Babys richtig füttern – Tipps und Tricks

Babys richtig füttern – Tipps und Tricks

Ihr Baby zu füttern sollte ein Moment voller Innigkeit und Entspannung sein. Hier finden Sie drei Tipps, wie das Füttern für Sie und Ihr Kleines so angenehm und entspannt wie möglich wird.

1. Es gibt keine Frist fürs Stillen

Wenn Ihr 15 Monate altes Kind noch gerne gestillt wird und Sie es ebenfalls noch genießen, ist es völlig in Ordnung, dies auch weiterhin zu tun. Ungefähr im Alter von sechs Monaten beginnen Babys damit, feste Nahrung zu sich zu nehmen, damit verringert sich bei vielen von ihnen auch automatisch der Wunsch danach, gestillt zu werden.

2. Mutter- bzw. Fertigmilch reichen aus, um Ihr Baby zur Genüge mit Flüssigkeit zu versorgen

Sie müssen Ihrem Baby nur dann zusätzlich Wasser zu trinken geben, wenn es krank ist und aufgrund von Erbrechen oder Durchfall Flüssigkeit verliert. Sie sollten in diesem Fall unbedingt vorher mit Ihrem Arzt sprechen.

3. Die erste feste Nahrung kann Obst oder Gemüse sein

Früher wurde häufig dazu geraten, Babys als erste feste Nahrung Reisflocken oder ähnliche Getreideprodukte zu essen zu geben. Heute wissen wir, dass sich Obst oder Gemüse (z. B. Bananenmus oder pürierte Avocado) perfekt als erste feste Nahrung eignet. Achten Sie nur darauf, dass es schön weich ist und nur aus einer einzigen Zutat besteht.

Ihr Baby zu füttern ist ein toller Moment, um die Bindung zu Ihrem Baby zu vertiefen und die Tradition zu begründen, gemeinsam mit Mama zu essen!

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt