Pampers unterstützt BABYFREUNDLICH

Mama und Baby bauen beim ersten Stillen eine ganz besondere, einzigartige Mutter-Kind-Beziehung auf, voller Liebe, Nähe und Geborgenheit. Die Förderung dieser sicheren Bindung hat sich „BABYFREUNDLICH – Eine Initiative der WHO und UNICEF“ zur Aufgabe gemacht – jetzt auch mit der Unterstützung von Pampers. Denn Hautkontakt und Kuscheln von Anfang an sind wichtig, um sich ganz in Ruhe kennenzulernen. Lies gleich nach, wie die Initiative arbeitet!

Mutter-Kind-Beziehung fördern: 7 Informationen zu BABYFREUNDLICH

Seit 1992 unterstützt die Initiative BABYFREUNDLICH Kliniken bei der Umsetzung der internationalen 10 Schritte der WHO zu Bindung, Entwicklung und Stillen – fürein entspanntes Ankommen im Leben.

Babyfreundliche Kliniken ...

  • unterstützen Familien bei Bindung, Entwicklung und Stillen,

  • schulen alle Mitarbeitenden regelmäßig, Eltern und Kindern kompetent zur Seite zu stehen,

  • beantworten alle Fragen zum Stillen und zum Aufbau einer innigen Bindung,

  • ermöglichen ungestörten Hautkontakt nach der Geburt,

  • zeigen, wie man Signale des Babys richtig versteht und liebevoll reagiert,

  • beraten individuell zu Flaschenfütterung und Bindungsaufbau,

  • vernetzen Familien auch nach der Klinik in Stillcafés und Elterngruppen.