Albanische Namen finden hierzulande eher wenig Beachtung – zu Unrecht. Albanische Vornamen für Jungen oder Mädchen sind wohlklingend und haben oft einen ganz besonderen Ursprung. Lass dich von unserer Liste der schönsten albanischen Namen verzaubern.

Albanische Vornamen und ihr Bezug zur Antike

Sieht man sich die beliebtesten Vornamen in Deutschland an, sind diese häufig lateinischer, griechischer oder natürlich altgermanischer Herkunft. Wer jedoch ein wenig über den kulturellen und geografischen Tellerrand hinausblickt, findet ein wahres Sammelsurium an schönen, klangvollen Namen mit historischem Bezug.

So lohnt sich etwa ein Blick auf das Balkangebiet: In Albanien, aber auch dem Kosovo oder Nordmazedonien sind albanische Jungen- und Mädchennamen am meisten verbreitet. Außerhalb dieser Gebiete finden sie eher selten Verwendung. Dabei gibt es dort viele klangvolle Vornamen, die nicht nur albanische Nachnamen perfekt ergänzen, sondern auch deutsche.

Wer zudem seinem Mädchen oder Jungen einen Namen mit Bedeutung und Tradition geben möchte, sollte albanische Vornamen in Betracht ziehen. Denn viele albanische Namen reichen in ihren Ursprüngen bis in die Antike zurück.

Tatsächlich vermuten einige Historiker:innen, dass nicht wenige der bei uns so beliebten griechischen Namen einst albanische Vornamen waren. Aufgrund der reichen Migrationsgeschichte des Balkans lassen sich die genauen Einflüsse albanischer Vornamen auf das Griechische, Slawische oder Arabische nicht genau bestimmen. Falls du arabische Vornamen magst, listen wir arabische Jungennamen und ihre Bedeutung.

Unumstritten ist jedoch, dass viele albanische Namen ihren Ursprung in der Antike – genauer gesagt in der illyrischen Kultur – haben. Die Illyrer oder Illyrier waren eine Gruppe von Stämmen, die auf dem Balkan siedelten. Heute ist es wieder üblich, dass albanische Frauen Vornamen tragen, die von illyrischen Gottheiten oder Königinnen stammen. Auch die Vornamen albanischer Männer sind oft eng mit der illyrischen Geschichte verbunden.

Wenn du oder dein:e Partner:in albanische Wurzeln habt oder du einen seltenen oder ausgefallen Namen sucht, lohnt sich ein Blick in unsere Liste albanischer Vornamen.

Beliebte albanische Namen

Bei uns sind albanische Vornamen meist wenig geläufig, doch das macht sie umso interessanter. Wer nach einem Namen sucht, der im Balkan nicht allzu selten ist, kann sich hier inspirieren lassen.

Albanische Jungennamen

  • Alban – vom lateinischen albanus (aus Alba)

  • Ervin – albanische Form von Erwin (Freund)

  • Erjon – kann sowohl als Vorname als auch als Nachname verwendet werden; Wind

  • Gjon – albanische Form von Johannes (Gott ist gnädig)

  • Granit – hergeleitet vom lateinischen granum (Korn)

  • Luan – Löwe

  • Roel – berühmtes Land

  • Skender – albanische Variante von Alexander; der Beschützer

  • Valton – Welle

  • Ylli – Stern

Albanische Mädchennamen

  • Agnesa – Form von Agnes; die Reine

  • Anduena – kommt auch in Deutschland öfter vor; die Leidenschaftliche

  • Ardita – goldener Tag

  • Bora – Schnee

  • Emina – die Wahrhafte

  • Herolinda – Form der germanischen Wurzeln Hari (Armee) und Lind (Schild)

  • Klea – albanische Variante von Cleopatra

  • Learta – die Goldene

  • Lindita – Name eines albanischen Pop-Stars; der Tag ist geboren

  • Lule – Blume

Albanische Namen mit illyrischem Ursprung

Ob Götter, Könige oder alt-albanische Stämme: Albanische Vornamen orientieren sich oft an starken Vorbildern, wobei so manches Mal auch die griechische Antike einen großen Einfluss auf die Namen hat.

Aber auch moderne Held:innen werden bei der Namenswahl berücksichtigt: Nachdem der deutsche Fußballtrainer Karl-Heinz Briegel die albanische Nationalmannschaft 2003 zum EM-Sieg geführt hatte, wurde Briegel häufig als Jungenname verwendet.

Hier einige üblichere albanische Vornamen mit starkem Hintergrund:

Albanische Jungennamen

  • Achilles – Held der griechischen Mythologie

  • Adin – Gebirgsgottheit

  • Agron – illyischer König

  • Ardian – nach dem illyrischen Stamm der Aridaei

  • Bardh – nach dem illyrischen Stamm Barduli

  • Bato – illyrischer König

  • Ilir – Figur aus der albanischen Mythologie; Freiheit

  • Spartak – albanische Form von Spartakus, einem römischen Krieger

  • Taulant – illyrischer Stamm

Albanische Mädchennamen

• Amantia – illyrischer Stamm und gleichnamige Stadt • Antigone – Figur der griechischen Mythologie • Elira – illyrischer Stamm • Enkeleida – illyrischer Stamm • Dita – illyrische Gottheit • Taulanta – illyrischer Stamm • Teuta – illyrische Göttin • Vjosa – Fluss in Südalbanien • Zana – Figur der albanischen Mythologie

Albanische Vornamen mit besonderer Bedeutung

Spuren der Illyrer, finden sich im gesamten Gebiet der Adria und dem Balkan. Vor allem in der Sprache lassen sich illyrische Einflüsse ausmachen, und so ist es kaum verwunderlich, dass auch viele albanische Namen die illyrische Vergangenheit widerspiegeln.

Albanische Jungennamen

  • Arben – Bezeichnung für Bürger von Illyrien; tapfer

  • Bardhyll – weißer Stern

  • Barteo – Hügel, Bauernsohn

  • Cestislav – Ehre, Ruhm

  • Gaso – Form von Casper; Hüter des Schatzes

  • Sersah – der Anbetungswürdige

  • Zaco – Gott erinnert sich

Albanische Mädchennamen

  • Acimah – alternative Form von Acyma; Gottes Preis

  • Ajola – Form des illyrischen Namens Aiola

  • Ardita – weibliche Form von Ardit; goldener Tag

  • Cecilya – die Blinde

  • Genofwica – weiße Welle

  • Gentiana – eine nach dem letzten illyrischen König Gentius benannte Blume, der deren Heilkräfte entdeckt haben soll

  • Tadia – mutig, gottesfürchtig

Außergewöhnliche albanische Namen

Für Menschen außerhalb des Balkans mögen viele albanische Namen zunächst außergewöhnlich klingen, doch gibt es einige Jungennamen und Mädchennamen, die selbst in der Region seltener sind. Hierzulande besteht mit den folgenden albanischen Namen kaum Gefahr, dass dein Liebling später einmal zwei bis fünf Namensvetter:innen in der Schulklasse haben wird.

Albanische Jungennamen

  • Fisnik – der Noble

  • Flamur – Fahnenträger

  • Kreshnik – Ritter

  • Lirim – Befreiung

  • Perparim – der Fortschrittliche

Albanische Mädchennamen

  • Blerta – die Grüne

  • Diellza – Sonne

  • Fjolla – feiner Schnee

  • Flutura – Schmetterling

  • Gonxhe – der Zweitname von Mutter Teresa; Knospe

Albanische muslimische Namen

Bei traditionellen albanischen Namen ist eine eindeutige ethnische Zuordnung nicht immer möglich. Namen in der muslimischen Gemeinde waren meist arabischer Herkunft, gelegentlich mit abgewandelter Schreibweise. Kompliziert wurde es ab Mitte des 20. Jahrhunderts, als die kommunistische Herrschaft Namen mit religiöser Zuordnung untersagte. Bedenkt man jedoch, dass der Islam die am meisten verbreitete Religion in Albanien ist, verwundert es kaum, dass sich in der dortigen Namensgebung einige muslimische Namen bis heute gehalten haben.

Albanische Jungennamen

  • Ali – geht zurück auf einen Verwandten des Propheten Mohammed; der Erhabene

  • Dervish – Bezeichnung für einen Sufi, der einer muslimischen asketisch-religiösen Ordensgemeinschaft angehört

  • Esad – albanische Form des arabischen Asad; Löwe

  • Ibrahim – albanische Variante von Abraham; Vater vieler

  • Isa – arabische Form von Jesus, wie sie im Koran vorkommt

  • Muharrem – der erste Monat im islamischen Kalender

  • Ramiz – Symbol

  • Sabit – der Konstante

  • Shaban – der achte Monat im islamischen Kalender

  • Suad – selten auch ein Mädchenname, in Albanien jedoch für Jungen geläufiger

Albanische Mädchennamen

  • Aida – die Besucherin

  • Aishe – Form von Aisha (die Lebendige)

  • Fatime – albanische Schreibweise von Fathima

  • Hamide – lobenswert

  • Hava – Form von Eva

  • Medina – nach einer heiligen islamischen Stadt benannt

  • Nadire – die Seltene

  • Sanie – die Brillante

  • Shpresa – Hoffnung

  • Sumejja – albanische Form von Sumeyya, der ersten islamischen Märtyrerin

Türkisch-albanische Namen

Nach dem Zweiten Weltkrieg wanderten viele Albaner in die Türkei aus. Daher überschneiden sich heute viele türkische und albanischen Vornamen.

Albanische Jungennamen

  • Adnan – „Siedler“

  • Bayram – türkische Form des albanischen Namens Bajram; das Fest

  • Bahri – Ozean, Meer

  • Eset – Form von Asad; Löwe

  • Ethem – türkische und albanische Form von Atham; dunkel, schwarz

  • Lefter – geht möglicherweise auf den griechischen Namen Eleutherius mit der Bedeutung „frei“ zurück

  • Sabit – der Beständige

  • Sefer – türkisch und albanische Variante von Safar; Reise

  • Vehbi – Spender, Geber

Albanische Mädchennamen

  • Dila – Herz

  • Faika – türkische und albanische Variante von Fayiq; die Überlegene, die Großartige

  • Hafize – Beschützer

  • Ikballe – abstammend von dem türkischen Adelstitel Ikbal, arabisch für „Glück“

  • Mediha – Lobpreis

  • Mimoza – Form von Mimosa, benannt nach einer besonders empfindsamen Pflanze

  • Mukades – die Geweihte

  • Ramize – Symbol, Zeichen

  • Turhan – kann auch als Männername verwendet werden

Albanien bietet einen reichen Schatz an schönen und bedeutungsvollen Namen, die widerspiegeln, wie einzigartig und großartig dein kleiner Liebling ist. Bist du fündig geworden? Wenn nicht, kannst du einen Blick in die Liste der hawaiianischen Namen oder der skandinavischen und polnischen Namen werfen. Oder du lässt dich von unserem Babynamen-Generator inspirieren. So oder so: Du wirst den perfekten Namen für dein Baby finden!