1 - 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1 2 3

Für viele werdende Mütter ist das zweite Trimester die angenehmste Schwangerschaftsphase. Die morgendliche Übelkeit klingt in der Regel zu Beginn des zweiten Trimesters ab und verschwindet schließlich ganz, der Babybauch ist noch nicht sehr groß und das Gewicht des Babys noch nicht zu belastend. Ein paar Unannehmlichkeiten können allerdings dennoch auftreten. Die häufigsten Beschwerden im Zweittrimester sind Krampfadern, beginnende Dehnungsstreifen an Bauch und Brüsten, Verstopfung, Hämorrhoiden und eventuell auch Schmerzen im runden Mutterband.

In dieser Zeit wächst und entwickelt sich Ihr Kleines weiter und wie viele schwangere Frauen haben Sie mit ein wenig Glück wahrscheinlich weitaus mehr Energie als in den ersten Wochen der Schwangerschaft und können jetzt Ihre Schwangerschaft richtig genießen.

Die Entwicklung Ihres Babys im zweiten Trimester

Im Zweittrimester der Schwangerschaft setzen sich die Entwicklungen des ersten Trimesters fort. Medizinisch wird Ihr Kind im ersten Trimester zunächst als Embryo, ab dem Ende des ersten Trimesters nach Ausbildung der inneren Organe (also circa ab der 9. Schwangerschaftswoche) für die gesamte Dauer der Schwangerschaft als Fötus oder Fetus bezeichnet. Während des zweiten Trimesters wächst Ihr Kind und entwickelt sich weiter. In diesem Trimester spüren Sie auch erstmals die Bewegungen Ihres Kindes – ein sehr schöner Moment. Anfangs ist nur ein ganz leichtes Pochen, später spüren Sie die Bewegungen dann immer deutlicher. Der Wachstumsschub Ihres Kindes wird für Sie und Ihre Umwelt deutlicher sichtbar, denn auch Ihr Bauch wächst immer mehr mit und Sie können sich mit schöner Umstandsmode verwöhnen. Jede Woche des zweiten Trimesters der Schwangerschaft bringt etwas Neues mit sich. In Woche 14 fängt Ihr Kleines an, Saug- und Schluckbewegungen zu üben –vielleicht nuckelt es sogar am Daumen. Gesichtszüge entwickeln sich und Augen und Ohren bekommen Ihre finale Form. Im sechsten Monat der Schwangerschaft wird der Herzschlag Ihres Kleinen laut genug sein, dass man ihn durch ein Stethoskop hören kann. Ihr Baby beginnt, einen Schlaf-Wach-Rhythmus zu entwickeln und findet eventuell sogar eine bevorzugte Schlafposition. Seine Ohren sind jetzt so weit entwickelt, dass es hören kann – singen oder lesen Sie ihm also ruhig etwas vor.

Was Sie im zweiten Trimester erwarten können

Viele aufregende Dinge geschehen in den Wochen des zweiten Trimesters. Schon bald können Sie stolz Ihren schönen Babybauch präsentieren. Ein weiterer großer Meilenstein im zweiten Trimester, ist das Gefühl, dass sich Ihr Kind tatsächlich bewegt. In den Wochen 20 bis 27 werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass Ihr Baby sehr aktiv ist. Das liegt daran, dass es noch viel Raum in Ihrem Bauch hat, und Saltos schlägt, bevor es im letzten Trimester etwas enger wird.

Ultraschalluntersuchung

Zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche findet die zweite große Ultraschalluntersuchung Ihres Babys statt. Es wird Sie und Ihren Partner, der natürlich bei dieser Untersuchung mit anwesend sein kann, sehr freuen, zu sehen, wie groß Ihr Kind schon geworden ist. Sie können den Herzschlag beobachten – er ist wesentlich schneller als Ihrer und liegt bei circa 120-160 Schlägen pro Minute, Sie sehen die Bewegungen des Kindes und Ihr Arzt wird Ihnen viel erklären. Bei dieser Untersuchung werden alle Organe Ihres Kindes überprüft – evtl. werden Sie hierzu auch an einen Spezialisten überwiesen – und Ihr Arzt klärt ab, ob soweit alles in Ordnung ist. Meistens ist auch das Geschlecht des Kindes zu erkennen. Besprechen Sie also am besten bereits vorher mit Ihrem Partner, ob Sie erfahren wollen, ob Sie ein Mädchen oder einen Jungen erwarten.

Geburtsvorbereitungskurs

Bitte melden Sie sich rechtzeitig für einen Geburtsvorbereitungskurs bei Ihrer Hebamme an. Dieser beginnt meist im 6. oder 7. Monat der Schwangerschaft und es ist auch sinnvoll, dass Ihr Partner mit daran teilnimmt. Sie lernen Entspannungstechniken, richtiges Atmen im Verlauf der Wehen und vieles mehr. Außerdem können Sie mit der Hebamme sehr viele Fragen besprechen und Sie erhalten wertvolle Ratschläge.

Obwohl Sie sich wahrscheinlich sehr gut fühlen und vor Energie geradezu sprühen, können neue unangenehme Beschwerden im zweiten Trimester auftreten. Diese können Rückenschmerzen, Verstopfung, Hämorrhoiden, Krampfadern, leichte Schmerzen im Bereich des runden Mutterbandes und Schlafstörungen beinhalten. Wir haben einige der häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden in diesem Trimester für Sie zusammengefasst – mit einigen hilfreichen Tipps:

  • Verstopfung vermeiden und die Verdauung regulieren
  • Der veränderte Hormonhaushalt während der Schwangerschaft verringert die Aktivität Ihres Magen-Darm-Trakts. Außerdem beansprucht die wachsende Gebärmutter mit Ihrem Baby mehr Platz im Bauchraum und drückt daher natürlich auch in Richtung Dickdarm. Dies kann zu Verstopfungen führen. Zum Glück können einige Veränderungen in Ihrer Ernährung dazu beitragen, dass die Dinge wieder in Schwung kommen – trinken Sie also vor allem viel Wasser oder ungesüßten Tee und achten Sie beim Essen auf Ballaststoffe und natürlich auch auf Vitamine. Müsli, Obst und Gemüse sowie Salate, Vollkornprodukte, Kleie, Trockenobst, wie z. B. Pflaumen, etc. sind empfehlenswert. Machen Sie jeden Tag etwas Sport, aber berücksichtigen Sie Ihr sportliches Niveau und wie Sie sich aktuell fühlen. Denken Sie daran, dass schon ein 15-minütiger Spaziergang die Durchblutung anregt und Ihre Muskeln stärkt. Wichtig: Nehmen Sie kein Abführmittel, ohne zuvor Ihren Arzt zu konsultieren.

  • Abhilfe bei Hämorrhoiden
  • Hämorrhoiden – Gefäßerweiterungen im Bereich des Darmausgangs– entwickeln sich häufig unter anderem wegen des erhöhten Drucks während der Schwangerschaft in diesem Bereich. Auch die veränderte hormonelle Situation spielt eine Rolle. Hämorrhoiden führen häufig zu Hautirritationen wie Juckreiz und Brennen, sie können auch zu bluten beginnen. Da Hämorrhoiden schlimmer werden können, wenn das Baby größer wird, sollten sie schon bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein behandelt werden, um sie unter Kontrolle zu halten. Vermeiden Sie es, längere Zeit zu stehen oder zu sitzen, und nehmen Sie warme Bäder, um die Beschwerden zu lindern. Verstopfungen sollten vermieden werden, denn je weniger Sie sich beim Stuhlgang anstrengen müssen, und je weicher Ihr Stuhl ist, desto besser ist dies für Ihren Darm. Sorgfältige Hygiene nach dem Stuhlgang mit unparfümiertem Papier oder Feuchtpapier, regelmäßige Bewegung, leichter Sport und Beckenbodenübungen können zusätzlich helfen. Wenn alles nicht hilft, sprechen Sie Ihren Arzt auf medikamentöse Hilfe an.

  • Schmerzen in den Rundbändern
  • Bei Schmerzen in Ihrer Leistengegend, meldet sich wahrscheinlich Ihr rundes Mutterband. Wenn Ihre Gebärmutter wächst, müssen sich die Bänder, die sie in Ihrem Bauch festhalten, dehnen. Diese Dehnung kann Schmerzen verursachen. Leider gibt es nicht viel, was Sie tun können, um Schmerzen im Bereich des runden Ligaments zu lindern. Manchmal hilft ein entspannendes warmes Bad recht gut. Sollten die Schmerzen jedoch stärker werden, suchen Sie Ihren Arzt auf. Leisten- oder Bauchschmerzen während der Schwangerschaft können auch Anzeichen für mögliche Komplikationen sein.

Auch wenn Sie nun schon eine Weile schwanger sind, ist es immer noch eine große Umstellung. Stimmungsschwankungen sind also ganz natürlich. Sehen sie es von der guten Seite: Das zweite Trimester birgt sehr viele schöne Momente und ist meistens eine sehr schöne Zeit, die Sie genießen können. Und bald haben Sie schon das dritte Trimester erreicht und kommen dem Geburtstermin näher.

Was ist im zweiten Trimester zu beachten?

Ultraschalluntersuchung Ihres Babys: Zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche erfolgt die zweite Ultraschalluntersuchung Ihres Babys – ein sehr schöner Termin. Sofern Sie möchten, können Sie jetzt auch das Geschlecht Ihres Kindes erfahren.

Geburtsvorbereitungskurs: Im zweiten Trimester beginnt der Geburtsvorbereitungskurs bei Ihrer Hebamme. Freuen Sie sich darauf – Sie werden viel erfahren.

Die Einhaltung Ihrer gesunden Schwangerschaftsernährung ist auch im zweiten Trimester wichtig. Mit etwas Glück wird Ihr gesunder Appetit zurückgekehrt sein, es geht Ihnen gut und Sie können sich und Ihr Baby mit vitaminreicher Ernährung unterstützen und verwöhnen.

Nutzen Sie Ihre zusätzliche Energie, indem Sie körperliche Aktivitäten beginnen oder fortsetzen. Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme über geeignete sportliche Betätigung, aber Spazierengehen, Schwimmen und etwas Schwangerschafts-Yoga sind gute Schwangerschaftsübungen.
Sie können spätestens jetzt anfangen, Babykleidung zu kaufen und das Kinderzimmer zu dekorieren. Das wird Ihnen und Ihrem Partner sicher sehr viel Freude bereiten. Sie können sich auch Gedanken über den Namen machen, wobei Sie der Pampers Babynamen-Generator auf neue Ideen bringen kann. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei all diesen Vorbereitungen.