Gesundheitscheck an einem Baby auf Roseola-Symptome

Was ist Roseola und was sind die Symptome?

Roseola ist eine häufige und allgemein harmlose Viruserkrankung, die Babys und Kleinkinder betrifft. Sie wird manchmal als Sechste Krankheit oder Roseola infantum bezeichnet und ist in der Regel nichts, über das Sie sich Sorgen machen müssen. Typischerweise verursacht Roseola ein paar Tage Fieber, dem häufig ein Ausschlag folgt. In leichten Fällen entwickeln sich überhaupt keine Symptome. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, was Roseola ist. Lernen Sie die Anzeichen, Symptome und einige Tipps kennen, um zu beurteilen, ab wann Sie Ihren Arzt aufsuchen sollten.

Was ist Roseola?

Roseola ist eine Virusinfektion, die durch zwei häufige Stämme des menschlichen Herpesvirus verursacht wird. Kinder zwischen sechs und 15 Monaten haben das größte Risiko, an Roseola zu erkranken, da sie noch keine Antikörper entwickelt haben, die bei der Bekämpfung von Viren helfen. Aber häufig befällt sie auch Kinder bis zum Alter von zwei Jahren. Neugeborene besitzen noch Antikörper, die sie in der Gebärmutter von ihrer Mama erhalten haben. Durch einen Anfall von Roseola in der Kindheit kann sich eine Immunität entwickeln. Wiederholungsfälle sind aber ohnehin ungewöhnlich und selten. Es ist gut, zu wissen, dass der Krankheitsverlauf innerhalb von etwa einer Woche abgeschlossen ist.

Anzeichen und Symptome von Roseola

Wenn Ihr Kind infiziert wurde, kann es etwa ein bis zwei Wochen dauern, bis sichtbare Anzeichen erscheinen. Obwohl es möglich ist, dass überhaupt keine Symptome auftreten, sollte auf Folgendes geachtet werden:

  • Fieber. Ein plötzliches, hohes Fieber, das oft höher als 39 °C ist und in der Regel etwa drei, selten fünf bis maximal acht, Tage anhält.
  • Ausschlag. Ein Ausschlag kann auftreten, nachdem das Fieber nachlässt. Wie sieht Roseola aus? Der Ausschlag äußerst sich in vielen kleinen, flachen, rosa Flecken. Manchmal sind diese leicht erhaben oder weisen einen weißen Ring um einige der Stellen auf. Der Hautausschlag kann auf der Brust, dem Rücken und dem Bauch Ihres Kindes beginnen und sich dann auf Nacken und Armen ausbreiten. Manchmal kann er auch auf den Beinen oder dem Gesicht auftreten. Obwohl es ein wenig erschreckend aussieht, ist der Ausschlag nicht unangenehm oder juckend. Wie lange dauert ein Roseola-Ausschlag? Er kann mehrere Stunden oder sogar ein paar Tage anhalten. Es wird im Allgemeinen keine zusätzliche Behandlung empfohlen, da er meist von selbst heilt.
  • Geschwollene Lymphknoten im Nacken
  • Leichte Halsschmerzen
  • Eine laufende Nase
  • Husten
  • Reizbarkeit
  • Leichter Durchfall
  • Reduzierter Appetit
  • Geschwollene Augenlider

Wann Sie Ihren Arzt für Behandlungsoptionen konsultieren sollten

Roseola kann von selbst verschwinden, aber suchen Sie bei den folgenden Symptomen den Arzt Ihres Kindes auf:

  • Fieber von 39 °C oder höher für 24 Stunden
  • Fieber, das länger als sieben Tage dauert
  • Ausschlag, der länger als drei Tage anhält
  • Lethargie
  • Es trinkt kein Wasser, isst keine Säuglingsnahrung und will nicht gestillt werden
  • Es hat Krämpfe (Fieberkrämpfe) als Folge eines Fieberschubs. Denken Sie daran, dass es selten ist, aber wenn es auftritt, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt

In den meisten Fällen verschwindet Roseola innerhalb einer Woche, aber sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind in der Zwischenzeit zu Hause keinem Stress ausgesetzt ist. Stellen Sie sicher, dass es Ruhe bekommt und viel Flüssigkeit zu sich nimmt. Zu den Roseola-Behandlungen, die Ihr Arzt empfehlen kann, gehören Paracetamol, um das Fieber zu reduzieren und antivirale Medikamente.

Ist Roseola ansteckend?

Roseola ist ansteckend, auch wenn kein Hautausschlag vorhanden ist. Sie kann sich durch Speichel oder durch Tröpfchen, Husten oder Niesen übertragen. Wann ist Roseola ansteckend? Die ansteckende Phase ist am höchsten während eines Fieberstadiums.

Um zu verhindern, dass Ihr Kind Roseola bekommt, halten Sie es von Personen fern, die infiziert sind. Wenn Ihr Kind Kontakt mit jemandem hatte, der Fieber hat, achten Sie auf Anzeichen des Virus. Denken Sie daran, dass Ihr Kind Ansteckungen ausgesetzt worden sein könnte, ohne dass Sie es wissen. Obwohl es nie schön ist, krank zu sein, ist Roseola bei Kindern weit verbreitet.

Auch Erwachsene können Roseola bekommen. Dies ist jedoch sehr selten, da fast alle Menschen mit 3 Jahren eine Immunität gegen Roseola haben. Bei gesunden Erwachsenen ist der Verlauf eher mild, sie kann aber trotzdem an Kinder weitergegeben werden. Stellen Sie deshalb sicher, dass alle Familienmitglieder sich regelmäßig die Hände waschen.

Roseola ist generell kein Grund zur Sorge. Sie ist eine häufige Kinderkrankheit und Ihr Kind wird sich wahrscheinlich bald davon erholen. Erlauben Sie Ihrem Kind, sich auszuruhen und es ruhig anzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren: