Bunt dekoriertes Kuchenbuffet für die Babyparty

Jetzt heißt es: Hoch die Tassen! Deine beste Freundin oder eine nahe Verwandte ist schwanger? Mit einer Babyparty machst du ihr mit Sicherheit eine Freude. Neben der eigentlichen Planung ist die Babyparty-Deko eins der Themen, die dich bei der Vorbereitung beschäftigen werden. Im Folgenden findest du einige schöne Anregungen und Tipps.

Für die Babyparty dekorieren nach einem Motto

Hast du schon ein bestimmtes Motto für die Party im Hinterkopf? Daran kannst du natürlich auch bei der Raum- und Tischdeko für die Babyparty anknüpfen. Falls das Geschlecht bereits bekannt ist, hast du schon eine gute Vorlage für eine passende Dekoration. Ob du dafür nun Rosa für ein Mädchen, Blau für einen Jungen oder eine neutrale Farbe für die Babyparty-Deko wählst, bleibt natürlich dir überlassen. Du solltest nur sichergehen, dass die werdende Mutter das Geschlecht auch wirklich preisgeben möchte.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele andere Möglichkeiten, für eine Babyparty zu dekorieren: eine tropische Dekoration für eine Feier im Sommer, eine Hippie-Party, ein märchenhaftes Motto oder darf es vielleicht ein bisschen Glamour sein? Dabei solltest du aber nie den Geschmack und die Bedürfnisse der Mutter in spe aus den Augen verlieren, denn sie ist an diesem Tag die Hauptperson. Falls die Feier also nicht als Überraschungsparty geplant ist, beziehe sie doch in deine Überlegungen mit ein.

Einladung zur Babyparty

Die Einladung ist die erste und auch beste Möglichkeit, deinen Gästen ein Motto vorzustellen oder die Farbgestaltung der Party zu vermitteln. Dabei ist es egal, ob du sie als E-Mail oder mit der Post verschickst. Das Design kannst du dann später bei den Tischkärtchen, den Schildchen für die Speisen oder den Danksagungen wieder aufgreifen. Falls du dir einen bestimmten Dresscode wünschst, solltest du das in der Einladung gleich erwähnen.

Raumdeko

Schon beim Eintreten in den Raum kannst du die Gäste mit der richtigen Babyparty-Deko in Partystimmung bringen. Vielleicht fertigst du ein Willkommensschild an, das nochmal den Anlass und das Motto widerspiegelt. Das kannst du direkt als Banner über den Eingang hängen. Oder du stellst eine Staffelei mit einem Schild oder einer Leinwand auf. In diesem Fall legst du am besten einen Stift oder Permanent-Marker dazu, sodass sich die Gäste darauf verewigen können. Dieses Gästebuch wird eine bleibende Erinnerung sein und könnte später das Babyzimmer schmücken.

Baby-Shower: Deko-Ideen zum Selbermachen

Girlanden aus Luftballons, Pappmaschee oder Stoffresten eignen sich immer perfekt zur Dekoration und können leicht dem Party-Motto farblich angepasst werden. Wie wäre es, wenn du für die Babyparty diese Deko-Ideen einfach selbst bastelst?

Wimpelkette

  • Wähle Farbe und Material entsprechend dem Party-Motto aus.

  • Fertige eine Schablone in Form einer Raute.

  • Nun musst du sie entsprechend der gewünschten Länge vervielfältigen.

  • Lege die Raute mittig über eine Schnur, falte sie und klebe sie zusammen.

  • So entsteht ein Dreieck und fertig ist die Wimpelkette.

  • Jeden einzelnen Wimpel kannst du nun noch zusätzlich gestalten.

Quasten-Girlande aus Seidenpapier

  • Schneide das Seidenpapier in ungefähr zwei Zentimeter breite Streifen.

  • Bündele einige Streifen, umwickele sie etwa fünf Zentimeter breit mit einem weiteren Streifen und klebe die Enden zusammen.

  • Bilde in der Mitte eine Schlaufe und umwickele zur Befestigung ebenfalls mit einem Streifen, den du am Ende wieder zusammenklebst.

  • Schneide die Enden der Streifen auf die gewünschte Länge.

  • Fertige nun so viele Quasten an, wie du benötigst, und fädele sie auf eine Schnur.

Natürlich kannst du alle möglichen Arten von Girlanden auch ganz einfach online oder im Einzelhandel kaufen.

Tischdeko für die Babyparty

Oft ist der Esstisch das Zentrum jeder Babyparty Setze hier das Thema und/oder die Farbe der Party fort. Passende Blumen und Servietten sowie passendes Geschirr runden das Bild ab und machen Lust auf ein gemütliches Beisammensein.

Auch Fingerfood kannst du nach deinem Farbkonzept oder Motto gestalten. Bringe zum Beispiel kleine Pappfähnchen auf Kanapees an, verziere Törtchen mit einer Glasur in der passenden Farbe oder lege essbare Blüten auf Käsehäppchen. Sollte ein Kuchen Teil des Buffets sein, kannst du ihn mit einer Mini-Wimpelkette entsprechend der Girlande im Raum schmücken. Natürlich kann auch die Form und Farbe des Kuchens selbst dem Motto entsprechen: in Form eines Kinderwagens, eines Schnullers oder einfach babybauchrund.

Die Getränke können ebenfalls ein Teil des Farbkonzepts sein. Lege einfach entsprechende Obststücke in Wasserkrüge und sorge damit für einen Farbakzent. Für Grün eignen sich Gurke, Kiwi, Limette und Minze wunderbar. Rote Farbtupfer erzielst du zum Beispiel mit Erdbeeren und Himbeeren. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wie wäre es mit Pampers als Dekoration? Mach eine Windeltorte zum Zentrum deiner Tischdeko für die Babyparty. Dieses spezielle „Backwerk“ kannst du zauberhaft mit kleinen Gegenständen entsprechend der Party-Devise schmücken.

Um die Tischdeko abzurunden, streust du Blumen zwischen Teller und Gläser. Dafür eignen sich Papierblumen sehr gut, da sie den ganzen Tag frisch bleiben. Auch diese Babyparty-Deko kannst du schnell und leicht selbst basteln:

  • Für eine Blüte benötigst du drei Bögen Seidenpapier (25 x 40 cm), eine Schere, Geschenkband und ein Lineal.

  • Lege die drei Bögen übereinander und falte sie von der kurzen Außenkante her zu einer Ziehharmonika.

  • Den so entstandenen Streifen knickst du einmal in der Mitte und bindest ihn mit einem Stück Geschenkband zusammen.

  • Nun rundest du die zwei äußeren Kanten mit der Schere etwas ab.

  • Jetzt musst du nur noch die Ziehharmonika auseinander fächern und die einzelnen Seidenpapierstreifen nach oben ziehen.

Baby-Shower: Geschenke als Deko

Kleine Mitbringsel oder Geschenke der Gäste können unverpackt schöne Elemente der Babyparty-Deko sein, wenn du zum Beispiel Stofftiere oder Babybücher dekorativ auf dem Tisch platzierst.

Viele Partygäste werden praktische Dinge wie Deckchen, Babybodys, Schühchen oder Jäckchen verschenken. Dafür spannst du eine Wäscheleine durch den Raum und hältst Wäscheklammern bereit. Die künftige Mama kann dann jedes dieser kleinen Wäschestücke nach dem Auspacken aufhängen. Falls du Babypartyspiele wie „T-Shirt dekorieren“ oder „Windelkunst“ in deine Feier integrieren willst, kannst du für die Ergebnisse eine extra Schnur spannen. Mach doch mit den Gästen vor dieser besonderen Girlande am Ende der Feier ein Gruppenfoto. Vielleicht druckst du es sogar später aus und rahmst es ein. Damit bescherst du der werdenden Mutter ein schönes Andenken an diesen ganz besonderen Tag.

Du siehst: Für die Babyparty muss die Deko nicht unbedingt teuer sein. Babyparty-Deko selbst zu machen, kann viel Freude bereiten. Lade dir doch dafür im Vorfeld schon mal ein paar Freund:innen zur Hilfe ein. Bei dieser Gelegenheit könnt ihr bereits Pläne für den großen Tag schmieden, aber denke immer daran: Im Zentrum sollte sowieso der Spaß an der Sache stehen!

Flexible banner