Sanftes Workout für Schwangere

Bewegung und Sport sind in jedem Schwangerschaftsdrittel wichtig für das Wohlbefinden der werdenden Mama. Sie können außerdem zu einer leichteren Geburt beitragen. Gerade Frauen, die vor der Schwangerschaft schon regelmäßig Sport getrieben haben, tun sich schwer damit, während der Zeit bis nach der Geburt auf ihr gewohntes Pensum an Bewegung zu verzichten.

Das ist auch gar nicht nötig. Wichtig ist aber, sich einem speziellen Workout für Schwangere zu widmen. Mit der Pampers Schwangerschaftsgymnastik bist du sicher, sinnvolle Übungen auszuführen, die dir und deinem Kind guttun und genau auf eure Bedürfnisse abgestimmt sind.

Hast du vor der Schwangerschaft eher selten Sport getrieben, schadet es gerade jetzt nicht, etwas für deinen Körper zu tun. Natürlich ist eine Schwangerschaft nicht der richtige Zeitpunkt, um als Anfängerin mit dem Marathontraining zu beginnen. Aber einige sanfte Übungen aus einem Programm, das Fitness für Schwangere anbietet, kannst du in jedem Fall ausführen. Leichtes Training tut dir und deinem Kind sehr gut, hebt die Laune und verschafft dir ein besseres Körpergefühl.

Sportübungen für Schwangere

Play IconCreated with Sketch.

Gemeinsam mit fitnessRAUM.de haben wir Videos mit einfachen Übungen zur Fitness für Schwangere zusammengestellt. Zusätzlich findest du praktische Tipps der Pampers-Expertin und Hebamme Anja Constance Gaca.

Nach einem dynamischen Warm-up zeigen wir dir Übungen, die Rücken und Beine kräftigen – so bewahrst du während der Schwangerschaft eine aufrechte Haltung. Anschließend trainieren wir Rumpf-, Bauch- und Gesäßmuskulatur. Und die Dehnübungen am Schluss helfen, flexibel zu bleiben. Das Workout für Schwangere ist dazu auch ideal, um nach einem anstrengenden Tag abzuschalten.

Körperwahrnehmung trainieren

Play IconCreated with Sketch.

Gerade in der Schwangerschaft ist es von besonderer Bedeutung, mehr auf sich, den Körper und die eigenen Bedürfnisse zu hören! Fitness für Schwangere steigert das Körpergefühl.

Unsere Übungen sind konzipiert als Workout für Schwangere: Eine Kombination aus An- und anschließender Entspannung trägt dazu bei, dass du deinen Körper besser und bewusster wahrnehmen kannst. Empfehlung unserer Expertin: Führe dieses Programm ab der 20. Woche in der Seitenlage aus!

In der Ruhe liegt die Kraft

Play IconCreated with Sketch.

Je weiter die Schwangerschaft voranschreitet, desto größer ist die Belastung des Beckenbodens – das Programm hilft mit langsamen und kontrollierten Bewegungen dabei, ihn zu stärken. Dies beugt Rückenschmerzen und Inkontinenz vor.

Die weiteren Übungen trainieren Atmung und Beweglichkeit, Rücken sowie Gleichgewicht: Der Wechsel von bewusster An- und Entspannung steht auch bei diesem Programm im Mittelpunkt und wird dir auch später bei der Geburt helfen.

Genug trainiert? Mit dem Namensgenerator kannst du dich zwischendurch auf die Suche nach dem perfekten Namen für dein Kleines machen.

Das Baby ist bereits da? Mit unseren Rückbildungsübungen und Übungen mit Baby tust du wieder etwas für deine Fitness und Gesundheit. Tatsächlich ist Fitnesstraining für Mütter und Schwangere gleichermaßen wichtig und hilfreich.

Die Nutzung dieser Anleitung als Workout für Schwangere erfolgt auf eigene Gefahr. Pampers übernimmt keine Haftung. Bitte besprich im Vorfeld mit deinem Arzt / deiner Ärztin, ob diese Übungen und Fitness für Schwangere für dich geeignet sind.

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen fachspezifischen und öffentlichen Quellen, wie der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), dem Ärzteblatt oder den „Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung (Mutterschafts-Richtlinien)”. Eine ausführliche Liste aller verwendeten Quellen findest du im Anschluss an diesen Artikel. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer deinen Arzt / deine Ärztin.

Flexible banner