Vorbereitung auf die Schwangerschaft

Vorbereitung auf die Schwangerschaft

Auf die Schwangerschaft vorbereiten

Vielleicht haben Sie den Wunsch, eine Familie zu gründen oder Sie sehnen sich nach einem neuen Baby im Haus.


Bereits vor der Schwangerschaft können Sie einiges tun, um Ihre eigene Gesundheit und die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes zu schützen.


Schritt 1: Gesunde Ernährung und ausreichend Folsäure

Es lohnt sich bereits vor der Schwangerschaft auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten, die alle nötigen Nährstoffe enthält. Folsäure ist für die Zellteilung und Wachstum des ungeborenen Kindes von Anfang an unentbehrlich. Deshalb sollte schon bei Kinderwunsch auf eine ausreichende Zufuhr geachtet werden. Reich an Folsäure sind grüne Gemüsesorten wie Salat, Kohl oder Spinat aber auch Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Zusätzlich wird die tägliche Einnahme von einem Präparat mit 400 µg Folsäure empfohlen. Versuchen Sie auch bereits jetzt, den Konsum von Kaffee und Alkohol einzuschränken. 


Schritt 2: Auf die Gesundheit achten

Neben einer gesunden Ernährung und genug Bewegung ist es auch sinnvoll, auf gesundheitsschädliche Genussmittel wie Zigaretten zu verzichten. Bei einer allgemeinen Untersuchung bei Ihrem Hausarzt kann Ihr Gesundheitszustand sowie das Wohlbefinden in Hinblick auf die geplante Schwangerschaft überprüft werden.

Für etwaige Vorerkrankungen kann besprochen werden, ob und welche Therapien in der Schwangerschaft erforderlich und möglich sind. Während des präkonzeptionellen Beratungsgesprächs sollte Ihr Arzt auch über alle Medikamente informiert werden, die Sie regelmäßig einnehmen. Unter Umständen muss die Dosis angepasst werden oder Ihnen müssen aufgrund der geplanten Schwangerschaft andere Medikamente verschrieben werden.

Außerdem sollte der Arzt überprüfen, ob etwaige Impfungen zum Beispiel gegen Röteln und Keuchhusten vor der Schwangerschaft aufgefrischt werden sollten. Es sollte auch kontrolliert werden, ob Sie unter einer Anämie (Blutarmut) oder einer Schilddrüsenerkrankung leiden. Dysfunktionen der Schilddrüse können unter Umständen den Eintritt einer Schwangerschaft erschweren.


Schritt 3: Den Zahnarzt konsultieren

Erkrankungen im Mundraum und komplizierte zahnärztliche Eingriffe während der Schwangerschaft stellen ein zusätzliches Infektionsrisiko dar. Achten Sie deshalb bereits vor der Schwangerschaft auf eine optimale Mundgesundheit. Aber auch in der Schwangerschaft sollten Sie Ihren Zahnarzt regelmäßig konsultieren und erforderliche Behandlungen auf jeden Fall durchführen lassen.

Da die Karies auslösenden Keime leider ansteckend sind und auch von den Eltern später aufs das Kind übertragen werden können, sollte auch der zukünftige Vater seine Zähne kontrollieren und gegebenenfalls behandeln lassen.

Wenn Sie diese drei Schritte befolgen, regelmäßig Sport treiben und auf eine ausgewogene Ernährung achten, sind Sie perfekt auf eine Schwangerschaft vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Windeln

Pampers Baby-Dry

3 absorbierende Kanäle für bis zu 12 Stunden Trockenheit