A217

Auf eines können du und dein Kind keinesfalls verzichten: Proteine. Sie verhindern einen Energieabfall und versorgen dein Ungeborenes mit den für sein Wachstum unentbehrlichen Aminosäuren.

Wie sieht der Eiweißbedarf in der Schwangerschaft aus? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt ab dem vierten Schwangerschaftsmonat eine Proteinzufuhr von 58 Gramm pro Tag. Die Empfehlungen einiger Ernährungswissenschaftler liegen sogar bei 100 Gramm. Die Wahrheit dürfte irgendwo dazwischen liegen. Ein Liter Milch enthält zum Beispiel etwa dreißig Gramm Protein. Wenn du nicht eine völlig unausgewogene Ernährungsweise pflegst, musst du dir jedenfalls keine Sorgen machen, zu viel Eiweiß in der Schwangerschaft einzunehmen.

Die richtigen Proteine

Achte nicht nur auf die Menge der zugeführten Proteine in der Schwangerschaft, sondern auch auf ihre Art.

  • Schwangere Frauen sollten sämtliche notwendige Aminosäuren in der Schwangerschaft einnehmen.

  • Entsprechend sollte eine proteinreiche Ernährung in der Schwangerschaft alle wichtigen Aminosäuren in großen Mengen enthalten.

  • Hochwertig sind meist Proteine tierischen Ursprungs, pflanzliche Proteine hingegen nur selten. Daher empfehlen Experten den täglichen Verzehr von tierischem Eiweiß während der Schwangerschaft.

  • Falls du Vegetarierin oder Veganerin bist, musst du auf eine ausgewogene Zufuhr bestimmter Lebensmittel (etwa Getreide und Hülsenfrüchte) achten, um deinen Körper ausreichend mit wichtigen Aminosäuren zu versorgen.

Proteinreiche Ernährung in der Schwangerschaft

Rotes Fleisch gilt allgemein als die beste Quelle von Eiweiß in der Schwangerschaft. Das heißt aber nicht, dass du zu jeder Mahlzeit ein Rindersteak verzehren musst. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer proteinhaltiger Lebensmittel, beispielsweise Fisch, Eier und Geflügel. Hervorragend geeignet sind auch Milchprodukte, Nüsse und Bohnen.

Die folgenden Portionen enthalten etwa 15 Gramm Protein:

  • 2 große Eier

  • 60 bis 90 Gramm Fleisch, Fisch oder Geflügel

  • 60 Gramm Hartkäse

  • 1/4 Tasse Erdnussbutter

  • 1 Tasse gekochte Bohnen, Erbsen oder Linsen

  • 1/2 Tasse Hüttenkäse oder Ricotta

  • 2/3 Tasse Mandeln

Falls du normalerweise selten Fleisch- und Milchprodukte isst, befürchtest du vielleicht eine übermäßige Gewichtszunahme. Diese kannst du aber durch eine ausgewogene Ernährung mit der richtigen Menge an hochwertigen Proteinen in der Schwangerschaft verhindern. Schließlich ist eine Gewichtszunahme während der Schwangerschaft völlig normal. Durch richtige Ernährung kannst du in jedem Trimester effektiv zu einer gesunden Entwicklung deines Kindes ebenso wie zu deinem eigenen Wohlbefinden beitragen.

Flexible banner

Zur Entstehung dieses Artikels:
Alle Inhalte in diesem Artikel basieren auf vertrauenswürdigen fachspezifischen und öffentlichen Quellen, wie der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), dem Ärzteblatt oder den „Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung (Mutterschafts-Richtlinien)”. Eine ausführliche Liste aller verwendeten Quellen findest du im Anschluss an diesen Artikel. Die hier aufgeführten Ratschläge und Informationen ersetzen keinesfalls die medizinische Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Konsultiere für eine professionelle Diagnose und Behandlung immer deinen Arzt / deine Ärztin.