Aussprache: So spricht Ihr Kleinkind deutlich

Aussprache: So spricht Ihr Kleinkind deutlich

Um zu sprechen, muss Ihr Kind die Bewegungen von Mund, Zunge, Hals und Lunge koordinieren lernen. Kein Wunder, dass es Jahre braucht, bis das gut funktioniert. Einige Laute sind für Kinder in diesem Alter noch sehr schwer, machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihr Kleinkind noch ein paar Fehler macht, und kritisieren Sie es nicht.


Folgende Laute fallen Kleinkindern oft schwer:



  • Zischlaute wie „s, sch, ch“,
  • Lautkombinationen wie „kn“. Deutschsprachigen fällt die Unterscheidung oft bis zu einem Alter von fünf Jahren schwer.
  • Das „V“. Üben Sie das „V“ mit Ihrem Kind zuerst durch Nachahmen von Auto- oder Eisenbahngeräuschen, bevor Sie Wörter mit „V“ üben.

Stottern


In diesem Alter stottern Kinder oft. Haben Sie also Geduld. In den ersten Jahren denkt Ihr Kind schneller als es sprechen kann. So kommen manchmal die Worte unkontrolliert aus seinem Mund und vermischen sich mit anderen. Bitten Sie Ihr Kind, langsamer zu sprechen und versuchen Sie das Gesprochene zu verstehen. Wenn Ihr Kind bei Eintritt in den Kindergarten immer noch stottert oder oft stockt, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt