• Pampers
  • Pampers
  • Pampers
  • Pampers
  • Pampers
  • Pampers

Bloggerinnen und Youtuber testen die neue Pampers Premium Protection Windel

Ein trockener Po ist die Voraussetzung für ein glückliches Baby und entspannte Eltern, gerade in der Nacht. Die neuen Pampers Premium Protection Windeln bieten bis zu 12 Stunden Trockenheit und einen perfekten Sitz der Windel. Die Bloggerinnen Dajana und Katharina sowie die Youtube-Vlogger Julia, Christian und Emma haben die neue Windel ausführlich getestet.

Fluten, schneiden, knautschen – so wurde getestet

Alle Bloggerinnen und Video-Tester erhielten von uns je eine Packung Pampers Premium Protection und Pampers Baby-Dry sowie ein Tester-Kit und durften ihre vier Wände in ein kleines Labor verwandeln. Hält „die Neue“ wirklich, was sie verspricht? Und so gingen Dajana von „Mit Kinderaugen“ und Katharina von „Stadt Land Mama“ & Co. der innovativen Windel auf den Grund:

Der Magical Pods-Test und der Schütteltest

Die Pampers Premium Protection saugt Flüssigkeiten nicht in einer großen Kammer auf, sondern in drei Kanälen, den Magical Pods. Unsere Tester tränkten die Windeln und schnitten sie anschließend quer auf, um sich die Struktur genauer anzusehen. Katharinas Urteil: „Beide Windeln haben das Wasser komplett aufgesaugt, aber durch die neuen Magical Pods wirkt die Windel flacher.“ Selbst als unsere emsigen Tester durch intensives Schütteln das Strampeln und Toben eines Babys nachahmten, hielt die Windel, was sie verspricht. Dajana bestätigt der Premium Protection Windel einen „besseren Sitz“.

Der Urin-Indikator-Test

Ein Indikator-Streifen für eine volle Windel? Das wollten unsere Testerinnen und Tester natürlich ausprobieren. Sie gaben 100 ml Wasser auf die Windel, und siehe da: Innerhalb kürzester Zeit verfärbte sich der gelbe Streifen auf der Außenseite blaugrün. Katharina findet: „Nicht nur für frischgebackene Eltern eine prima Hilfe!“

Der Doppel-Absorbiersystem-Test

Die Pampers Premium Protection verspricht, die zarte Haut Ihres Babys durch ihre mehrlagige Struktur lange vor Nässe zu schützen. Um die Konsistenz des Stuhlgangs gestillter Säuglinge zu imitieren, gaben unsere Blogger und Youtuber Shampoo auf die Innenseite der Windel. Anschließend prüften sie, wie trocken sich die Oberfläche anfühlte. Dajana zeigt sich begeistert: „Faszinierenderweise hat die Windel das Shampoo 1A aufgenommen und hält Feuchtigkeit so von der zarten Babyhaut fern.“

Das Fazit

Hat die Pampers Premium Protection den Test bestanden? Unsere beiden Testerinnen sind sich einig, dass die Windel auf ganzer Linie überzeugen konnte. Katharina meint: „ein rundherum gutes neues Produkt in der Pampers-Familie“. Dajana findet vor allem Gefallen am neuen seidenweichen Außenvlies und bescheinigt der Windel beste Kuscheltauglichkeit.

Die vollständigen Blogbeiträge und Test-Videos finden Sie hier:

Überzeugt die Windel auch im Alltag?

Der eingehenden Prüfung durch die Testerinnen und Tester konnte die Pampers Premium Protection standhalten. Aber wie präsentiert sich die Windel in der Praxis, also im Mama-Kind-Alltag? Eine weitere Bloggerin hat den Test gewagt und berichtet: „Baby trocken, Passform super, kein riesiger Windelpopo zum Einpacken, sondern ein dünnes Popöchen“. Den vollständigen Bericht lesen sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt