Glückwünsche zur Taufe

Die Taufe eines Kindes ist ein besonderes Ereignis. An diesem Tag versammelt sich oft die ganze Familie und feiert den Täufling, die Eltern, und die Taufpaten. Wir haben die schönsten Sprüche und Glückwünsche zur Taufe für Dich zusammengestellt.

Die Taufe: Gottesdienst, Familienfeier und jede Menge Glückwünsche

Für viele Eltern gehört die Taufe ihres Kindes zum Start ins Leben dazu. Sie lassen ihr Baby daher häufig innerhalb des ersten Lebensjahres taufen. Die Taufe soll das Kind mit Gott verbinden. Diesen Bund vollziehen die Eltern stellvertretend für ihr Baby. Nach der Taufe ist es dann ein vollwertiges Mitglied der Gemeinde und damit offiziell entweder evangelisch oder katholisch.

Die Taufe selbst wird während des Gottesdienstes in der Kirche von einem/einer Pastor:in vollzogen. Der Taufspruch wird verlesen, es werden Lieder gesungen und Fürbitten vorgetragen. Im Beisein der Taufpaten, der Familie und der Gemeindemitglieder erteilt der/die Geistliche dem Baby Gottes Segen.

Nach dem Taufgottesdienst feiern viele Familien noch im privaten Rahmen weiter. Hier gibt es dann genügend Zeit, um persönliche Glückwünsche zur Taufe entgegenzunehmen. Viele Gäste werden darüber hinaus noch eine Karte schreiben und überreichen wollen, in der sie ihre Wünsche für den Täufling und die Eltern zum Ausdruck bringen.

Diese Taufwünsche sind eine schöne Erinnerung und werden sicherlich auch gern von den Paten oder den Eltern aufbewahrt, bis das Kind alt genug ist, sie selbst zu lesen. Auch ein Gästebuch, in das die Anwesenden der Feier ihre herzlichen Glückwünsche zur Taufe schreiben können, ist ein wunderbares Andenken an diesen besonderen Tag.

Glückwünsche zur Taufe von den Paten

Taufpate bzw. Taufpatin zu werden, ist für viele Menschen eine große Ehre, denn sie werden fortan im Leben des Täuflings eine wichtige Rolle spielen. Die Paten können die Eltern bei der Erziehung des Kindes im Sinne christlicher Werte unterstützen. Dabei müssen die Paten nicht streng gläubig sein, sondern sie fungieren eher als enge Vertrauensperson des Kindes. Welche Sicht man als Taufpate oder Taufpatin auf die eigene Rolle hat, kann sich auch in den Wünschen zur Taufe widerspiegeln.

Mein:e liebe:r …, Dein Pate/Deine Patin sein zu dürfen, ehrt mich sehr. Mein innigster Taufwunsch an Dich: Gott möge Dich für alle Zeiten beschützen und segnen. Das und noch vieles mehr wünscht Dir Dein Dich auf Deinem Lebensweg begleitender Taufpate/deine begleitende Taufpatin … (Unbekannt)

Dass Ihr mich als Taufpate/Taufpatin für Eure:n …. ausgewählt habt, ist eine ganz besondere Ehre für mich. Ich verspreche Euch, dass ich immer an seiner/ihrer Seite sein werde. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit er/sie mich brauchen sollte, ich werde für mein Patenkind da sein, weil ich es von Herzen lieb habe und nur ihr/sein Bestes will. Ich gratuliere Euch und Eurem/Eurer … zur Taufe. (Unbekannt)

Deine kleine Hand, in meiner großen, so zart und weich. Du greifst nach den Sternen. Ich will sie für Dich holen, bis Du groß genug bist, um selbst danach zu suchen. (Unbekannt) Da werden Hände sein, die Dich tragen und Arme, in denen Du sicher bist und Menschen, die Dir ohne Fragen zeigen, dass Du willkommen bist. (Khalil Gibran)

Christliche Glückwünsche zur Taufe

Sowohl in der evangelischen als auch in der katholischen Kirche ist die Taufe das erste und wichtigste Sakrament ― eine Handlung, die die Verbundenheit zu Gott ausdrückt. Im Folgenden findest Du daher christliche Taufsprüche.

Nun schreib ins Buch des Lebens Herr, ihre Namen ein, und lass sie nicht vergebens dir zugeführet sein. Auch präge jedem Kinde ein Wort recht tief ins Herz, dass es bewahrt vor Sünde, dir dien’ in Freud und Schmerz. Du, der du selbst das Leben, der Weg, die Wahrheit bist, uns allen sollst du geben, dein Heil, Herr Jesu Christ. (Melchior Vulpiu)

Lass uns die Wohltat recht ermessen, die uns die Taufe zugewandt und nie, o Herr, den Bund vergessen, der uns so fest mit Dir verband. Uns alle stärk’ zu neuer Treu’, dass über uns dein Friede sei. (Altes Kirchenlied)

Ach lieber Herre Jesus Christ, weil du ein Kind gewesen bist, so gib auch diesem Kindelein die Gnad’ und auch den Segen dein. Ach Jesus, Herre mein, behüt dies Kindelein. (Heinrich von Laufenberg)

Glückwünsche an die Eltern des Täuflings

Mit der Taufe ihres Babys treffen Eltern stellvertretend für ihren Liebling die Entscheidung, dass es in die Gemeinschaft Gottes aufgenommen wird. Mit der Konfirmation (evangelisch) bzw. Kommunion (katholisch) wird sich später das Kind ganz aktiv selbst für den Glauben entscheiden können – oder eben dagegen. Die Glückwünsche zur Taufe richten sich daher also auch an die Eltern.

Mög’ dem Täufling leuchtend-froh stets die helle Sonne scheinen – und den Eltern ebenso! (Unbekannt)

Dem Täufling mög’ es immer wohl ergehen! Ihm und den Eltern gratuliert man gern. Es möge unter einem guten Stern das ganze Leben der Familie stehen! (Unbekannt)

Vier Füße, groß bis mittelklein, gingen lange Zeit allein. Jetzt gehen bald auf Schritt und Tritt, zwei winzig kleine Füße mit. (Unbekannt)

Heute ist ein ganz besonderer Tag, denn Ihr habt Euer Kind in die Hände Gottes gelegt! Er wird von nun an zu jeder Zeit schützend über Eure:n kleine:n ….. wachen und ihn/sie auf die rechten Pfade führen. Dazu gratuliere ich ihm/ihr und Euch ganz herzlich! (Unbekannt)

Denn wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben, sie erziehen aufs Beste und jeglichen lassen gewähren. Denn der eine hat die, die anderen andere Gaben. (Johann Wolfgang von Goethe)

Grußworte von den Großeltern

Sie haben vielleicht vor vielen Jahren ihr Kind selbst einmal taufen lassen: die Großeltern. Dann wird es sie wahrscheinlich glücklich machen, dass die Taufe auch heute noch „modern“ ist und nun das eigene Enkelkind zum Taufbecken getragen wird. Mit einem schönen Spruch oder Gedicht können Oma und Opa sowohl ihre Glückwünsche zur Taufe übermitteln, als auch dem Täufling ein paar Lebensweisheiten mit auf den Weg geben.

Unser Wunsch kommt mit Bedacht; lass Dir niemals rauben, was das Leben wertvoll macht: Hoffen! Lieben! Glauben! (Friedrich Morgenroth)

Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten. (Jean Paul)

Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest. Und lass Dir jeden Tag geschehen, so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt. Sie aufzusammeln und zu sparen, das kommt dem Kind nicht in den Sinn. Es lässt sie leise aus den Haaren, drin sie so gern gefangen waren, und hält den lieben jungen Jahren nach neuen seine Hände hin. (Rainer Maria Rilke)

Gott ist hoch im Sternenglanz und im nieder’n Veilchenkranz. Ist, wo jener Vogel schlägt und wo dieser Arm Dich trägt. Sag in jedem Winkel Dir, liebes Mädchen: Gott ist hier! (Johann Georg Jacobi)

Moderne Glückwünsche zur Taufe

Die Gratulation zur Taufe sollte aber natürlich auch zum Gratulanten passen. Daher müssen die Glückwünsche und Sprüche zur Taufe nicht unbedingt mit Bezug zur Bibel oder ernst formuliert sein. Fröhliche Wünsche oder ein paar lockere Worte sind genauso angemessen wie zum Beispiel ein traditioneller Taufspruch.

Wie ein Sonnenstrahl kommst Du in unsere Welt, bringst Licht und Wärme, Freude und Glück. Zu Deiner heiligen Taufe alles Liebe von ... (Unbekannt)

Mein Wunsch an Dich: Werde, der Du bist! (Pater Johannes Haas)

Kinder sind eine Brücke zum Himmel. (Persisches Sprichwort)

Es wird hell, weil Du da bist. (afrikanisches Grußwort)

Tipps für die Glückwünsche zur Taufe

Mit einem schriftlichen Glückwunsch zur Taufe können Verwandte und Freunde die Wichtigkeit dieses Ereignisses unterstreichen. Bevor Du Deine Wünsche verfasst, lass Dich gern noch von unseren Tipps inspirieren:

  • Glückwünsche können mit einem Vers, Gedicht oder Bibelzitat beginnen und mit ein paar persönlichen Worten an den Täufling und die Eltern abgeschlossen werden.

  • Suche den Spruch zur Taufe mit Bedacht aus. Es ist gut möglich, dass die Eltern oder Paten die Glückwunschkarten als Erinnerung aufheben.

  • Sollte ein christlicher Spruch für Dich nicht infrage kommen, weil Du der Kirche nicht besonders nahestehst, wähle lieber einen modernen Spruch aus. Das ist authentischer.

  • Möglicherweise findest Du auch in Deinem Lieblingsbuch oder Lieblingslied eine Textpassage, die sich gut dazu eignet, um zur Taufe zu gratulieren.

  • Selbstverständlich kannst Du auch selbst kreativ werden und ein eigenes Gedicht verfassen.

  • Eine selbst gestaltete Glückwunschkarte kommt sicherlich gut an und unterstreicht, gerade wenn Du der Taufpate bzw. die Taufpatin sein solltest, Dein besonderes Verhältnis zum Täufling.

Falls Du vorhaben solltest, dem Täufling ein Geschenk zu machen und dieses klein genug ist (z. B. ein Schmuckstück oder ein Geldgeschenk), könntest Du es zum Teil Deiner Glückwunschkarte machen. Packe es in ein kleines Kuvert oder in ein schönes Stoffsäckchen und befestige es an Deiner Glückwunschkarte.

Fakten im Überblick

  • Glückwünsche zur Taufe von den Großeltern, den Verwandten, den Paten und engen Freunden sind üblich. Zur Taufe kann eigentlich jeder gratulieren, der die Eltern und/oder den Täufling persönlich kennt.

  • Als Symbol für eine Glückwunschkarte zur Taufe eignet sich zum Beispiel der Fisch, eine Kerze, Wasser oder eine Taube.

  • Dem Täufling und den Eltern und gratuliert man üblicherweise nach dem Taufgottesdienst, da die Taufe erst dann offiziell vollzogen worden ist. Eine Karte mit den Glückwünschen kann bereits ein paar Tage vorher mit der Post versendet werden, damit sie von den Eltern am Tag der Taufe geöffnet werden kann.

Neben den Glückwünschen zur Geburt eines kleinen Mädchens oder Jungen, sind auch die Taufwünsche eine schöne und persönliche Botschaft der Gratulanten, über die sich vorerst die Eltern und später auch der kleine Täufling sehr freuen.