Kindersicheres Badezimmer

Kindersicheres Badezimmer

Bei Familien mit kleinen Kindern ist im Bad immer ordentlich was los. Egal, ob Sie im Bad mit Ihrem Kind beim Töpfchentraining sind oder ob es Zeit zum Baden ist – so sorgen Sie dafür, dass Ihrem Kleinen nichts passieren kann:

1. Die Badewanne im Auge behalten

Verlassen Sie das Badezimmer nicht, während Ihr Kind badet. Lassen Sie das Wasser nach dem Baden aus der Wanne laufen. Räumen Sie mögliche Stolperfallen weg.

2. Organisation ist alles

Bewahren Sie einen Eimer mit allen Badesachen in der Nähe der Badewanne auf. Halten Sie alles, was Sie brauchen, griffbereit, damit Sie das Badezimmer nicht verlassen müssen.

3. Die Wassertemperatur prüfen

Halten Sie Ihre Hand ins Wasser, um die Wassertemperatur zu prüfen, bevor Sie Ihr Baby in die Wanne setzen. Für zusätzlichen Schutz können Sie die Maximaltemperatur Ihres Warmwasserboilers reduzieren, die Wassertemperatur sollte bei etwa 37 Grad Celsius liegen.

4. Das Rutschrisiko senken

Kleben Sie Anti-Rutsch-Streifen in Ihre Badewanne oder Dusche. Unwickeln Sie den Wasserhahn mit einer Art Polster (z. B. mit einem Waschlappen), damit sich Ihr Kind nicht verletzen kann, wenn es sich daran stößt – besonders mit dem Kopf.

5. Eine Toilettendeckelsicherung anbringen

Achten Sie darauf, dass im Haus immer alle Toilettendeckel zugeklappt und kindersicher verriegelt sind.

6. Medikamente und Kosmetikprodukte für Kinder unzugänglich aufbewahren

Falls Sie Medikamente oder Kosmetikprodukte im Badezimmer haben, müssen diese in einem verschlossenen Schrank aufbewahrt werden, der für Kinder unzugänglich ist.

Feuchttücher

Pampers New Baby Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt