Windeln wechseln: Pflege des Nabelstumpfes

Windeln wechseln: Pflege des Nabelstumpfes

Bei den modernen Wegwerfwindeln ist es nicht so leicht festzustellen, ob die Windel wirklich nass ist. Kontrollieren Sie die Windeln immer nachdem Sie ihr Baby gefüttert haben und wechseln Sie die Windel, wenn sie nass ist oder, wenn es Stuhlgang hatte. Solange die Reste der Nabelschnur noch nicht abgefallen sind, sollten Sie Windeln mit Aussparungen im Nabelbereich verwenden oder andere Windeln etwas umfalten, so dass der Nabelbereich oberhalb des Windelrandes liegt. Der Nabelstumpf sollte trocken gehalten werden. Reinigen Sie den Stummel, wenn nötig, mit einem angefeuchteten Wattestäbchen oder –bällchen und tupfen Sie ihn danach sorgfältig trocken.


Hier noch ein paar nützliche Windeltipps

  • Feuchttücher ohne Alkohol und häufig allergieauslösende Stoffe können bei jedem Windelwechsel verwendet werden; besonders nützlich sind sie unterwegs, wenn das Baby eingemacht hat. Zuhause können Sie handwarmes Wasser und einen Wattebausch oder weichen Einmalwaschlappen verwenden.
  • Internationale klinische Studien haben gezeigt, dass das Auftragen von Zinksalbe auf die Haut des Babys an Po und im Schritt bei beginnender Rötung hilft, um Windelausschlag zu vermeiden.
  • Wickeln Sie die Windel fest um den Babypo und schließen Sie die vorderen Windelverschlüsse.


Wenn die Haut Ihres Babys nach dem Windelwechseln gerötet sein sollte, war die Windel entweder zu fest oder Ihr Baby braucht die nächste Windelgröße. 

Das könnte Sie auch interessieren: