Kleinkind beim Zähneputzen

Blitzt bei deinem Baby ein erster Zahn durch? Dann ist es an der Zeit, sich Gedanken zur täglichen Zahnpflege zu machen. Die Zahnpflege sollte für dein Baby zur Routine werden. Doch nicht alle Kinder lassen sich die Zähne ohne Weiteres putzen. Das ein oder andere Baby mag es überhaupt nicht und sträubt sich vehement dagegen. Mit den folgenden Tipps kannst du dein Baby zum Zähneputzen motivieren.

Baby-Zähne richtig putzen: Wie und wann?

Zahnpflege fängt schon bei den ganz Kleinen an. Sobald der erste Zahn in Sicht ist, kann im Grunde schon mit der Pflege begonnen werden.

Wann und wie oft du deinem Baby die Zähne putzen solltest

Das tägliche Zähneputzen sollte in den normalen Tagesablauf integriert werden. Übrigens erleichtern feste Rituale nicht nur das Zähneputzen bei Kindern, sondern auch das Zubettgehen und viele andere Abläufe.

Die beste Zeit für die Zahnpflege ist immer nach den Mahlzeiten. Du solltest deinem Baby aber mindestens zweimal täglich je zwei bis drei Minuten (morgens und abends) die Zähne putzen. Je früher du dein Baby an das tägliche Putzen gewöhnst, desto leichter wird es ihm auch später fallen.

Richtig putzen mit der KAI-Methode

Um die ersten Zähne deines Babys zu pflegen, wende am besten die von Zahnärzten / Zahnärztinnen empfohlene KAI-Methode an. Bei dieser Technik werden die Zähne von allen Seiten her erreicht:

  • K = Kauflächen. Die Kauflächen der Zähne werden mit Hin- und Herbewegungen zuerst geputzt.

  • A = Außenflächen. Die Außenflächen werden im Anschluss daran mit kreisenden Bewegungen gereinigt. Dabei sind die Zähne aufeinander gestellt.

  • I = Innenflächen. Zum Schluss putzt man die Innenflächen von Rot nach Weiß (vom Zahnfleisch zu den Zähnen).

Zahnbürste, Zahnpaste & Co.: Die richtige Putz-Ausrüstung für Dein Baby

Zur Zahngesundheit gehört auch die entsprechende Ausrüstung. Es gibt viele unterschiedliche Produkte, die auch schon für sehr junge Kinder geeignet sind.

Die Zahnbürste

Babys erster Zahn muss dabei noch nicht unbedingt mit einer richtigen Zahnbürste geputzt werden. Dafür gibt es spezielle Fingerlinge– Fingerüberzüge für Erwachsene, der dir das Zähneputzen erleichtern soll und bereits einen Säugling an die tägliche Zahnpflege heranführen kann.

Oral-B bietet z. B. aber auch schon für die Kleinsten (Babys ab vier Monaten) kindgerechte Zahnbürsten an.

Solltest du einen kleinen Disney-Fan zu Hause haben, dann könnte eine Zahnbürste mit dem Lieblingsmotiv ganz besonders viel Spaß machen. Von Winnie Puuh über Mickey Maus, Disney-Prinzessinnen und Cars ist alles dabei. Nimm dein Kind mit zum Einkaufen, zeige ihm eine Auswahl altersgerechter Zahnbürsten und lasse es selbst wählen, welche ihm am besten gefällt.

Ab 3 Jahren können Kinder dann mit einer elektrischen Bürste die Zähne putzen. Auch hier bietet Oral-B beispielsweise eine Vielfalt an Motiven, wie Cars, Elsa und Star Wars, die das Zähneputzen etwas aufregender gestalten können.

„Kinder spielerisch ans Zähneputzen heranzuführen, ist das A und O. Das gilt auch schon für Milchzähne, die genauso gründlich wie bleibende Zähne gepflegt werden wollen. Eltern sind hier wichtige Vorbilder und sollten die tägliche Routine gemeinsam mit ihren Kindern durchführen, um Zahnputzfehler vorzubeugen. Die Wahl einer altersgerechten Zahnbürste ist dabei essenziell – daher empfehle ich, Kinder ab drei Jahren an eine elektrische Zahnbürste zu gewöhnen. Spezielle elektrische Kinderzahnbürsten mit kleinem, rundem Bürstenkopf und extraweichen Borsten sind für die Pflege empfindlicher Kinderzähne optimal geeignet. Ein kindgerechtes Design, etwa mit Mickey Maus, Eiskönigin und Co., erhöht natürlich den Spaßfaktor!"(Prof. Dr. med. dent. Ralf Roessler)

Die Zahnpasta

Fluorid senkt das Risiko für Karies. Daher empfehlen Kinderärzt:innen zur Prophylaxe bei Babys und Kindern die Zugabe von Fluorid. Dies kann in Tablettenform oder durch fluoridhaltige Zahnpasta geschehen.

Bei Säuglingen kann man die Einnahme besser mit Fluoridtabletten steuern, da diese eine feste Dosis (0,25 mg) haben. Wenn die Kleinen ab ungefähr zwei Jahren ihre Zähne regelmäßig und gründlich putzen oder du das übernimmst, kannst du auf fluoridhaltige Zahnpasta für Kinder umsteigen. Verwende dann eine erbsengroße Menge mit 1000 ppm Fluorid.

Manche Kinder und Babys mögen im Übrigen den Minzgeschmack normaler Zahnpasta nicht und putzen daher nur ungern ihre Zähne. Es gibt viele Zahncremes, die einen anderen, angenehmen Geschmack haben. Ob mit Erdbeer- oder Kaugummigeschmack: Probier einfach aus, was deinem Kind am besten gefällt.

Sollten Babys und Kinder Zahnseide verwenden?

Sicherlich gehört Zahnseide noch nicht zur täglichen Zahnpflege eines Säuglings dazu. Sobald dein Baby aber groß genug ist, könntest du es ganz langsam mit dem Gebrauch von Zahnseide vertraut machen.

Sobald sich die Lücken zwischen den Milchzähnen geschlossen haben und besonders dann, wenn die Zahnzwischenräume sehr eng sind, solltest du deinem Kind die Zähne zusätzlich mit Zahnseide reinigen. Selbstständig wird dies erst ab einem Alter von ungefähr 12 Jahren zuverlässig funktionieren.

Gehe dabei wie folgt vor:

  • Binde ca. 40 cm Faden zweimal um deinen Mittelfinger.

  • Das andere Ende des Fadens wickelst du um den Mittelfinger der anderen Hand, sodass in der Mitte nur wenige Zentimeter Zahnseide verbleiben.

  • Spanne alles zwischen Daumen und Zeigefinger.

  • Schiebe die Zahnseide wie eine Säge zwischen die Zähne deines Kindes.

  • Fahre zwei- bis dreimal an den Zahnkanten entlang, ohne aber das Zahnfleisch zu berühren.

Befrage zur richtigen Anwendung von Zahnseide bitte auch deine:n Kinderzahnarzt / Kinderzahnärztin.

Die „Zahnputz-Zentrale“

Händewaschen, wickeln, Haare waschen … Sicherlich wirst Du schon vor den ersten Zähnen viel Zeit mit deinem Baby im Badezimmer verbringen. Beginnst du mit der Zahnpflege, kannst du für dein Kind eine eigene kleine schöne „Zahnputz-Zentrale“ aufbauen. Dort wird dein Liebling sicherlich gern seine Zähne pflegen wollen.

So könntest du eure „Zahnputz-Zentrale“ gestalten:

  • Der eigene Platz: Schaffe einen Bereich, der nur für dein Kind bestimmt ist. Vielleicht kannst du sogar ein kleines Regalbrett auf niedriger Höhe anbringen, auf dem alle Zahnputz-Utensilien Platz finden und das dein Kind selbst erreichen kann.

  • Zahnbürstenhalter: Stelle einen hübschen Becher oder Behälter auf, in den dein Kind seine Zahnbürste und die Zahnpaste abstellen kann.

  • Spülbecher: Stelleeinen Extrabecher auf, damit dein Kind nach dem Putzen den Mund ausspülen kann.

  • Hocker: Mit einem Hocker oder einem kleinen Trittbrett kommt dein Nachwuchs gut ans Waschbecken. Beim Hochklettern sollten Kinder aber nie allein gelassen werden.

  • Sanduhr: Eine Sanduhr oder ein Kurzzeitwecker kann dabei helfen, die Putzzeit einzuhalten („Solange putzen, bis der Wecker klingelt.“).

Eine eigene „Zahnputz-Zentrale“ zu haben wird dein Baby sicherlich mit Stolz erfüllen und das Zähneputzen fällt gleich viel leichter. Binde deinen Liebling gern bei der Gestaltung mit ein.

So kann man Kinder zum Zähneputzen motivieren

Dein Baby oder Kind will auf keinen Fall seine Zähne putzen und jedes Mal wird die Zahnpflege zur Geduldsprobe? Da kann es helfen, sich ein paar Methoden und Tricks zurechtzulegen, die für dein Baby den Spaßfaktor beim Zähneputzen erhöhen.

Zahnputz-Spiele

Mit Zahnputz-Spielen kannst du dein Baby von der ersten Minute an zum Putzen motivieren:

  • Babys mögen Versteckspiele. Ein bisschen Kuckuckspielen kann die Stimmung beim Zähneputzen für alle Beteiligten deutlich verbessern.

  • Du könntest das Lieblingslied deines Kindes spielen und es dazu ermuntern, die Zähne zu putzen, bis die Musik zu Ende ist.

  • Tu doch einmal so, als wäre deine Zahnbürste ein Mikrofon. Das bringt sicherlich ein paar Extralacher!

  • Wenn dein Kind ein bestimmtes Kuscheltier besonders liebt, binde dieses mit ein: Dein Kind könnte dem Kuscheltier die Zähne putzen oder du machst es, während dein Kind sich auf die eigenen Beißerchen konzentriert.

  • Spielt eine Runde Kinder-Schönheitssalon. Kämmt gemeinsam die Haare, schneidet die Nägel und zum Abschluss sind die Zähne dran. Dein Kind wird danach vielleicht mit Stolz seine gesunden, schönen Zähne im Spiegel bewundern.

Zahnputzlektüre

Kinder lassen sich gern von Büchern inspirieren. Besorge dir verschiedene Bücher zum Thema Zähne und Zähneputzen. Für jede Altersklasse gibt es eine passende Lektüre: Bilderbücher mit einfachen kurzen Texten für das Baby-Alter bis hin zum Buch über den ersten Wackelzahn.

Schau sie dir zusammen mit deinem Sprössling an und erkläre ihm, warum es so wichtig ist, die Zähne zu pflegen. Kinder verstehen oft mehr, als wir denken! Das Lieblingsbuch kurz anzuschauen, kann sogar ein fester Teil des Zahnputz-Rituals werden.

Überdies gibt es schöne Poster, die die KAI-Methode mit lustigen Bildern kindgerecht veranschaulichen. Ein solches Bild könnte zu einem praktischen Accessoire im Badezimmer werden.

Zahnputzlieder

Musik macht glücklich! Lieder tragen zu einer entspannten und fröhlichen Atmosphäre bei der täglichen Zahnpflege bei. Zahnputzlieder werden das Interesse deines Babys wecken und motivieren durch die Texte spielerisch zum Zähneputzen.

Je nach Text kann ein Zahnputzlied Kindern näherbringen, wie wichtig gesunde Zähne sind und wie man sie richtig putzen sollte. Mit einer Dauer von zwei bis drei Minuten, steckt das Lied meist genau den Zeitrahmen, den Kinder für das Zähneputzen aufwenden sollten.

Zahnputzlieder helfen dabei, eine Routine zu etablieren. Aber Achtung: Hier herrscht Ohrwurmgefahr!

Checkliste: Mehr Spaß beim Zähneputzen mit Kindern

Sicherlich wird es Dir nicht immer gelingen, dass dein Baby oder Kleinkind seine Zähne gern putzt. Ein paar kleine Kniffs und Tricks parat zu haben, kann aber manchmal dabei helfen, eine angespannte Situation etwas zu entschärfen.

  • Zahnputz-Zentrale einrichten (eigener Platz mit Zahnbürste, Becher, Zahnpasta)

  • Zahnbürste selbst auswählen lassen

  • schmackhafte und bunte Zahnpasta

  • Zahnputz-Sanduhr

  • Zahnputz-Spiele

  • Zahnputzlektüre

  • Poster zum Thema Zähneputzen

  • Zahnputzlieder

FAKTEN IM ÜBERBLICK

Sobald der erste Zahn durchbricht, kann mit der Zahnpflege begonnen werden. Ganz zu Beginn reicht es meist aus, den Baby-Zahn mit einem feuchten Waschlappen oder einem Fingerling zu putzen. Kommen mehr Zähne hinzu, sollte man eine Kinderzahnbürste und Zahnpasta für Babys und Kinder verwenden.

Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gilt: Für gesunde Zähne sollte man mindestens zweimal täglich (morgens und abends) für je zwei bis drei Minuten die Zähne putzen.

Sobald die ersten Milchzähne im Gebiss des Babys erscheinen, kann ein Zahnarzttermin vereinbart werden. Das Baby sollte vor dem Termin spielerisch darauf vorbereitet (z. B. Bücher zum Thema) werden.

Fluorid senkt das Risiko für Karies. Bei kleinen Babys lässt sich die Einnahme von Fluorid z. B. in Tablettenform steuern. Ab einem Alter von ungefähr zwei Jahren pflegen viele dann die Zähne mit fluoridhaltiger Zahnpasta für Kinder.

Vergiss bei all deinen Bemühungen nicht, dass alles seine Zeit benötigt und sicherlich das Putzen der Zähne, ja nach Stimmung deines Babys, mal mehr und mal weniger Spaß machen wird.

In Zusammenarbeit mit

Oral-B

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte aus in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen, fachspezifischen und öffentlichen Quellen. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer deinen Arzt oder deine Ärztin.

Windelverbrauch deines Babys

Wähle das Alter deines Kindes:

Bitte wähle das Alter deines Kindes:

  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln
  • MONAT ALT
    240 Windeln
  • MONATE ALT
    480 Windeln
  • MONATE ALT
    720 Windeln
  • MONATE ALT
    960 Windeln
  • MONATE ALT
    1200 Windeln
  • MONATE ALT
    1440 Windeln
  • MONATE ALT
    1620 Windeln
  • MONATE ALT
    1800 Windeln
  • MONATE ALT
    1980 Windeln
  • MONATE ALT
    2160 Windeln
  • MONATE ALT
    2340 Windeln
  • MONATE ALT
    2520 Windeln

Babys bisheriger Verbrauch:

resultat-image
Mit der Pampers Club App verwandelst du Windeln in Prämien!