A67

Du fragstdich, was „Gu-Gu“ und „Ga-Ga“ bedeutet? Selbst als Säugling können die Laute deines kleinen Schatzes dir viel darüber sagen, was in seinem Leben passiert. Lies, was Babysprache in welcher Phase bedeutet. Denke immer daran, wie wichtig es ist, schon kleinen Kindern vorzulesen. Das fördert ihre Sprachentwicklung ungemein.

Ein Monat: Babysprache in den Anfängen

Nachdem es neun Monate in einer ruhigen Umgebung verbracht hat, wird dein Baby wahrscheinlich durch die neuen Geräusche und Empfindungen aufgeschreckt. Sein Weinen, seine schnellen Bewegungen und sein Seufzen können bedeuten, dass es etwas Neues erlebt. Es hilft auch dabei, dir mitzuteilen, wenn dein Kind hungrig oder müde ist.

Babysprache mit ungefähr vier Monaten

In diesem Alter fängt dein kleiner Schatz wahrscheinlich damit an, Geräusche nachzuahmen, die er seit seiner Geburt immer wieder gehört hat. Achtedarauf, wie dein Baby die Tonhöhe seiner Stimme steigen und fallen lässt, wenn es plappert. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass es den Tonfall in deiner Stimme nachahmt. Fördere dies so weit wie möglich, indem du langsam und mit Bedacht mit ihm sprichst. Die Babysprache wird in diesem Alter also bereits bedeutender.

Sechs bis acht Monate

In diesem Alter fängt dein kleiner Schatzwomöglich an zu krabbeln. Vielleicht bemerkst du auch, dass er auf sein Spielzeug zeigt und gleichzeitig plappert – ein Paradebeispiel der frühen Kommunikation. Manche Babys sagen in diesem Alter sogar schon ihre ersten Wörter, meistens „Mama“, “Papa” oder „Dada“.

12 bis 18 Monate: Die Babysprache entwickelt sich

Dein Baby wird in den nächsten Monaten wahrscheinlich ein paar Worte lernen – die Babysprache entwickelt sich mehr und mehr weiter. Vielleicht fängt dein kleiner Schatz auch damit an, Gespräche zu imitieren, indem er beim Plappern Pausen einlegt und dir „antwortet“, wenn du ihm eine Frage stellst. Der Wortschatz ist zu diesem Zeitpunkt noch recht klein, aber dein Kind versteht schon eine ganze Menge von dem, was du sagst. Unterhalte dich weiterhin viel mit deinem Liebling, um seine sprachliche Entwicklung zu fördern.

18 bis 24 Monate

Inzwischen beherrscht dein Kind bereits viele Wörter und fängt auch schon an, sie aneinanderzureihen, um einfache Sätze zu bilden. Während dein kleiner Schatz weiter Fortschritte macht, wirst du schnell merken, dass die Kommunikation zwischen euch immer einfacher wird – ein wichtiger Meilenstein für euch beide!

Entwicklungsschritte sind individuell und immer unterschiedlich

Wie alle Entwicklungsschritte ist auch die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten bei jedem Kind unterschiedlich und folgt seinem eigenen Tempo. Dein kleiner Schatz ist einzigartig und kann mehr oder weniger Zeit als andere brauchen, bis er anfängt, Töne und Gesten zu verwenden. Ehe du dich versiehst, ist dein Liebling ein plapperndes Kindergartenkind – und Ruhe wird der Vergangenheit angehören.

Flexible banner