Fragen und Antworten zur Produktsicherheit

Fragen und Antworten zur Produktsicherheit

Pampers liegt nichts mehr am Herzen, als die gesunde und glückliche Entwicklung von Babys. Seit Jahrzenten führen wir die Forschung im Bereich Einwegwindeln und Hautpflege an. Finden Sie hier alle Informationen rund um Pampers Windeln, Höschenwindeln und Feuchttücher – damit Sie und Ihr kleiner Schatz sich sicher fühlen.

Bitte zögern Sie nicht, sich bei weiteren Fragen an uns zu wenden. Unsere kostenlose Pampers Verbraucherberatung erreichen Sie von Montag – Freitag von 9.00- 17.00 Uhr unter 0800-2226555.

  • Sind Pampers Windeln für mein Baby sicher?
  • Ja. Eltern können sich darauf verlassen, dass Pampers Windeln für jedes Baby sicher sind und bedenkenlos verwendet werden können. Um die Verträglichkeit der in den Windeln verarbeiteten Materialien für Kinder jederzeit sicherzustellen, arbeitet Pampers eng mit Kinderärzten, Kinderdermatologen und Experten für Qualitätssicherung zusammen. Pampers liegt nichts mehr am Herzen, als die gesunde und glückliche Entwicklung von Babys. Das ist unser Sicherheitsversprechen.

  • Wie werden die Inhaltsstoffe in Pampers Produkten ausgewählt ?
  • Pampers Windeln, Feuchttücher und Höschenwindeln bestehen aus Materialien, die gründlich getestet und für sicher befunden wurden. Die Materialien, die wir verwenden, werden auch für die meisten Windeln und Feuchttücher genutzt und weltweit von Millionen von Babys täglich getragen.

  • Sind die bunten Bilder auf Pampers sicher für die Haut meines Babys?
  • Ja. Die Farben wurden sorgfältig auf Sicherheit geprüft und als unbedenklich für Säuglinge und Kinder eingestuft. Sie lösen keine Allergien aus und sind hautfreundlich. Sie werden auch in anderen Verbraucherprodukten wie Kontaktlinsen und Lebensmittelverpackungen verwendet.

  • Verwendet Pampers Chlor in seinen Produkten?
  • Pampers fügt seinen Windeln kein Chlor zu. Wir bleichen chlorfrei auf natürliche Weise.

  • Sind Pampers Feuchttücher zart genug für die empfindliche Babyhaut?
  • Ja. Pampers Feuchttücher wurden klinisch getestet, um sicherzustellen, dass sie keine Allergien oder Hautirritationen verursachen. Dabei wurde klinisch bewiesen, dass sie selbst bei empfindlicher Haut sanft sind.

  • Kann ich Pampers Feuchttücher auch für das Gesicht und die Hände meines Babys verwenden?
  • Ja. Obwohl unsere Feuchttücher speziell für den Einsatz beim Windelwechseln konzipiert sind, können sich Eltern sicher sein, dass Pampers Feuchttücher auch für andere Körperteile verwendet werden können – sogar fürs Gesicht.

  • Sind Pampers Sensitiv Feuchttücher parfümfrei?
  • Ja. Pampers Sensitiv Feuchttücher sind parfümfrei. Sie wurden dermatologisch getestet. Alle Tests haben gezeigt, dass Pampers Feuchttücher auf der Haut so mild wie Wasser sind und keine Reizungen verursachen.

  • Was ist Polypropylen und warum wird es in den Windeln meines Babys verwendet?
  • Polypropylen ist eine weiche, belastbare Faser, die vor allem in Sportkleidung sowie in einigen Pflegeprodukten verwendet wird. Die Verwendung der Faser ist unbedenklich. So wie alle Bestandteile der Pampers Windel wird auch Polypropylen genutzt, weil es erwiesenermaßen sicher ist. Die Faser passt zu unseren Produkten, die Komfort, Passform und Trockenheit garantieren.

  • Was ist Petrolatum und warum wird es in der Windel meines Babys verwendet?
  • Der als Petrolatum deklarierte Hauptbestandteil der Lotion in Pampers Windeln ist auch bekannt als Vaseline. Es handelt sich um einen Inhaltsstoff, der von vielen Dermatologen und Kinderärzten zum Schutz der Babyhaut empfohlen und eingesetzt wird. Er wird unter anderem auch in Lippenpflege und medizinischen Hautpflegeprodukten verwendet. Die Lotion in Pampers Windeln kann helfen, Hautirritationen zu vermeiden.

  • Warum enthält die Windel meines Babys Klebstoff? Ist das sicher?
  • Wir verwenden Klebstoff, um die einzelnen Materialschichten der Windel zusammenzuhalten, damit auch alles in der Windel bleibt, was in die Windel gehört. Der Klebstoff hat keinen direkten Kontakt mit der Haut Ihres Babys. Er wurde gründlich getestet und ist sicher für Babys.

  • Enthalten Pampers Produkte Naturlatex?
  • Nein. Wir nutzen kein Naturlatex in unseren Produkten.

  • Enthalten Pampers Produkte Formaldehyd?
  • Nein. Wir nutzen kein Formaldehyd in unseren Produkten.

  • Enthalten Pampers Produkte Parabene?
  • Nein. Wir nutzen keine Parabene in unseren Produkten.

  • Wo werden Pampers Windeln hergestellt?
  • Unsere Windeln werden weltweit unter den strengsten Sicherheits- und Qualitätsrichtlinien hergestellt. Das gilt auch für unser deutsches Werk in Euskirchen bei Köln, einem der größten Pampers Produktionsstandorte weltweit, das unter anderem den deutschsprachigen Markt beliefert. Die Produktion der Windeln wird die gesamte Zeit durch Kameras und Sensoren dokumentiert. Anhand von regelmäßigen Stichproben prüfen wir die fertigen Windeln auf ihre Qualität. Außerdem erhält jede Windel und jede Packung einen eigenen Code. Sollte also doch einmal etwas nicht zur Zufriedenheit von Eltern und Babys ausfallen, können wir noch Monate später anhand des Codes überprüfen, wann und wo die Windel hergestellt wurde. Damit ist die Rückverfolgbarkeit unserer Windeln jederzeit garantiert.

  • Was sagt Pampers zum Bericht von WISO?
  •  

    Wir können verstehen, wenn Eltern und alle unsere Pampers Verwender Fragen zu dem von ZDF Wiso veröffentlichtem Bericht haben. Eltern müssen sich keine Sorgen machen. Der Bericht von Wiso zeigt, dass Pampers Windeln sicher sind. Die Minimalstspuren in Billionstel Gramm, die gefunden wurden, liegen sehr deutlich unter den Grenzwerten, die die EU-Gesetzgebung (EU-Verordnung 1259/2011) für Substanzen in Lebensmitteln und Baby- und Kleinkindnahrung festlegt. In diesen Kleinstmengen werden sie sogar in

    Lebensmitteln als vollkommen unbedenklich für die Gesundheit eingestuft und sind kein Anlass zur Sorge.

    Wichtig ist festzuhalten: Heutige Analysemethoden erlauben mittlerweile Nachweise von Billionstel Gramm. Von diesen Minimalstspuren geht jedoch keine Gefahr für Mensch und Umwelt aus.

    Hierzu gibt zum Beispiel auch das Bundesinstitut für Risikobewertung ausführlich Auskunft: http://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zu_dioxinen_und_pcb_in_lebensmitteln-54771.html

  • Was sagen Experten zum Bericht von WISO?
  • Prof. Dr. Wolfgang Dekant, renommierter und unabhängiger Toxikologe an der Universität Würzburg, bringt es auf den Punkt: „Pampers Windeln sind unbedenklich. Es können keinerlei gesundheitliche Risiken für Babys aus den vorliegenden Daten, die weit unterhalb der behördlichen Richt-und Grenzwerte liegen, abgeleitet werden.“

  • Was tut Pampers, um selbst unbedenkliche Spurenstoffe zu vermeiden?
  • Alle Ergebnisse zeigen, dass Pampers Windeln sicher und unbedenklich sind. Das ist aber trotzdem ein Antrieb für uns - als Hersteller- auch weiterhin alles im Rahmen des Möglichen zu tun, um die Qualität unserer Windeln ständig zu verbessern. Eltern verlassen sich darauf, dass Pampers die besten Windeln herstellt und diesen Anspruch haben wir auch an uns selbst.
    Wir entwickeln unsere Methoden und Produkte immer weiter und werden auch in Zukunft auf höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards achten und Wert legen. Wir glauben, dass wir über die objektive Sicherheit hinaus bei allen Fragen, die Eltern beschäftigen, eine Vorreiterrolle einnehmen sollten. So beschäftigen wir uns schon seit geraumer Zeit mit selbst unbedenklichen Spurenstoffen und ihrer Vermeidung.
    Seit Anfang September wurde unser Pampers Werk in Euskirchen auf einen noch höheren Reinheitsstandard bei Rohmaterialien umgestellt, um so auch unbedenkliche Minimalstspuren in Windeln zu vermeiden. Pampers Windeln sind und bleiben sicher – darauf können Eltern vertrauen.

  • Warum läuft die Windel meines Babys aus?
  • Da kein Baby wie das andere ist, sitzen auch Windeln bei jedem Baby anders. Wir bei Pampers vermessen Tausende Babys an Beinen, Po und Hüften, um eine gute Passform zu erreichen, die ein Auslaufen verhindert. Manchmal läuft etwas aus, weil das Bündchen am Bein oder an der Hüfte ein wenig umgeschlagen ist. Wenn Sie mit dem Finger über das Bündchen an der Hüfte oder am Bein fahren, erhalten Sie eventuell einen besseren Sitz. Windeln können auch manchmal auslaufen, wenn es nicht genügend saugfähiges Material für die Urinmenge Ihres Babys gibt. Wenn sich das Gewicht Ihres Babys eher am oberen Ende der Gewichtsskala für die Windel bewegt, die Sie momentan verwenden, können Sie auch zur nächst größeren Windel wechseln – größere Windeln sind mit mehr saugfähigem Material versehen.

  • Wodurch entstehen Hautreizungen?
  • Leider kommt Windelausschlag ziemlich häufig vor und hängt zum Beispiel mit der Einführung neuer Lebensmittel oder der Gabe von Medikamenten zusammen. Mehr als die Hälfte der Babys zwischen 4 Monaten und 15 Monaten entwickeln Windelausschlag und fast alle Babys leiden einmal unter Windelausschlag, bevor sie sauber werden. Wenn Sie Ihr Baby gleich wickeln, sobald die Windel voll ist und die Haut gut pflegen und trocken halten, können Sie Windelausschlag entgegenwirken.

  • Verursachen Pampers Windelausschlag?
  • Pampers verwendet keine Materialien, die Windelausschlag auslösen. Studien zufolge tun moderne, superabsorbierende Einwegwindeln Ihrem Baby tatsächlich gut, weil sie die Hautgesundheit verbessern. Weitere Informationen zum Vermeiden und Behandeln von Windelausschlag erhalten Sie in unserem Artikel über Windelausschlag.

  • Was sind die Gelkügelchen in Pampers und schaden Sie meinem Baby, wenn ich sie auf seiner Haut entdecke?
  • Dieses extrem saugfähige Gel wird normalerweise in Einwegwindeln und in der Verpackung vieler Lebensmittelprodukte verwendet. Diese kleinen Gelkügelchen nehmen etwa das 30-Fache ihres Gewichtes auf und leiten so die Feuchtigkeit von der Haut Ihres Babys weg. Manchmal bleibt eines dieser Kügelchen an der Haut Ihres Babys haften. Die Kügelchen sind ungefährlich und können einfach abgewischt werden. Weitere Informationen zu den Materialien in einer Windel finden Sie in dem entsprechenden Artikel.

  • Testen Sie die Änderungen an Pampers-Windeln zuerst auf ihre Sicherheit?
  • Bei jeder Änderung an Pampers verwenden wir nur Materialien, die bereits sicher in unseren Windeln eingesetzt werden bzw. die sorgfältig getestet und als unbedenklich eingestuft werden. Wir führen umfangreiche Tests durch, bei denen Eltern unsere Produkte in realen Situationen einsetzen, und halten die höchsten Branchenstandards für Sicherheit, Leistung und Qualität ein.

  • Sind in Pampers Chemikalien enthalten, die chemische Verbrennungen auslösen?
  • Nein. Pampers Windeln, Feuchttücher und Höschenwindeln bestehen aus Materialien, die gründlich getestet und für sicher befunden wurden. Die Materialien, die wir verwenden, werden auch für die meisten Windeln und Feuchttücher genutzt und weltweit von Millionen von Babys sicher getragen. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die Materialien in unseren Windeln.

  • Enthalten Pampers Feuchttücher oder Windeln die Stoffe Methylisothiazolinon (MIT) oder Chlormethylisothiazolinon (CMIT) (auch bekannt als Neolon, Kathon, MI, MCI)?
  • Nein. Pampers Feuchttücher und Windeln einhalten kein Methylisothiazolinon (MIT) oder Chlormethylisothiazolinon (CMIT).

  • Was ist besser für mein Baby: Einwegwindeln oder Stoffwindeln?
  • Moderne Einwegwindeln gibt es schon seit Jahrzehnten und es ist erwiesen, dass sie überschüssige Hautnässe durch ein extrem saugfähiges Gel reduzieren, das Urin einschließt und Feuchtigkeit von der Babyhaut ableitet. So kommt es seltener zu Windelausschlag.

    Pampers nimmt in der Branche eine Vorreiterrolle ein und ist stets bemüht, bessere und effizientere Produkte herzustellen, die spürbaren Nutzen bringen und gleichzeitig die Umweltbelastung durch Produkte und Verpackung reduzieren. Gemäß einer großen unabhängigen Studie des britischen Umweltamts, die 2005 erstmals und 2008 erneut durchgeführt wurde, belasten Einweg- und Stoffwindeln die Umwelt gleichermaßen. Die Studie bewertete den kompletten Lebenszyklus einer Windel – von der Herstellung über die Verteilung und Verwendung bis hin zur Entsorgung. Diese umfangreiche Studie zeigte, dass die Umweltbelastung von Stoffwindeln auf den zur Reinigung notwendigen Energie-, Wasser- und Waschmittelbedarf und von Einwegwindeln auf die Herstellung des Rohmaterials zurückzuführen sind. Betrachtet man den kompletten Lebenszyklus beider Produkte, so gibt es der Studie zufolge kaum Unterschiede, was ihre Umweltbelastung betrifft.

Bitte kontaktieren Sie uns jederzeit, wenn Sie Fragen haben oder uns eine Rückmeldung zu Pampers Produkten geben möchten. Vielen Dank! Sie erreichen uns von Montag bis Freitag (9.00 - 17.00 Uhr unter 0800-22265)

Das könnte Sie auch interessieren: