Nordische Jungennamen

Ob nun inspiriert von Astrid Lindgren, der beeindruckenden Natur des Nordens oder der Tatsache, dass die Dänen als die glücklichsten Menschen der Welt gelten – skandinavische bzw. nordische Namen für Jungen liegen hoch im Kurs.

Falls sie auch eine Vorliebe für die skandinavischen Länder haben und einen kleinen Jungen erwarten, dann lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in unsere Liste der nordischen Jungennamen!

Skandinavische Jungennamen

Immer mehr Eltern entscheiden sich für einen nordisch klingenden Vornamen für ihr Baby. Denn zum einen passen viele Namen aus dem hohen Norden zu deutschen oder deutschklingenden Nachnamen. Zum anderen sind sie uns teilweise schon so geläufig, dass wir sie gar nicht einem nordischen Ursprung zuordnen.

Bengt – schwedische Form von Benedikt Bosse – schwedische Koseform zu Bo Fiete – niederdeutsche Kurzform von Friedrich Flemming – dänisch; der aus Flandern stammende Gunnar – nordische Form von Gunther bzw. Günther Holger – von altisländisch holmi (Insel) und ger (Speer) Lasse – schwedische Koseform zu Lars Mats – schwedische Kurzform von Matthias Svante – schwedische Form von Swante; das Kriegsvolk

Wikinger Jungennamen

Nordische Vornamen für Jungen sind oft sehr kraftvolle Namen. An besonders starken und selbstbewussten Vorbildern mit Durchsetzungsvermögen würden Sie sich orientieren, wenn Sie Ihrem Kind einen der folgenden Namen geben – Namenspatrone sind hier nämlich sagenumwobene Wikinger und Könige.

Erik – nach “Erik der Rote” (Erik Thorvaldsson, erster Siedler auf Grönland) Halvar – der Fels, der Stein, der Hüter Harald – nordische Form von Harold; althochdeutsch: Kriegsschar; herrschen Ivar – der Bogen, der Krieger Kjell – Nebenform zu Keld; der Kessel, der Helm Knut – vom Wikingerkönig “Knut der Große” (herrschte über Dänemark, Norwegen und England); der Knoten Leif – geht zurück auf Leif Eriksson (Sohn von Erik Thorvaldsson, hat schon vor Kolumbus Amerika erreicht) Ragnar – von Ragnar Lodbrok (Wikinger und König in Dänemark) Thor – germanischer Donnergott

Kurze nordische Jungennamen

Den Hang zum Minimalismus im skandinavischen Design kann man auch in der Länge oder vielmehr Kürze nordischer Namen für Jungen erkennen. Das heißt aber nicht, dass diese nicht auch sehr klangvoll sein können.

Bendt – nordische Form von Benedikt; der Gesegnete Borg – die Burg Holm – der Inselbewohner Ole – dänische Kurzform von Olaf Owe – dänische Variante von Uwe Lars – schwedische Kurzform von Laurentius Tjelle – dänische Form von Detlef Ulf – der Wolf Viggo – dänische Form von Viktor

Nordische Namen für Jungs mit 4 Buchstaben

Kompakt, aber eindrucksvoll, und vor allem aussagekräftig sind diese nordischen Jungenvornamen. Sie nehmen die Namenskürzung oder Koseformen schon vorweg, denn hinter den vier kurzen Buchstaben versteckt sich in den meisten Fällen eine längere Namensvariante.

Arne – dänisch und schwedisch für Arnold; der wie ein Adler herrschende Axel – schwedische Kurzform von Absalom; Vater des Friedens Bror – Nebenform von Broder; der Bruder Jalo – finnische Herkunft; der Edle, der Vornehme Jerk – schwedische Nebenform zu Erich; die Ehre, das Ansehen Mika – finnische Form von Michael Nils – kurze schwedische Form von Nikolaus Stig – nordische Herkunft; der Wanderer Ubbe – nordische Koseform von Ulf

Freche nordische Jungennamen

Denken Sie bei frechen nordischen Namen für Jungen vielleicht auch gleich an Michel aus Lönneberga? Manch ein nordischer Jungenname ist aus der Literatur bekannt, weshalb ihm oft die Eigenschaften der Kunstfigur zugeschrieben werden. Einige Namen wirken aber auch schon allein durch ihren Klang sehr pfiffig. Und natürlich durch ihre Bedeutung.

Arv – der Adler Bagge – der Tollpatsch Bo – dänisch und schwedisch; der Sesshafte Kalle – schwedische und finnische Kurzform von Karl; der Mann Mickel – dänische und schwedische Form von Michael Pelle – schwedische Koseform von Peter; der Fels Sigge – Nebenform zu Sigger; der Sieg, der Speer Skjalm – der Schelm Sture – nordisch für der Große, der Eigensinnige

Seltene skandinavische Namen für Jungen

Entscheiden Sie sich für einen der folgenden nordischen Jungennamen, können Sie sicher sein, eine besondere Wahl für Ihr Kind getroffen zu haben. Denn diese Namen hört man zumindest bei uns eher selten.

Anders – nordische Form von Andreas; der Mannhafte Birger – der Helfer, der Schützer Enevold – der ewige Herrscher Freilif – Friede, der Nachkomme Ilian – schwedische Form des griechischen Ägid; Schild des Zeus Rurik – nordische Variante von Roderich Sakari – finnische Form von Zacharias Sixten – der Sieg, der Stein Yul – schwedische Form von Yule; Weihnachten

Alte nordische Jungennamen

Tradition und Mythologie – die nordischen Länder sind äußerst geschichtsträchtig. Von der Vergangenheit erzählen auch heute noch viele nordische Jungennamen. Eine gute Wahl für alle, die Wert auf Tradition legen.

Alvar – der Elf, der Naturgeist Arved – der Adler, weit Farman – altnordisch; der Reisende, fliegender Händler Haldor – der Fels, der Stein (altschwedisch: hall) und Thor (Donnergott) Hamar – altnordisch; der Ideenreiche, der Raffinierte Hildur – isländisch, altnordischer Herkunft; der Kampf Howe – altnordisch; der Hügel, der Grabhügel Odd – norwegisch, altnordische Herkunft; die Schwertspitze Rune – schwedische Kurzform zu Vornamen mit Run-; runa: das Geheimnis

Schöne nordische Jungennamen

Ob nun ein Name als besonders schön wahrgenommen wird, ist selbstverständlich eine sehr persönliche Angelegenheit. Aus diesem Grund ist auch diese Auswahl schöner nordischer Namen für Jungen subjektiv. Laut Umfragen zählen ästhetische Kriterien zu den wichtigsten Motiven der Vornamenwahl. In diesem Fall waren die Auswahlkriterien ein schöner Klang, ein schönes Schriftbild und eine schöne Bedeutung.

Bertil – der Glänzende Christer – dänische und schwedische Kurzform von Christian Frede – der Friedliche Fribo – der freie Bauer Göran – schwedische Form von Georg; der Ackermann, der Bauer Ingvar – Mix aus althochdeutsch ingwio (Gottheit) und heri (Heer) Jesper – dänische Form von Kaspar; der Schatzmeister Sindre – norwegische Form von Sindri; der Glänzende Witas – schwedische Form von Veit

Skandinavische Vornamen für Jungen mit einer Silbe

Kurze Namen passen oft gut zu langen Familiennamen. Vielleicht ist das auch in Ihrem Fall ein Kriterium. Für diese kurzen nordischen Jungennamen sind keine Abkürzungen mehr möglich, aber eine Koseform lassen sie dennoch zu.

Björn – schwedisch; der Bär Eik – nordische Kurzform von Erich Finn – nordisch, keltisch; vermutlich der Finne Frans – schwedische oder finnische Form von Franz Jarl – altisländisch für der Freier, Edler Jess – dänische Koseform zu Johannes Kort – dänische Form von Konrad Peer – nordische Variante von Peter Sten – der Stein

Nordische Kindernamen für Jungen mit besonderer Bedeutung

Ein Name ist nicht nur ein Name, er hat auch immer eine Herkunft. Und in einigen Fällen erzählt er auch eine kleine Geschichte, die unter Umständen gut zu Ihrem Kind passt. Vielleicht ist auch Ihnen eine besondere Bedeutung des Namens wichtig? Dann ist möglicherweise hier ein nordischer Jungenname für Sie dabei.

Biarte – norwegisch, altnordischer Herkunft; der Helle Dyre – der Teure, der Wertvolle Einar – der allein Kämpfende, der Einzelkämpfer Eylef – der ewig Lebende Felton – der Hügel, das Dorf Fridlev – Friede, der Nachkomme Fridtjof – altnordische; der Friedensfürst Pontus – schwedisch für Pontius; der Mann an der Brücke Stellan – schwedisch; vermutlich der Stille, der Ruhige

Beliebte nordische Jungennamen

Jedes Jahr findet sich mindestens ein nordischer Jungenname auf Namenslisten mit den beliebtesten Vornamen. Manche davon sind uns schon so geläufig, dass wir sie einem nordischen Ursprung nicht unbedingt sofort zuordnen würden. Übrigens, unter den beliebtesten Vornamen in Skandinavien befinden sich analog zu deutschen Namenslisten auch viele Jungennamen aus anderen Ländern.

Bjarne – dänische und norwegische Form von Björn; der Bär Gustav – schwedisch; Gottes Stütze Johan – nordische Form von Johannes Lennart – schwedische Variante von Leonhard Malte – dänisch, vermutlich von Helmolt; der Helm, herrschen Sören – dänische Form von Severin; der Ernsthafte Sven – der junge Mann Sverre – der Geschäftige, der Eifrige Torben – dänische Nebenform zu Thorben bzw. Torbjörn; der Mann, der Krieger

Haben Sie unsere nordischen Babynamen für Jungen inspiriert? Wenn das der Fall ist, können Sie sicher sein, dass Sie Ihrem Kind einen ganz besonderen Namen mit auf den Weg geben. Sollten Sie sich noch nicht entschieden haben, hilft Ihnen vielleicht unser Namensgenerator weiter. Viel Spaß damit!

Flexible banner

    • Birgit Adam: Die schönsten nordischen Vornamen. Heyne Verlag. München. 2009.
    • GfdS Studie „Motive der Vornamenwahl - Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Eltern“, 2013