A141_2

Pflege des Nabelstumpfes

Beachten Sie bei der Pflege der Nabelschnur Ihres Neugeborenen folgende Ratschläge:

  • Reinigen Sie den Nabelstumpf Ihres Babys, bis dieser von alleine abfällt, was normalerweise circa zehn Tage nach der Geburt des Babys geschieht.
  • Der Nabelstumpf ist eine heilende Wunde, die sich theoretisch infizieren kann. Vor der Nabelpflege also immer gründlich die Hände waschen.
  • Normalerweise reicht es, wenn Sie den Nabelstummel einmal täglich säubern. Schauen Sie sich den Bereich direkt um den Nabel aber jedes Mal beim Windelwechseln genau an. Wenn sich Stuhl oder Schmutz dort angesammelt hat reinigen Sie ihn sanft aber gründlich mit einem sauberen Wattestäbchen und abgekochtem lauwarmem Wasser. Anschließend tupfen Sie ihn sorgfältig trocken.
  • Es sollten keine Pflegeprodukte (Babycreme, Öle) auf den Nabelstumpf aufgetragen werden.
  • Damit der Nabelstumpf trocken bleibt, muss Luft daran gelangen. Nutzen Sie deshalb Windeln mit Aussparungen im Bauchbereich oder krempeln Sie eine normale Windel etwas um, damit die Windel den Stummel nicht abdeckt. Ihre Hebamme zeigt Ihnen, wie das geht.
  • Wenn sich der Nabelbereich rötet, nässt oder blutet sollten Sie die Hebamme oder den Kinderarzt um Rat fragen.

Das könnte Sie auch interessieren: