Eine Tafel sowie rosa und blaue Schleifen der Teams für tolle Babyparty-Spiele

Babypartyspiele: die 10 besten Kategorien

Die Ankunft eines Babys zu feiern, ist ein großartiger Anlass, Freunde, Familie und Kollegen einzuladen. Die ursprünglich US-amerikanische Tradition der Babyparty, wird auch in Deutschland immer beliebter. Zumeist lädt die beste Freundin der werdenden Mutter die Gäste ein und übernimmt die Organisation. Somit kann sich die Schwangere entspannt zurücklehnen.

Mit diesen Ideen für Babypartyspiele wird die Feier garantiert nicht langweilig:

  1. Kennenlernspiele
  2. Lustige Babypartyspiele
  3. Spiele für Aktive
  4. Ratespiele
  5. Spiele rund um die Babyausstattung
  6. Sprachspiele
  7. Quizspiele
  8. Windelspiele
  9. Spiele zur Vorbereitung auf das Elternleben
  10. Tierspiele

1. Kennenlernspiele

Wer ist es?

Das wird benötigt:

  • Babyfotos der Gäste, durchnummeriert
  • Liste mit entsprechender Anzahl der Nummern
  • Eine Liste pro Person
  • Stifte

Und so geht‘s:

Bitten Sie Ihre Gäste schon in der Einladung darum, ein Babyfoto mitzubringen. Sammeln Sie diese dann zu Beginn der Party ein und legen Sie die Bilder für jeden gut sichtbar aus. Vergessen Sie nicht, jedem Bild eine andere Nummer zuzuweisen. Verteilen Sie nun die vorbereitete Nummernliste und lassen Sie jeden raten, wer das Baby auf dem Foto ist.

Schnullerschnappen

Das wird benötigt:

  • Große Plastikwanne
  • 10-15 Schnuller
  • Kleine Geschenke

Und so geht‘s:

Befüllen Sie eine große Plastikwanne mit Wasser und stellen Sie diese am besten in die Küche oder, falls möglich, draußen auf. Legen Sie nun die Schnuller ins Wasser. Jeder Gast soll nun mit den händen auf dem Rücken so viele Schnuller wie möglich mit dem Mund zu fassen bekommen. Besonders die Zuschauer werden sich bei diesem Spiel prächtig amüsieren! Optional können Sie ein paar kleine Geschenke besorgen und mit Nummern versehen. Beschriften Sie dann dementsprechend die Nuckel und verteilen Sie die Preise je nach ergattertem Schnuller. Später können Sie diese sterilisieren und der werdenden Mutter in einer Geschenkbox überreichen.

Das bist du?

Das wird benötigt:

  • Stift und ein Blatt Papier pro Person
  • Computer und Drucker oder Kopierer

Und so geht‘s:

Gehen Sie vor der Party die Gästeliste noch einmal durch und notieren Sie zu jedem eine lustige Tatsache oder Eigenschaft. Machen Sie daraus eine Liste, ohne aber die Namen dazu zu schreiben. Fertigen Sie ein Exemplar pro Person an und stellen Sie sicher, dass jeder eines erhält. Die Gäste werden beim Versuch, die Fakten jedem zuzuordnen sehr schnell ins Gespräch kommen. Derjenige mit den meisten richtigen Antworten hat gewonnen.

Was bin ich?

Das wird benötigt:

  • Klebezettel
  • Stift

Und so geht‘s:

Breiten Sie für jeden Gast einen Klebezettel vor, auf dem ein Babyartikel – wie zum Beispiel Windel, Schnuller etc. – notiert ist. Schon bei der Ankunft bekommt jeder Besucher einen dieser Zettel auf den Rücken geheftet. Nun sollten sich die Personen gegenseitig interviewen, um herauszufinden, welches Wort sich auf dem Rücken befindet. Dabei sind nur Fragen erlaubt, die man entweder mit “ja” oder “nein” beantworten kann. Nachdem richtig geraten wurde, kann der Zettel natürlich wieder entfernt werden.

Sag nicht “Baby”!

Das wird benötigt:

  • 5 Wäscheklammern pro Person

Und so geht‘s:

Bringen Sie bei der Begrüßung der Besucher fünf Wäscheklammern an deren Kleidung an. Geben Sie dabei lediglich diese einfache Anweisung: Sag bloß nicht “Baby”. Alle müssen nun ihre Ohren spitzen. Sollten Sie jemanden hören, der das Wort “Baby” ausspricht, so wird dieser Person sofort eine der Wäscheklammern entfernt. Derjenige, der am Ende der Party noch die meisten Klammern übrig hat, ist der Gewinner. Dieses einfache aber sehr lustige Partyspiel ermutigt Ihre Gäste, miteinander in Kontakt zu treten und interessante Gespräche abseits des Babyuniversums zu führen.

Nach oben

2. Lustige Babypartyspiele

Weil ich es gesagt habe!

Das wird benötigt:

  • Stifte und kleine Zettel
  • Gefäß zum Einsammeln

Und so geht‘s:

Jeder kennt sie: die typischen Elternsprüche („Füße vom Tisch“ oder „Vor dem Essen hände waschen“). Welcher Spruch ist den Gästen aus ihrer Kindheit besonders in Erinnerung geblieben? Diesen sollten sie auf einem Stück Papier notieren. Sammeln Sie die Zettel in einer Schüssel oder einem anderen Gefäß. Mischen Sie alles gut durch und lassen Sie jeden Gast einmal hineingreifen. Achten Sie darauf, dass niemand seinen eigenen Zettel zieht. Der Ratespaß beginnt: Wer hat welchen Spruch notiert und würde er beim eigenen Kind wieder angewendet werden?

Lass das Kind (Ei) nicht fallen!

Das wird benötigt:

  • Ein Ei pro Person
  • Wasserfarbe, Filzstifte, Lebensmittelfarbe etc.
  • Ein großer Löffel pro Gast

Und so geht‘s:

Bitten Sie die Gäste darum, mit hilfe von Farben oder auch anderen Materialien ein Ei als Baby umzugestalten. Nun startet ein Wettrennen, bei dem alle ihr Ei-Baby auf einem Löffel vor sich hertragen. Dabei kann der Löffel entweder mit der hand oder dem Mund gehalten werden. Sie können das Rennen auch als Staffellauf gestalten. Am besten eignet sich dieses Spiel natürlich für eine Party im Freien. Mit viel Platz ist es aber auch drinnen möglich. In dem Fall verwenden Sie am besten hart gekochte Eier, um das Chaos möglichst gering zu halten.

Ice Ice Baby!

Das wird benötigt:

  • Eiswürfelbehälter
  • Miniplastikpuppen (diese bekommt man beim Onlineversand oder Partyausstatter)

Und so geht‘s:

Für dieses einzigartige Babypartyspiel, müssen Sie lediglich die kleinen Plastikpuppen in einen Eiswürfelbehälter legen, mit Wasser bedecken und über Nacht einfrieren. Verwenden Sie diese speziellen Eiswürfel zum Beispiel für die Begrüßungsgetränke. Ihre Gäste müssen nun sehr genau auf den schmelzenden Eiswürfel achten, denn wenn dieser komplett verschwunden ist, ist das Baby geboren. Sie können entweder „Einleitungsmethoden“ (kräftiges Rühren, unter eine Lampe halten etc.) erlauben oder verbieten. Wem die Geburt zuerst glückt, hat gewonnen.

Babys kneten

Das wird benötigt:

  • Bastelknete in verschiedenen Farben
  • Ggf. weitere Bastelmaterialien
  • Stoppuhr

Und so geht‘s:

Lassen Sie die Partygesellschaft mit Knete kreativ werden. Verteilen Sie verschieden farbige Bastelknete und stellen Sie eine Stoppuhr auf 15 Minuten. In dieser Zeit soll nun ein süßes Baby fabriziert werden. Stellen Sie dabei gern alles zur Verfügung, womit man kreativ werden kann: Stifte, Perlen, Stoffreste etc. Am Ende kürt die werdende Mutter den Gewinner.

Wir bekommen ein Baby!

Das wird benötigt:

  • Luftballons
  • Stecknadeln

Und so geht‘s:

Teilen Sie Ihre Gäste in Teams zu jeweils vier oder fünf Personen auf und geben Sie jedem einen Luftballon. Auf Ihr Signal hin muss einer aus dem Team den Ballon aufblasen und diesen Babybauch unter seine Kleidung stecken. Dasselbe macht dann die zweite Person, danach die Dritte und so weiter, bis alle Teammitglieder fertig sind. Nun lässt die erste Person den Ballon mithilfe der Stecknadel platzen, danach erst die zweite… bis alle Bäuche wieder flach sind. Das Team, welches das zu erst geschafft hat, hat gewonnen. Falls Sie lieber keine Stecknadeln verwenden wollen, können auch einfach die Ballonbäuche so lange gegeneinandergestoßen werden, bis sie explodieren.

Nach oben

3. Spiele für Aktive

Wickelwettbewerb

Das wird benötigt (einmal pro Team):

  • Packung Windeln für Neugeborene
  • Packung Feuchttücher
  • Babydecke
  • Babypuppe

Und so geht‘s:

Teilen Sie die Partygäste in gleichgroße Gruppen auf. Jedes Team soll dann eine Reihe bilden. Die erste Person in der Kette bekommt eine Babypuppe, die eine Windel trägt und in eine Decke gehüllt ist. Auf Ihr Startsignal hin muss die Puppe aus der Decke gewickelt werden. Jetzt soll die Windel gewechselt und der Po mit einem Feuchttuch sauber gemacht werden, bevor eine frische Windel angezogen und die Decke wieder um das Baby geschlagen wird. Nun wandert das Baby zum zweiten Teammitglied und alles fängt wieder von vorne an: Windel ab, Feuchttuch, neue Windel dran, Decke. Die Gruppe, welches als Erstes die Reihe beendet hat, hat diesen Wickelwettbewerb gewonnen.

Luftballon Baby Twister

Das wird benötigt:

  • Luftballon
  • Twister (Activity-Spiel)
  • Kleine Belohnungen

Und so geht‘s:

Jeder Teilnehmer soll mindestens einen aufgeblasenen Luftballon als Babybauch platzieren. So spielen sie dann Twister. Sie können Preise für die meisten getragenen Ballons, die besten Verknotungspositionen oder die am wenigsten zerplatzten Luftballons verteilen. Die werdende Mutter kann sich währenddessen zurücklehnen, das Spielgeschehen kommentieren oder einfach den Spaß genießen.

Häng die Windel auf!

Das wird benötigt (einmal pro Team):

  • Packung Windeln für Neugeborene
  • Kleine Wäscheklammern
  • Zwei bis drei Meter Schnur
  • Stoppuhr

Und so geht‘s:

Spannen Sie zwei oder drei Wäscheleinen. Entweder befestigen Sie die Schnur an Stöcken bzw. Möbeln oder zwei Personen halten ganz einfach an den beiden Enden fest. Teilen Sie die Runde in gleich große Gruppen auf, stellen Sie die Stoppuhr auf eine beliebige Zeit und lassen Sie jedes Team möglichst viele Windeln in den gegebenen Minuten aufhängen. Die Gruppe mit den meisten Windeln auf der Leine hat gewonnen.

Nach oben

4. Ratespiele

Geburtstermin-Orakel

Das wird benötigt:

  • Stift und Blatt Papier pro Peron, oder ausgedrucktes Kalenderblatt (des Monats des Geburtstermins) das Sie herumreichen können
  • Kleiner Preis

Und so geht‘s:

Dieser Babyparty-Evergreen kommt immer gut an. Bevor Sie mit dem Spiel beginnen können, sollten Sie den errechneten Geburtstermin noch einmal erfragen und allen mitteilen. Weisen Sie dabei darauf hin, dass nur fünf Prozent aller Babys an dem vom Arzt errechneten Termin geboren werden. Jeder soll nun seine persönliche Prognose zum Tag und der Uhrzeit abgeben und auf ein Stück Papier oder im Kalenderblatt notieren. Die Besucher sollten nicht vergessen, ihren Namen dahinter zuschreiben. Später wird sich dann zeigen, wer mit seiner Vermutung richtig oder zumindest fast richtig lag. Sie können dem Gewinner nach der Geburt einen Preis zukommen lassen.

Wer bin ich?

Das wird benötigt:

  • Beschriftete Klebezettel mit Namen berühmter Mütter

Und so geht‘s:

Bereiten Sie vor der Party verschiedene Klebezettel mit Namen berühmter Mütter darauf vor. Sie könnten dabei verschiedene Kategorien (Mütter aus Fernsehserien oder Filmen oder fiktive Mutterfiguren) anwenden. Schon bei der Ankunft kleben Sie einen Zettel auf jeden Rücken. Achtung: Lassen Sie den Besucher nicht sehen, was auf dem Zettel steht! Das Ziel ist es, mit Ja-Nein-Fragen herauszufinden, welche Person man selbst ist. Dieses Spiel eignet sich

Weißt du, was drin ist?

Das wird benötigt:

  • Zehn Papiertüten
  • Zehn Babyartikel (z.B. Windel, Schnuller etc.)
  • Stift und Blatt Papier für jeden Teilnehmer

Und so geht‘s:

Bestücken Sie am Tag vor der Feier jeweils eine Tüte mit einem Babyartikel und nummerieren Sie sie. Verteilen Sie auf der Party dann die Stifte und Zettel und reichen Sie die Tüten herum. Die Gäste müssen nur durch Ertasten der Tüte erraten, was sich darin befindet und dies notieren. Alles ist hier erlaubt: Schütteln, wiegen oder riechen. Nachdem jeder seine Vermutungen aufgeschrieben hat, lüftet die werdende Mutter das Geheimnis. Derjenige mit den meisten richtigen Treffern hat gewonnen.

Wie alt war Mami?

Das wird benötigt:

  • Fotos der werdenden Mutter in verschiedenen Altersphasen
  • Stift und Blatt Papier pro Gast

Und so geht‘s:

Platzieren Sie für dieses Babypartyspiel die Bilder auf einer Tafel oder einem Tisch und legen oder heften Sie jeweils eine Nummer dazu. Fordern Sie die Gäste dazu auf, die Nummern entsprechend dem Alter aufsteigend zu notieren – beginnend also mit dem Bild, auf dem die werdende Mutter am jüngsten ist. Wer hat richtig geraten?

Nach oben

5. Spiele rund um die Babyausstattung

T-Shirt dekorieren

Das wird benötigt:

  • Ein T-Shirt oder ein Babybody pro Person
  • Textilmalstifte oder schadstofffreie Textilfarbe

Und so geht‘s:

Los geht‘s: Jeder kann ein Kleidungsstück für den Neuankömmling bemalen. Die werdende Mutter könnte sich in dieser Zeit in einem anderen Zimmer aufhalten und etwas entspannen. Nachdem alle Textilien bemalt wurden, breiten Sie diese aus und lassen Sie die Mutter raten, hinter welchem Kleidungsstück sich welcher Designer verbirgt.

Patchworkdecke

Das wird benötigt:

  • Quadrate aus hellem Stoff (vorgeschnitten)
  • Textilmalstifte oder schadstofffreie Textilfarbe

Und so geht‘s:

Eine Babydecke ist ein fantastisches Erinnerungsstück. Ermuntern Sie also Freunde und die Familie dazu, gemeinsam eine Decke anzufertigen. Jeder kann ein Quadrat gestalten. Entweder tun sie das gemeinsam auf der Party oder im Vorfeld und jeder bringt sein ganz individuelles Stück zur Feier mit. Sollten Sie sich für die letzte Variante entscheiden, könnte die Gruppe gemeinsam alle Stoffstücke zusammenfügen. Vielleicht benötigen Sie noch zusätzliche dunkle oder bemusterte Flicken, um mehr Kontrast zu erzeugen. Nach der Babyparty können Sie die einzelnen Teile in professionelle hände übergeben. Vergessen Sie in diesem Fall nicht, ein Bild von der gemeinsam gestalteten Version zu machen und mitzugeben. Oder Sie stellen die Patchworkdecke selbst fertig. hierzu benötigen Sie noch extra Stoff für die Rückseite sowie Watte, um sie zu befüllen. Denken Sie aber daran, dass die Flickendecke nur zu dekorativen Zwecken geeignet ist und nicht in ein Kinderbettchen gehört.

Windelkunst

Das wird benötigt:

  • Packung Windeln für Neugeborene
  • Permanent-Marker in verschiedenen Farben

Und so geht‘s:

Reichen Sie jedem Gast eine Windel und einen Permanent-Marker. Jetzt kann man der Fantasie freien Lauf lassen. Bemalen oder beschriften Sie die Rückseite mit lustigen Sprüchen, Witzen oder aufmunternden Worten. Überreichen Sie dieses personalisierte Windelpaket den werdenden Eltern. Es wird während des nächtlichen Windelwechselns für Aufheiterung sorgen.

Kunst fürs Kind

Das wird benötigt:

  • Kleine Leinwände oder Papier
  • Farbe
  • Stifte
  • Bastelutensilien wie Aufkleber, Glitzer etc.

Und so geht‘s:

Stellen Sie alle Materialen bereit. Am besten legen Sie altes Zeitungspapier aus, um sich das Aufräumen später zu erleichtern. Alle Gäste sollen zur Farbe greifen und kleine Kunstwerke für das Kinderzimmer zaubern. Das kann alles Mögliche sein: wilde Farbspiele, Sinnsprüche oder Tierzeichnungen.

Nach oben

6. Sprachspiele

Wörter-Salat

Das wird benötigt:

  • Verschlüsselte Wortliste (eine pro Teilnehmer)
  • Stifte
  • Stoppuhr

Und so geht‘s:

Wählen Sie zwischen 10 und 20 Wörter aus, die man mit Babys assoziiert (Kinderwagen, Wiege, Spucktuch etc.). Erstellen Sie dann eine Liste dieser Wörter und würfeln Sie die Buchstaben wild durcheinander – Genwaderkind, Giewe, Tuckspuch. Machen Sie genügend Kopien und verteilen Sie diese Liste. Ziel ist es, den Wörter-Salat zu enträtseln und den richtigen Begriff so schnell wie möglich aufzuschreiben. Setzen Sie dafür eine Zeitgrenze von fünf Minuten und ermitteln Sie anschließend den Gewinner.

Namensfinder

Das wird benötigt:

  • Stift und Blatt Papier pro Person
  • Stoppuhr

Und so geht‘s:

Schreiben Sie die Vor- und Nachnamen der werdenden Eltern auf ein Blatt Papier und stellen Sie es allen zur Verfügung. Geben Sie den Gästen fünf bis zehn Minuten Zeit, aus den Buchstaben der beiden Eltern möglichst viele Namen zu bilden. hierbei werden sicherlich so einige exotische Namen ihren Weg aufs Papier finden. Falls die Eltern in spe noch nach Inspirationen suchen, schlagen Sie doch einfach unseren Namensgenerator vor.

ABC-Klötzchen

Das wird benötigt:

  • Unbedruckte holzklötzchen (diese bekommt man im Bastelbedarfsgeschäft oder im Onlineshop)
  • Permanent-Marker

Und so geht‘s:

Die Klötzchen können von den Besuchern mit Buchstaben von A bis Z bemalt werden. Achten Sie lediglich darauf, dass jeder einen anderen Buchstaben wählt. Dieses Spiel lässt nicht nur die Gäste kreativ werden, sondern ganz nebenbei entsteht auch ein wunderbares Andenken an diesen besonderen Tag für die neue Familie.

Nach oben

7. Quizspiele

Alles dreht sich um Mutti.

Das wird benötigt:

  • Vorbereitete Liste mit Quizfragen
  • Notizblatt und Stift, um die Ergebnisse festzuhalten

Und so geht‘s:

Bei diesem Babypartyspiele-Quiz dreht sich alles um die werdende Mama. Nehmen Sie sich die Zeit und bereiten Sie Fragen über die hauptperson der Party vor. Gern können Sie die Schwangere hier auch mit einspannen. Die Themen können sich auf lustige Begebenheiten aus ihrer Kindheit, der Gegenwart oder einfach beidem beziehen.

Fragen könnten sein:

  • Zu welcher Uhrzeit wurde sie geboren?
  • Wie lautet der Name ihres Lieblingshaustieres aus der Kindheit?
  • Wo haben sich die werdenden Eltern kennengelernt?
  • Wie lautet der Name ihrer Grundschule?

Lesen Sie auf der Party die Fragen laut vor und animieren Sie die Runde die Antworten laut raus zu schreien. Bestimmen Sie am besten eine Person, die als Schiedsrichter fungiert und einen Punktestand notiert. So können Sie am Ende ermitteln, wer die meisten Fragen beantworten konnte.

Erstgeborene berühmter Personen

Das wird benötigt:

  • Aufstellung berühmter Eltern (pro Gast eine Kopie)
  • Liste mit den Antworten
  • Stifte

Und so geht‘s:

Erstellen Sie eine Liste mit mindestens zehn berühmten Eltern aus Kultur, Geschichte oder anderen beliebigen Kategorien. Ermitteln Sie die Namen der ältesten Kinder und erarbeiten Sie somit ein Lösungsblatt. Den Teilnehmern händigen Sie allerdings nur die Namensliste der Eltern aus und lassen die Namen der Kinder erraten. Wer hat die meisten Treffer?

Kinderreime

Das wird benötigt:

  • Papier und Stifte
  • Computer und Drucker oder Fotokopierer
  • Stoppuhr

Und so geht‘s:

Schreiben Sie Textpassagen bekannter Kinderverse auf. Erstellen Sie einen Lückentext oder lassen Sie ganz einfach nur das Ende weg. Fertigen Sie ausreichend Kopien davon an und verteilen Sie diese unter den Partygästen. Sie sollen die Lücken ausfüllen. Gewonnen hat derjenige, der innerhalb von fünf Minuten die meisten Reime vervollständigen konnte.

Kinderlieder erraten

Das wird benötigt:

  • Playlist mit Kinderliedern
  • Papier und Stift

Und so geht‘s:

Dieses einfache aber sehr beliebte Spiel wird alle wieder in ihre Kindheit zurückversetzen. Sobald die Gruppe bereit ist, können Sie das erste Lied Ihrer Playlist abspielen. Jeder kann einfach laut den Titel in die Runde werfen. Machen Sie sich Notizen, wer wie viele Lieder zuerst richtig erraten hat, um am Ende einen Sieger zu küren.

Helden der Kindheit

Das wird benötigt:

  • Blatt mit zwei Spalten (eine Kopie pro Person)
  • Stifte
  • Computer und Drucker oder Fotokopierer

Und so geht‘s:

Wer kann sich noch an die Figuren aus den Comicfilmen der Kindheit erinnern? Unterteilen Sie ein Blatt Papier in zwei Spalten. Auf der einen Seite schreiben Sie die Namen der Mütter einiger Kartonhelden; die andere Seite lassen Sie leer. Kopieren Sie dieses Blatt entsprechend der Personenzahl und verteilen Sie es. Die Gäste sollen nun die Namen der Kinder daneben schreiben.

Nach oben

8. Windelspiele

Was ist bloß in der Windel?

Das wird benötigt:

  • Auswahl von kleinen Babyutensilien (z.B. Socken, Mützchen, Thermometer, Fläschchen)
  • Packung Windeln
  • Klebeband
  • Filzstift

Und so geht‘s:

Sammeln Sie im Vorfeld kleinere Babyutensilien und wickeln Sie jeweils eines davon in eine Windel ein. Achten Sie darauf, dass keine Lücken bleiben, die den Inhalt verraten könnten. Versehen Sie jede Windel mit einer Nummer. Führen Sie unbedingt eine Liste mit den Nummern und dem dazugehörigen Inhalt. hängen Sie auf der Feier die Windelpakete auf und der Ratespaß kann beginnen. Wer hat den besten Tastsinn und kann die meisten Dinge erfühlen?

Windeltombola

Das wird benötigt:

  • Lose
  • Preise, die den Losen zugeordnet sind

Und so geht‘s:

Alle Eingeladenen sollten für dieses Babypartyspiel ein Paket Windeln zur Party mitbringen. Darauf könnten Sie bereits in der Einladung hinweisen und dazu sagen, dass es je mitgebrachtem Paket ein Los geben wird. Je mehr Windelpakete jemand dabei hat, desto mehr Lose können Sie also an denjenigen verteilen. Starten Sie die Tombola! Die Gäste gewinnen kleine Preise und die werdenden Eltern können so ihren Windelvorrat aufstocken.

Nach oben

9. Spiele zur Vorbereitung auf das Elternleben

Testen Sie Ihre Gäste mit diesen lustigen Spielen: Wer besitzt Eltern-Superkräfte?

Gehirnjogging

Das wird benötigt:

  • Schüssel oder Korb
  • Mindestens 20 Babyartikel
  • Blatt Papier und Stift pro Person

Und so geht‘s:

Befüllen Sie einen Korb oder eine Schüssel mit kleinen Babyartikeln. Die werdende Mutter soll diesen Behälter kurz herumzeigen und dann am besten in einem anderen Raum abstellen. Wer schafft es nun, alle Gegenstände aus dem Gedächtnis aufzuschreiben? Oder wer leidet neben der Schwangeren noch an Baby Brain?

Eltern-Trainingslager

Das wird benötigt:

  • Mobil- oder Schnurlostelefon
  • Acht Paar Babysocken (durcheinander gewürfelt)
  • Stapel Windeln
  • Babypuppe
  • Stoppuhr

Und so geht‘s:

Jeder kann nun seine Superkräfte unter Beweis stellen. Auf ein Startzeichen hin, schnappt sich der erste Spieler das Telefon, klemmt es zwischen Ohr und Schulter und muss gleichzeitig die Socken zu Paaren sortieren und die Windel des Babys wechseln. Das Telefon beiseitezulegen, verstößt selbstverständlich gegen die Spielregeln. Stoppen Sie die Zeit und ermitteln Sie am Schluss, wer diesen Alltagstest am besten gemeistert hat.

Nach oben

10. Tierspiele

Entenangeln

Das wird benötigt:

  • Quietscheente (pro Person eine)
  • Babybadewanne
  • Kleine Anerkennung für den Gewinner

Und so geht‘s:

Markieren Sie eine der Enten an der Unterseite – am besten noch, bevor alle eintreffen. Füllen Sie eine Babybadewanne mit Wasser und lassen Sie die Tiere darin schwimmen. Jeder darf sich nun ein Quietscheentchen angeln. Derjenige, der die markierte Ente erwischt, gewinnt einen Preis. Die werdenden Eltern werden sich sicherlich über einige der Entchen freuen, denn es liegen noch viele Badestunden vor ihnen.

Tierbabynamen

Das wird benötigt:

  • Liste mit verschiedenen Tieren
  • Liste mit den dazugehörigen Namen der Tierbabys
  • Stifte und Papier

Und so geht‘s:

Testen Sie das Wissen Ihrer Gäste. Erstellen Sie eine Liste mit 10 bis 20 Tieren und bitten Sie darum, die korrekten Namen der dazugehörigen Tierbabys aufzuschreiben. Das ist gar nicht immer so leicht. Sie müssen also vorher Ihre hausaufgaben machen und eine Lösungsvorlage erstellen. hier ein paar Beispiele:

  • Kuh (Kalb)
  • Pferd (Fohlen)
  • Ente (Küken)
  • Robbe (heuler)

Lösen Sie danach die Fragen auf und küren Sie den Experten des Tierreiches!

Nach oben

Das könnte Sie auch interessieren: