnungen erfordert also ein gewisses Maß an Abstraktionsvermögen. Manche Kinder erreichen dies im Alter von drei Jahren, anderen brauchen dafür etwas länger.

Mit Kindern spielerisch Farben lernen

Farben zu lernen ist kein Meilenstein, der ab einem ganz bestimmten Alter zwingend erreicht werden muss. Manche Kinder können im Alter von 2 Jahren die Farben sicher unterscheiden und andere lassen sich dafür sehr viel länger Zeit. Wann immer es für Deinen Liebling so weit ist, kannst Du ihm die Welt der Farben spielerisch näher bringen – denn Lernen soll vor allem Spaß machen.

Farben sortieren

Kinder ab etwa 18 Monaten lieben es meistens, Dinge zu sortieren. Aber auch schon davor könnte es Deinem Kind große Freude bereiten, verschieden farbige Gegenstände zu ordnen. Daraus kannst Du ein Spiel machen:

Das brauchst Du:

  • eine leere Eierschachtel ohne Deckel

  • Wasserfarben

  • Beispielsweise kleine Bauklötze etc. in verschiedenen Farben

So geht es:

Male je zwei gegenüberliegende Mulden der Eierschachtel mit der gleichen Farbe (rot, gelb, blau) an. Dein Kind kann nun die farbigen Gegenstände in die entsprechende Mulde einsortieren. Fordere Deinen kleinen Liebling ruhig aktiv dazu auf, den Gegenstand der richtigen Mulde zuzuordnen. Je nach Alter Deines kleinen Schatzes kannst Du die Sortierbox um mehr Farben erweitern.

Farben-Fingerspiel

Fingerspiele sind ein echter Klassiker und machen Kindern meist viel Spaß. Sie können von der Sprachentwicklung über die Fantasie bis hin zur Feinmotorik viele wichtige Bereiche der kindlichen Entwicklung fördern. Das folgende Fingerspiel eignet sich in der Regel für Kinder ab einem Jahr.

Das brauchst Du:

  • Fingerfarben (weiß, grün, blau, gelb, rot)

  • Deine Finger

So geht es:

Bevor Du mit diesem Kinderspiel beginnst, tauche Deine Fingerspitzen dem Reim entsprechend in Fingerfarben ein (Daumen: weiß; Zeigefinger: grün; Mittelfinger: blau; Ringfinger: gelb; kleiner Finger: rot). Setze Dich nun vor Dein Kind, sodass es Deine Hand bzw. Deine Finger gut sehen kann und beginne:

Das ist der Daumen, der sagt: „Ich bin weiß wie Schnee!“. (Daumen zeigen)

Das ist der Zeigefinger, der sagt: „Ich bin grün wie Klee!“. (Zeigefinger zeigen)

Das ist der Mittelfinger, der sagt: „Ich kann blau wie der Himmel sein!“ (Mittelfinger zeigen)

Das ist der Ringfinger, der sagt: „Ich bin gelb wie der Sonnenschein!“ (Ringfinger zeigen)

Das ist der kleine Finger, der sagt: „Ich bin rot wie Mamas/Papas Mund!“ (kleinen Finger zeigen)

Alle Finger sagen: „Wir sind kunterbunt!“ (mit allen Fingern wackeln)

Anschließend kannst Du dann zusammen mit Deinem Kind mit den Fingerfarben malen und dabei die Farben noch einmal benennen.

Farben richtig zuordnen

Das folgende Spiel eignet sich in der Regel für Kinder im Vorschulalter (oder auch etwas jünger). Es macht besonders im Sommer großen Spaß:

Das brauchst Du:

  • Papier

  • Buntstifte

So geht es:

Male mit Bleistift vier Eistüten mit jeweils einer Kugel Eis obendrauf auf ein Blatt Papier. Neben jede Eisportion zeichnest Du nun eine Frucht (z. B. Kirsche, Erdbeere, Banane, Zitrone), die die jeweilige Eissorte bestimmen soll. Dein Kind kann anschließend das Eis und die Frucht in der entsprechenden Farbe anmalen.

Bei jedem Besuch in der Eisdiele könnte sich Dein Kind anhand der Farben in der Eisvitrine überlegen, welche Geschmacksrichtungen dort zu finden sind.

Fakten im Überblick

Man nimmt an, dass Neugeborene zwar die körperlichen Voraussetzungen mitbringen, Farben zu sehen, das Gehirn diese Information aber noch nicht verarbeiten kann. Ab einem Alter von drei Monaten kann ein Baby dann in der Regel Farben erkennen.

Farben kann man bereits bei Krippenkindern spielerisch einführen. Die Allerkleinsten kann man oft schon mit einem farbigen Mobile begeistern, während die größeren Kinder wahrscheinlich schnell lernen werden, Farben zu sortieren und dann mit dem Erwerb des sicheren Sprachgebrauchs evtl. schon benennen können. Im Vorschulalter kennen die meisten Kinder die wichtigsten Farben.

Lernen soll Spaß machen, daher eignen sich Spiele am besten, um Kindern die Welt der Farben näherzubringen. Dies können zum Beispiel Sortier- oder Fingerspiele sein. Auch das Benennen der Farben im Alltag kann dazu beitragen, dass Kinder Farben lernen.

Ein Kind, das an einer Rot-Grün-Sehschwäche leidet, kann beide Farben schlecht oder gar nicht voneinander unterscheiden. Um diese Störung der Farbwahrnehmung zu untersuchen, werden dem Kleinkind Farbprüftafeln in Rot und Grün mit einfachen Symbolen gezeigt, die erkannt werden sollen.

Kinder lernen vieles oft unbemerkt. Ob draußen oder drinnen: Die Welt ist bunt und wann immer Du daran denkst, kannst Du Deinen Schatz auf Farben aufmerksam machen oder ganz einfach einen Gegenstand zusammen mit seiner Farbe benennen. Die Hauptsache ist: Das Lernen macht Spaß!

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte aus in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen fachspezifischen und öffentlichen Quellen. Eine ausführliche Liste aller verwendeten Quellen findest Du im Anschluss an diesen Artikel. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die (medizinische) Betreuung durch entsprechendes Fach- bzw. Lehrpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer Deinen Arzt oder Deine Ärztin

Windelverbrauch deines Babys

Wähle das Alter deines Kindes:

Bitte wähle das Alter deines Kindes:

  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln

Babys bisheriger Verbrauch:

resultat-image
Mit der Pampers Club App verwandelst du Windeln in Prämien!

  • Dietze, Holger Die optometrische Untersuchung. 2. Auflage. Thieme. Stuttgart, New York. 2015.
  • Illing, Stephan: Kinderheilkunde für Hebammen. 4. Auflage. Hippokrates. Stuttgart.2008.
  • Pighin, Gerda: Kinderspiele für die Kleinsten. Bassermann. München. 2017.
  • Pulkkinen, Anne: PEKiP. Babys spielerisch fördern. Gräfe und Unzer. München. 2014.
  • Raab, Dorothee: Mein großes Schulstarter-Buch. Vorschule. Cornelsen. Berlin. 2016.
  • Schmidt, Susanne: Konzeptuelle Verarbeitung von Farbinformationen. Deutscher Universitätsverlag. Wiesbaden. 1999.
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Das Sehvermögen des Säuglings (Stand: 09.09.2021)
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Die Entwicklung des Sehvermögens (Stand: 09.09.2021)
  • Fingerspiel über die Farben (Stand: 09.09.2021)
  • Lass uns weiter-sehen! Anregungen und Informationen zur frühen Förderung sehgeschädigter Kinder (Stand: 09.09.2021)