Baby-Sprache beim Schlafengehen

Baby-Sprache beim Schlafengehen

Spricht Ihr Kind mit sich selbst, wenn es alleine im Bett liegt? Seine Monologe helfen ihm vermutlich dabei, die Erlebnisse des Tages zu verarbeiten. Das ist eine der Theorien von Katherine Nelson, Psychologin an der City University of New York. Nelson und ihre Kollegen haben diese „Gespräche im Kinderbett“ studiert und festgestellt, dass sie sehr wertvoll sind.

Neue Erfahrungen

Sie haben festgestellt, dass kleine Kinder durch das Erzählen und Interpretieren von wichtigen Ereignissen, wie z. B. der neuen Kita oder dem neuen Haustier, ihre Welt neu erleben. Durch das Nacherzählen dieser Ereignisse erhalten diese Bedeutung für Ihr Kind und steigern die Entwicklung seiner Selbstwahrnehmung.

Zuhören und lernen

Diese besonderen Monologe sind gute Anzeichen für die emotionale und kognitive Entwicklung Ihres Kindes. Hören Sie also zu, was Ihr Kind zu sagen hat, ohne es zu unterbrechen. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie dabei auch Ihre eigene mahnende Stimme oder eine Imitation Ihrer beruhigenden Worte hören. Es rekapituliert alles, was passiert ist, und dazu gehören natürlich auch alle Ereignisse in Ihrer Familie.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt