A21

Sie sind in der Woche:

los

24 Wochen schwanger

Ihr Baby in der 24. Schwangerschaftswoche

Ihr Baby ist nun so groß wie ein Maiskolben. Ihr kleiner Akrobat wiegt jetzt bis zu 590 g und ist 25 bis 28 cm groß.

Ein Energiebündel

Sie bereiten sich auf eine geruhsame Nacht vor? Vielleicht hat Ihr Baby andere Pläne. Babys sind zwischen der 24. und der 28. Schwangerschaftswoche am aktivsten. Danach haben sie schlicht und einfach in der Gebärmutter nicht mehr genügend Platz für Gymnastikübungen.

Durchsichtige Haut

Die Haut Ihres Babys ist noch immer so dünn und beinahe durchsichtig, sodass die Blutgefäße, Knochen und darunter liegenden Organe erkennbar sind. Über die kommenden Monate hinweg wird die Haut des Babys zunehmend dicker, bis sie so undurchsichtig wie Ihre eigene Haut ist.

Augenfälliges

Am Ende dieses Monats werden die Augen Ihres Babys vollständig entwickelt sein. Die Iris, in der die Augenfarbe des Kindes zu sehen sein wird, enthält noch keine Pigmentierung. Die Augenfarbe wird sich über die nächsten Monate hinweg entwickeln. Die Augen Ihres Kindes nehmen jedoch erst nach der Geburt ihre endgültige Farbe an.

Ihre Schwangerschaft in der 24. Woche

Gefahr frühzeitiger Wehen

Ab jetzt müssen Sie auf Anzeichen vorzeitiger Wehen achten. Zu diesen Symptomen zählen beispielsweise menstruationsartige Krämpfe, ein veränderter Scheidenausfluss, dumpfe Schmerzen im unteren Rückenbereich, Gebärmutterkontraktionen, Druck im Beckenbereich (als ob das Kind nach unten drückt) sowie Austreten von Flüssigkeit aus der Scheide. Achten Sie stets auf die Signale Ihres Körper; falls die Symptome nicht verschwinden, sollten Sie direkt Ihren Arzt anrufen. Wenn Flüssigkeit schwallartig aus der Scheide austritt, müssen Sie sofort ärztlich behandelt werden.

Wussten Sie schon?

Das Gesicht Ihres Babys ist fast vollständig entwickelt. Wenn Sie es auf dem Ultraschallbild sehen, können Sie vielleicht schon entdecken, wem es ähnlich sieht. Die Augenlider des Babys sind zwar noch geschlossen, aber darunter sind alle Strukturen der Augen bereits vorhanden, einschließlich der Netzhaut.

Tipp für die werdende Mutter:

Sollten Sie sich müde, schwach und kurzatmig fühlen oder sollte Ihnen des Öfteren schwindlig werden, könnten Sie an einer Eisenmangelanämie leiden. Nehmen Sie Speisen zu sich, die reich an Eisen sind, z. B. Leber oder rotes Fleisch, gelbe, grüne oder braune Linsen und Blattgemüse wie Spinat, Blattkohl oder Grünkohl. Zu den Schwangerschaftsvitaminen, die Sie zu sich nehmen, sollte auch Eisen gehören.

Das könnte Sie auch interessieren: